Wie unterstützen?

    • (1) 11.09.18 - 12:17

      Hallo, meine beste Freundin trennt sich gerade ganz frisch von ihrem Mann. Im Moment steht sie vor einem großen Scherbenhaufen und sieht nur einen riesigen, unerklimmbaren Berg vor sich. Ich habe ihr eine Telefonnummer einer Trennungsberatung herausgesucht und gehe da heute Nachmittag mit ihr hin. Sie braucht erstmal Infos und fachliche Unterstützung. Sie weiß nichtmal, wieviel ihr Mann verdient, das war nie Thema, sie hat nie Einsicht gehabt in seine Sparmaßnahmen. Sie selbst arbeitet 50% und stockt jetzt erstmal auf, klar. Involviert sind noch 2 Kinder von 9 und 12 Jahren.
      Sie hat keine Ahnung, ab wann Unterhalt gezahlt wird und in welcher Höhe, dadurch kann sie nicht nach Wohnungen gucken.
      Gibt es ein großes, informatives Forum so als Erstanlaufstelle für sie und ihre 1 Mio. Fragen? Ich kann nur für sie da sein, ihr aber in dem Sinne nicht richtig weiterhelfen. Puh. Danke.

          • Hi nein seine Werte stehen nicht auf ihrer Karte. Da wird der Weg über den Anwalt gehen.

            • Ah okay. Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass über sowas gar nicht geredet wird nach fast 17 Jahren Beziehung.....
              sie hatte auch das Wort "Zugewinngemeinschaft" noch nie gehört. Ich denke auch, das wird alles über Anwalt gehen müssen, was die Finanzen betrifft.
              Meine persönliche Befürchtung im Moment ist, dass er viel Geld zur Seite geschafft hat über die ganzen Jahre, sehr gut verdient...er ist Banker. Trotzdem müsste das doch über "Zugewinn" laufen. Muss sie sich beeilen mit einer anwaltlichen Beratung oder kann man sich mit sowas Zeit lassen? Hast du da Ahnung?
              Sie sagt, sie will nichts von "seinem" Geld, aber ich denke, sie wird es sicher brauchen. Wenn nicht für sich, dann für die Kinder.
              Schwierige Situation, geht mir auch nahe.

Top Diskussionen anzeigen