Trennung wegen icsi

    • (1) 06.09.18 - 08:22

      Hallo,
      seit 7 Jahren wollen mein Mann und ich ein Kind zeugen. Wir haben schon 6 icsi hinter uns als nächstes wollen wir eine Eizellspende probieren.
      Eigentlich waren der Plan falls es nicht klappt, dass wir ein Kind adoptieren.
      Leiner möchte mein Mann das jetzt nicht mehr.
      Er sagt falls es mit einem Baby nicht klappt würde er sich eine andere Frau suchen. Er möchte unbedingt ein eigenes Kind.

      Ich fühle mich jetzt ganz schön unter Druck gesetzt. Eigentlich habe ich gedacht wir würden unser ganzes Leben zusammen sein.

      Ich fühle mich so leer und weiß gar nicht wie ich mich jetzt verhalten soll.

      • Tut mir sehr leid für dich. Für mich hätte sich mit dieser Aussage der Mann leider absolut disqualifiziert... dich so unter Druck zu setzen ist echt gemein.
        Ich hoffe du findest eine Lösung, mit der DU am Ende zufrieden bist.
        Liebe Grüße
        Jana

        Das muss unglaublich schlimm für dich sein. Es tut mir so leid. Ein charakterloser Mensch. Lass ihn gehen. Das ist mein Rat und setze ihn mit einem Lächeln vor die Tür. Bedanke dich bei ihm, dass er noch früh genug sein wahres Gesicht gezeigt hat. Möchtest du mit diesem Mann eine Zukunft aufbauen? Was ist wenn du mal krank wirst? Passt das dann auch nicht in sein Lebenskonzept und er lässt sich allein?

        Vielleicht solltest du mit dem Mann über Jahre kein Kind zeugen, weil es einfach nicht der richtige ist?

        Ich wünsche dir alles Glück dieser Welt 🍀 du bist stark!

        Die Aussage Deines Mannes ist, dass es ihm wichtiger ist, ein eigenes leibliches Kind zu haben, als die Partnerin, mit der er es bekommt.

        Ich finde, da muss man gar nicht lange drüber nachdenken. Mein Weg wäre klar, die Eizellspende würde ich erst gar nicht mehr versuchen.

        • Ich hoffe er sieht es bald anders. Männer haben es auch viel leichter. Bei ihn sind es die Spermien die nicht alle gut sind und bei mir die Eizellen. Für mein Mann ist es leichter noch ein Kind zu bekommen als für mich.

      Hallo.

      <<<Er sagt falls es mit einem Baby nicht klappt würde er sich eine andere Frau suchen. Er möchte unbedingt ein eigenes Kind.>>>

      Damit hätte sich mein Mann ins AUS geschossen. Sowas geht gar nicht. Ist bewiesen, dass es an dir liegt oder könnte er auch der "Übeltäter" sein. Er ist herzlos. Mit diesem Mann würde ich kein gemeinsames Kind haben wollen, denn er würde nur das Kind lieben und nicht mich. Für mich hätte diese Beziehung keine Zukunft mehr.

      Alles Gute und triff die richtige Entscheidung.

      LG

    • Er muss dich wirklich sehr lieben #zitter

      Ich würde meine Beziehung an diesem Punkt ernsthaft überdenken. Diese 7 Jahre sind sicher aufreibend für alle, aber wenn man dann einen Punkt wie dein Mann gerät, dann sollte man die Konsequenzen ziehen.

      Hallo,

      es tut mir sehr leid für Dich. Ich persönlich könnte unter diesen Voraussetzungen die Behandlung nicht fortsetzen und würde die Beziehung grundlegend in Frage stellen.

      Im Grunde genommen sagt er Dir, dass Du nur mit Kind einen Wert für ihn hast. Eine Beziehung und ein gemeinsames Leben um Deiner selbst Willen kann er sich nicht vorstellen. Ich kann schon verstehen wie essenziell der Wunsch nach einem Kind ist, aber das setzt doch auch den entsprechenden Partner voraus.
      Das sieht er anscheinend anders. Hauptsache ein Kind, egal mit wem.

      Ich würde das Gespräch mit ihm suchen und ihm fragen, ob er das genau so wie oben geschrieben gemeint hat. Und je nach Antwort meine Konsequenzen ziehen.

      Alles Gute
      Nenea

      Ich finde es immer eine Sache, wenn ein Partner sich Kinder wünscht und der andere nicht. Da sollte man generell überlegen ob man den weiteren Weg gemeinsam geht oder nicht. Aber das steht ja bei euch nicht zur Debatte. Sondern es werden euch Steine in den Weg gelegt. Dass er sich da so quer stellt was Adoption betrifft und lieber dich den schweren Weg gehen lässt (so eine Hormontherapie ist ja nicht ohne) und dabei auch noch so einen Druck ausübt finde ich so daneben.

      Bei meinem Mann und mir war es zum Glück nicht ganz so beschwerlich (nur 1,5 Jahre kinderwunsch), aber als ich mehrere Fehlgeburten hatte und wir über Alternativen geredet haben, war es immer ein gemeinsamer Weg. Und lieber wäre ich mit meinem Mann ungewollt kinderlos geblieben, als ohne ihn ein Kind zu haben.

      Wenn mein Mann mit so einer Aussage gekommen wäre, dann hätte ich sofort den kinderwunsch abgebrochen, ihm die Koffer gepackt und viel Erfolg gewünscht bei der Sache nach dieser anderen Frau. Wenn deinem Mann nicht so bewusst ist was er da gesagt hat, dann wird ihn das wachrütteln - wenn nicht, dann wäre das auch erledigt, weil seine liebe dann ja von Anfang an so groß nicht gewesen sein kann.

      Alles Gute für dich!

      Du fühlst dich unter Druck gesetzt? Bitte wach auf! Dieser Mann liebt dich nicht. Für ihn bist du ein Brutkasten und wenn der eine nicht funktioniert, dann tausche ich ihn aus.
      Für mich wäre damit jeglicher Kinderwunsch auf acta gelegt und ich würde ernsthaft über eine Trennung nachdenken.

      • Ich finde es nicht richtig, den Mann so völlig zu verteufeln. Er sagt ja nicht sowas oberflächliches wie, wenn du nicht abnimmst, nimmt er sich eine andere, sondern er hat den existentiellen Wunsch nach einem leiblichen Kind!
        Natürlich ist das schwierig und ein großes Dilemma, aber er ist deswegen nicht gleich Satan in Person. Selbst die katholische Kirche, die sehr streng ist mit Ehescheidung, räumt eine Auflösung der ehe ein, wenn ein Partner unfruchtbar ist.
        Ich wünsche dir viel Glück bei der Erfüllung eures Herzenswunsches!

Top Diskussionen anzeigen