Verliebt in einen Anderen... Trennung? Haus!? Seite: 2

                • Dann werdet ihr auch solide eine Lösung finden können, wie es weiter geht. Das hoffe ich sehr. :)

                  Aber, bitte sei mir nicht böse, wie kann man mit einem Mann Haus und Kinder haben, wenn man "nur" solide miteinander zusammen ist, nie auf Wolke7 war? Das setzt doch Verliebtheit und Zugehörigkeit zum Partner aus? Aber nur "solide"? Oder ich habe etwas verpasst. Für mich wäre es nie soweit gekommen. Es wäre immer das Fragezeichen geblieben, warum das Gefühl nicht kommt. Aber Menschen sind verschieden, ich finde es nur faszinierend.
                  Meine bisherigen Partner und ich hatten immer das Himmelgefühl, sonst wären 4 Jahre oder mehr nie drin gewesen, also für mich gedanklich.

                  Tja nun. Wie willst du es ihm "schonend" beibringen, wenn er dich schon auslacht, wenn du ernst über euer Leben reden möchtest? Nur weil er abblockt, würde ich mich z.B. nicht abwimmeln lassen. :/

            Darum raten dir ja viele, ehrlich zu deinem Mann zu sein. Ich denke, er erkennt den Ernst der Lage noch nicht. Sag ihm, dass du unglücklich bist. Dass du einen anderen Kerl getroffen, geküsst und dich in ihn verliebt hast. Dass dir aber dein Mann als auch deine Familie so wichtig sind, dass du nicht kampflos aufgeben magst.

            Wenn dein Mann alle deine Versuche abblockt und dich am langen Arm emotional verhungern lässt - JA, natürlich "darfst" du dich trennen. Aber überstürz die Sache nicht.

      (28) 21.08.18 - 10:50

      "Ich will niemandem weh tun, aber so wie die Dinge jetzt sind, geht es wohl gar nicht mehr anders... :-(
      Mein "Freund" sagt, er liebt mich, er würde sein Haus verkaufen, seine Praxis aufgeben um zu mir kommen zu können. Er kennt natürlich meine Lebensumstände und akzeptiert, bzw. respektiert diese, setzt mich nicht unter Druck - er wartet auf mich, wie lange es auch dauern mag."

      Oh bitte... was ein Groschenroman... lernen diesen Menschen doch erstmal kennen. Wie oft entpuppen sich doch die tollen Männer als fiese Choleriker, Schläger und was weiß ich, wenn sie sich erstmal sicher sind.

      An Stelle deine Mannes, würde ich die Kinder bei mir lassen, bei dem was du ihnen in dem Tempo vorlegen willst geht gar nicht!

      • In dem Tempo... #aerger Ich denke voraus, weil ich es MUSS und weil dieser Zustand, so wie er momentan ist, nicht dauerhaft tragbar ist. Es muss eine Entscheidung getroffen werden!

        Du schreibst von Cholerikern und Schlägern. Ich bitte dich! Ich lebe nicht hinter´m Mond... Ich habe schon viel erlebt und behaupte einen Menschen zumindest insofern einschätzen zu können.

        Wie könnte mein Mann die Kinder zu sich nehmen, wenn er vollzeit arbeitet?

        • (30) 21.08.18 - 11:20

          *** [vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt höflich/sachlich.] ***

          Wenn der momentane Zustand nicht tragbar ist, dann trenn dich, bring dein Leben auf die Reihe und hol dir dann nen neuen Mann ins Haus.

          *** [vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt höflich/sachlich.] ***

      • (33) 21.08.18 - 12:27

        "Wie könnte mein Mann die Kinder zu sich nehmen, wenn er vollzeit arbeitet?"

        Na so wie Millionen andere Vollzeitarbeitende auch. Außerdem könnte er ja auch auf Teilzeit gehen.

        Vollzeitarbeit ist nun wirklich kein Argument, das dagegen spricht, die Kinder bei sich zu behalten.

        LG

        • Wie könnte er sie denn betreuen? Wenn ich doch da bin, da ich nur halbtags arbeite.

          • (35) 22.08.18 - 09:15

            Na wie Millionen Alleinerziehende auch. Selbst, mit Kita, mit Hilfe von Oma und Opa, weiterem sozialen Netzwerk und auch mit dir.

            Du kannst ja auch Vollzeit arbeiten. Eine Scheidung/Trennung kann immer dazu führen, dass alle Zustände auf den Kopf gestellt werden. Du kannst darauf pokern, dass du deine Vorstellung durchsetzt. Aber ein Selbstläufer ist das nicht, insbesondere wenn er das nicht akzeptiert und zB einfordert, dass die Kinder im Wechselmodell betreut werden.

            Auch da gibt es mittlerweile Urteile, die das auch gegen den Willen der Mutter beschlossen haben.

            Versuche mal euch in jeder, wirklich jeder Hinsicht als gleichberechtigte Ehegatten und Eltern zu sehen. Und dann fordere die Dinge ein, die du auch selber bereit wärst zu geben.

            LG

            (36) 23.08.18 - 20:26

            Dann arbeitest du Vollzeit und zahlst Unterhalt.

Ich gehöre schon zu der etwas älteren Generation mit mehr Lebenserfahrung und deshalb sage ich dir, du musst. Im Moment nicht zurechnungsfähig. Du spürst eine neue Liebe, das ist es noch nicht, sondern Schmetterlinge und das ist so schön, dass du gerade dabei bist euer Leben kaputt zu machen. Egal was dein Mann jetzt machen würde, dieses neue Gefühl kann er dir nicht mehr geben. Die Zukunft, die du dir in den rosaroten Farben ausmalst wird es nicht geben. Die Realität sind Verlust des Hauses, Probleme mit Kindern und neuer Mann, Probleme mit deinem jetzigen Mann und Probleme von denen du im Moment keine Ahnung hast.

Ich kann dir nur raten beende dieses Abenteuer sofort, auch wenn es sehr schwer wird.

Hallo nochmal :-)

Ohen jemandem weh zu tun geht nun nicht mehr. Aber Du solltest mal langsam tun und überlegen....

Man möchte immer das , was man gerade nicht hat. Aber man vergisst dabei auch WAS man gerade hat.

Eine Ehe ist nicht immer leicht und locker mit vielen rosa Schmetterlingen sondern es ist manchmal harte Arbeit.Mit viel Alltag.

Wenn Du jetzt im Nachhinein Deine Beziehung zu Deinem Mann als schon immer " solide " bezeichnest .... ist das nicht ein wenig ein Vorwand für Dich ?
Man heiratet doch nicht , baut ein Haus und setzt 2 Kinder in die Welt wenn da nie Liebe und der Wille das Leben miteinander zu verbringen da war?

Frag Dich mal , ob Du deine Ehe auch beenden würdest , wenn da kein neuer Mann im Spiel wäre...

Und glaub nur nicht , daß das alles so wird wie Du es Dir vorstellst.
Du servierst Deiner Familie einen Neuen , das Ehebett ist noch warm , dem Ex kann man freundlich aus dem Küchenfenster zu winken und abends kuschelst Du mit dem Neuen über die letzten Bücher die ihr gelesen habt ^^

In spätestens 2 Jahren ist da die Luft genauso raus wie jetzt bei Deinem Mann und Dir.

Und dann ?

Ich hoffe Du findest einen guten Weg für Euch Alle.

LG
Tina

(39) 21.08.18 - 12:31

Ich habe jetzt alle deine Beiträge/Antworten gelesen. Meine ehrliche Frage wäre: Hast du sie noch alle?

Wegen ein bisschen verliebt sein, deine Familie kaputt machen zu wollen? Die lächerliche Vorstellung das dein Mann dann im Garten lebt...

Mir fehlen da echt fast die Worte. Verhalte dich doch mal wie eine erwachsene, verantwortungsvolle Frau. Nicht wie ein kleines Mädchen!

Das man sich mal fremdverliebt in längeren Beziehungen ist nicht umgewöhnlich, passiert den meisten mal würde ich sagen.
Aber du bist so blind und verblendet, dass es schon fast weh tut.

Tut mir leid für die deutlichen Worte. Aber ich denke du brauchst mal jemanden der dir den Kopf zurechtrückt!

  • (40) 21.08.18 - 13:20

    Ich muss dir beipflichten.
    Sie sagt sie plant im Voraus für das Wohl ihrer Kinder, aber wer gibt die Garantie, dass die Leidenschaft zum neuen Mann nicht abrupt erlischt, wenn der Alltag einkehrt?
    Und dann der Ex im Garten 😀

    An ihrer Stelle hätte ich endlich mal den Ar... in der Hose und würde es ihm ehrlich sagen, was da grade angeht und wie die Überlegungen sind. Das wäre mal ein Schritt in die richtige Richtung...

    (41) 21.08.18 - 15:48

    Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

    • (42) 21.08.18 - 19:33

      Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

      • (43) 21.08.18 - 20:58

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

        • (44) 22.08.18 - 14:08

          Das gehört zwar überhaupt nicht zum Thema, aber ich möchte hier mal loswerden dass ich überhaupt nichts unsachliches/beleidigendes geschrieben habe ! Und wenn ich jetzt meine Meinung zum neuen urbia Regime hier äußern würde , wäre ich sofort gesperrt, obwohl ich das jetzt wohl sowieso werde.

Es ist für mich schwer zu antworten, ich glaube du hast dich schon entschieden dein Glück mit dem neuen zu finden.. Ich finde das ganze genauso abscheulich wie du zuvor.

Sprich bitte mit anderen, in erster Linie mit deinem Mann und mit Familie/ Freunde die euch beide kennen und erleben! Besprich dich auch in der Nachbarschaft, bevor diese über dich sprechen.

Dein Glück liegt bei dir, tu, was dich glücklich macht unabhängig von anderen Personen! Hättest du den anderen nicht kennengelernt, hättest du dann über Trennung nachgedacht? Wenn nicht, dann lass es, wenn doch dann trenn dich, heul aber nicht rum wenn der neue weg ist oder dein Plan nicht aufgeht.

Die rosarote Brille und die blinde Verliebtheit lassen dich nicht klar denken, du darfst aber nicht vergessen dass es da andere gibt, die deine Liebe brauchen. Deinen Kindern zu liebe, denk nach und lass den neuen aus deinen Plänen raus, die erste Beziehung nach der Ehe funktioniert nie.

An alle die, die mich so scharf verurteilen und kritisieren:

außer meinem Mann alles zu sagen, kam nicht ein ernst, bzw. gut gemeinter Rat!
Was hätte dies zur Folge? Er würde sich trennen und ich müsste im schlimmsten Fall mit den Kindern ausziehen, sie aus ihrem gewohnten Umfeld entreißen. Das möchte ich auf keinen Fall! Wie kommt man also zu dem Vorwurf, mir wären die Kinder egal?

  • Deine Art und Weise an das Problem heranzutreten ist aber auch einfach unüberlegt und unreif.

    Du möchtest tipps... Meine Vorgehensweise wäre:

    Lass den neuen erstmal außen vor.

    Du bist nicht glücklich? Sag es deinem mann.
    Du willst dich trennen? Sag es deinem mann.
    Du willst kinder und haus? Bespricht es mit deinem mann.
    Du meinst du kannst das nicht? Dann leb weiter so, aber beschwere dich nicht.

    Es ist keine Schande sich zu trennen. Aber man sollte es Schritt für Schritt tun. Und natürlich wird es auch unangenehm für dich, aber das musst du akzeptieren und damit musst du rechnen.

    Erst wenn diese Eckpfeiler bezüglich deiner Familie geklärt sind und dein mann und du sämtliche familienangelegenheiten zusammen geklärt habt, kannst du mit dem anderen Typen über euch reden.

    Ich fände es unverantwortlich den neuen sofort in das Leben der kids einzubringen. Ihr seit nur 2h entfernt, also kann es auch erstmal eine "Fernbeziehung " sein. Hast du die kids kommt er zu dir(nach einer gewissen zeit) und sind die kids beim vater kannst du hinfahren.

    So in etwa würde ich vorgehen. Zusammenbleiben nur wegen der Kinder käme für mich nie und nimmer in frage.

    • Danke!

      Ich weiß nicht, ob ich es übers Herz brächte, mich zu trennen. Ich war vor einem Jahr schon mal drauf und dran nach einem sehr schlimmen Streit über das selbe leidige Thema/Problem... Aber es hängt SO VIEL dran... Ich will niemanden verletzen und auch nicht, dass die Kinder darunter leiden.

      Vielleicht bin ich schon lange nur noch wegen der Kinder mit meinem Mann zusammen??? Ich weiß es nicht!

      Ich habe mir schon gewünscht, mein Mann würde sich trennen (vor einem Jahr), so würde ich mich nicht so schuldig fühlen.

      Auf Dauer, so wie es jetzt ist, weiterzuleben, ist keine Option, für niemanden. Das die Schmetterlinge mit dem Neuen auch verfliegen werden, ist mir klar. Ich versuche, trotz Verliebtheit die Dinge so realistisch wie möglich zu sehen.

      • Es hängt immer viel dran wenn man verheiratet ist und kinder hat. Dann noch haus und grund... ich möchte auch aif gar keinen fall mit dir tauschen in solch einer Situation.
        Aber materielles kann man ersetzen bzw eintauschen.
        Da das weiterleben so für dich keine Option ist, hast du nur 2 Möglichkeiten:

        Trennung oder Neustart.

        Du bist noch ganz am Anfang dieses Prozesses und es gehört sehr viel Mut dazu. Für das eine und das andere.
        Vielleicht wäre es wirklich an der Zeit deinem mann diese Optionen auf den Tisch zu legen. Dann kannst du aufgrund der Reaktion vielleicht nochmal einen anderen Ansatz finden.

        Jeder wird verletzt werden. Du, dein mann, deine kids und auch eure Familien. Selbst wenn ihr zusammen bleibt und du Unglück bist.
        Auf deinen mann warten brauchst du denke ich nicht. Er kann ja tun und lassen was er will und wird sich somit auch nicht trennen. Außer er findet jemand neues...

        Hey, also ich muss zugeben, nach deinem Eingangsbeitrag (Traumpaar etc.) dachte ich mir "Geht es dem Esel zu gut, geht er auf's Eis". Aber mit jedem deiner Beiträge wird klarer, wie unglücklich du in Wirklichkeit mit deinem Mann bist.

        Ich kann dich gut verstehen, wie vorher geschrieben, ich war vorher einige Jahre mit einem netten Kerl zusammen, ich mochte ihn auch. Ein paar Dinge haben mich gestört, aber es waren keine gravierenden Dinge. Es ist leicht sich zu trennen, wenn der Partner säuft, schlägt, lügt, betrügt,... aber es ist echt super schwer, sich zu trennen, "nur" weil man sich nicht mehr liebt (was erstaunlich schwierig ist festzustellen, Gewohnheit ist oft als Liebe getarnt).

        Du schreibst, so wie es ist, kann es nicht bleiben. Derzeit verharrst du aber in Schockstarre, vor lauter Angst, das falsche zu tun. Deinen Mann verlassen und die Familie zu zerstören könnte ein größerer Fehler sein als so weiter zu leben. Vielleicht ist es aber auch umgekehrt, dass kann dir niemand hier sagen.

        Trotzdem würde ich dir empfehlen so vorzugehen wie es samtoria vorschlägt. Und dann Neustart oder Trennung.

        Den Vorwurf, den du dir aber zu recht gefallen lassen musst (und dich auch selbst fragen solltest): Warum hast du einen Mann, zu dem die Gefühle immer nur lauwarm waren so schnell(!) geheiratet und Kinder bekommen? Und ihn auch noch (etwas leichtfertig) ins Grundbuch eingetragen, obwohl das Grundstück eigentlich dir gehört? Neigst du zu übereilten Entscheidungen?

Top Diskussionen anzeigen