Trennung in der Elternzeit

    • (1) 06.09.18 - 13:58

      Hallo,

      ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll..

      Ich bin/war 3 1/2 Jahre mit meinem Freund zusammen, der schon eine Tochter hat.
      Letztes Jahr wurde ich un geplant schwanger.
      Wehrend der Schwangerschaft hat es schon angefangen zu kriseln und es sind von ihm Worte gefallen, die sehr schmerzten und bis heute nicht mehr aus meinem Kopf gehen.
      Da stand für eigentlich schon fest, dass ich ihn verlassen möchte.
      Doch dann kam ein Krankenhausaufenthalt mit einer OP dazwischen und zureden von Freunden und Familie und mein Entschluss kippte.

      Nun ist mein/unser Sohn 8 Monate alt und die Situation und das leben mit ihm hat sich nicht gebessert, also hab ich meine Tasche gepackt und bin mit mein Sohn zu meinen Eltern gegangen.
      Da wir beide das Sorgerecht und damit auch den Aufenthalt vom Sohn bestimmen können, lässt er unseren Sohn nicht bei ihn ausziehen.
      Beim Jugendamt war ich schon und die hätte gern ein Gespräch mit uns, um ihn klar zu machen, das unser Sohn bei mir bleiben sollte.
      Und unbedingt zum Familiengericht wollte ich eigentlich nicht.
      Aber er stellt sich Stuhr.

      Ich bin noch bis Ende des Jahres in Elternzeit und Stille ihn.

      Wie hoch stehen die Chancen das er Recht bekommt?

      Ich habe Angst mein Sohn zu verlieren.

      • Du betreust das Kind im Moment hauptsächlich. Solange du dir keine groben Verfehlungen (heißt wirklich grobes Zeug wie Kind vernachlässigen) leistest hat er keine echte Chance.

        LG

        (3) 06.09.18 - 16:15

        Geh zum Anwalt und lass diesen einen Antrag stellen, dass der gewöhnliche Aufenthalt des Kindes bei dir liegt.

        Damit bleibt das ABR und GSR bei euch beiden. Die Wahrscheinlichkeit, dass das Gericht dagegen entscheidet, halte ich für mikroskopisch gering.

        Mach ihm einen vernünftigen Umgangsvorschlag. Für ihn ist es hart sein Baby zu verlieren.

        LG

Top Diskussionen anzeigen