Ex Mann droht dauernd mit Gericht und j amt

    • (1) 07.10.18 - 18:38

      Hallo,

      Es geht um meinen ex und unsere 12jöhrige Tochter.

      Er ist als Vater extrem unzuverlässig.

      Er hat als er in Haft sass damals betreuten Umgang vom Gericht zugesprochen bekommen.

      Meine Tochter ging hin. Musste sie ja. Sie war damals gerade 6 Jahre alt.

      Als er dann 2 oder 3 Jahre später entlassen wurde lief der betreute Umgang noch ca 6 Monate.

      Seither ist es so das er sie 1 Tag am we alle 2 Wochen holen soll für ein paar Stunden.

      Doch das tat er nur wenn es ihm passte.

      Gründe waren Stress mit der Partnerin oder er hat einfach nur Probleme und konnte weder kommen noch absagen.

      Nun lehnt meine Tochter ihn zeitweise stark ab. Aber irgendwie will sie ihm doch sehen da er nun mal der Papa ist.

      Und nur deswegen bin ich noch nicht gg ihn vorgegangen.

      Denn er droht mir wg jedem pups mit Gericht und dem j amt.


      Wir haben zwar gemeinsames Sorgerecht aber ich habe das alleinige Aufenthalts Bestimmungsrecht.

      Gestern war meine Tochter bei meiner besten Freundin und ihrer Tochter.

      Ihr Vater rief sie an und fragte sie aus wo ich die letzten Tage war, da er ein schreiben wg Unterhalt bekommen hat.

      Meine Freundin fragte meine Tochter ob sie mit ihm sprechen kann, da es ihn alles nichts angeht und er sie damit auch nicht zu belästigen hat.

      Dies sagte sie ihm auch. Mit meinem Einverständnis. Ich hätte es immerhin genauso gemacht.

      Er sagt er wollte nur meine nr haben die ich ihm gefühlt schon 1000x gegeben habe.

      Und er verklagt uns weil meine Freundin an das Handy unserer Tochter gegangen ist. Und ich bin doch krank.

      Ich meine sie ist 12jahre alt und somit minderjährig. Meine Freundin hat seit Monaten von mir eine Vollmacht damit sie in meinem Interesse handeln kann wenn meine Tochter bei ihr ist.

      Ich weiß nicht mal weswegen er uns verklagen könnte.

      Heute fragte er mich zum x ten mal welches j amt für uns zuständig ist. Dabei ist es seit 12 Jahren das gleiche.

      Ich weiß nicht mal was er da will.

      Wahrscheinlich will er sich beschweren weil unsere Tochter eben oft ablehnend ihm gegenüber ist.

      Aber ich hatte ihm vor Monaten gesagt da ich keine Lust mehr darauf habe ihren Ärger auf ihn abzubekommen und er nun damit leben muss wenn er es abbekommt.

      Ich wollte vor Jahren eine Therapie für sie, da sie dringend eine braucht. Er lehnte immer damit ab, dass dies zum Nachteil von ihm wäre. Ich will ihm ja nur schaden.

      Nun fragte er mich warum sie keine Therapie macht (jetzt wo der Ärger bei ihm landet 😂) und er sich ja nie geweigert hat sowas zu unterschreiben.

      Und er geht zum j amt sich beschweren weil sie so zickt. Da sagte sie zu ihm ok, dann gehe ich da hin und sage das ich dich nicht mehr sehen will....

      Aber selbst unsere Tochter weiß das er das nie wollte. Er sagte es ja immer in ihrer Gegenwart.

      Ich weiß langsam nicht mehr wie ich den Terror von ihm aushalten soll.

      Vorallem hat sie immer etwas Angst wenn er mit dem j amt droht.

      Obwohl der Richter damals so entschied und nicht das Amt. Aber sie hat dahingehend das Vertrauen verloren und denkt nur negativ.

      Ich möchte meiner Tochter ihren Vater nicht weg nehmen. Egal was für ein arsch er ist.

      Aber ich habe auch keine Lust mehr auf seine Launen und seine Drohungen.

      Hat jemand vllt ein rat für mich?

      Ich würde mich schnellstens mit dem Jugendamt in Verbindung setzen und den ganzen Sachverhalt schildern. Mache den Schritt vor ihm damit das JA informiert ist wie es bei euch läuft.

      Wenn du dort warst würde ich sagen warte einfach ab was die Zeit mit sich bringt. Lass ihn ruhig zum Gericht gehen.


      FG blaue-Rose

      • Unser ehemaliger Sachbearbeiter weiß halbwegs Bescheid und sagte mir auch das ich ihn zur Not verklagen soll. Da er seinen Umgang ja eh nicht war nimmt Brauch er auch keinen. Und das geht aber nur wenn meine Tochter zu 100% dahinter steht und dies tut sie natürlich nicht.

        Das ist auch vollkommen ok für mich.

        Aber er tut halt überall so als wäre er der super Vater der immer da ist. Und wenn er nicht da ist dann wg Problemen. Aber Sorry wer hat die nicht.

        • Ja, leider gibt es oft diese " Väter die nichts auf die Reihe bekommen, aber nach außen den " Über-Papa" spielen. Ich denke aber wer genau hinschaut sieht schnell das nicht alles Gold ist was glänzt.

    (9) 07.10.18 - 19:58

    Zum Jugendamt gehen und ihn auf den Handies blockieren, ggf. Nummern ändern. Gib ihm eine Festnetznummer, an der ein Anrufbeantworter hängt und ruft ihn von dort zurück, wenn es passt.

    Vielleicht solltest du ihm ja mal einfach ganz trocken sagen: "Dann klage doch endlich und hör auf zu nerven." Hört auf, Angst zu haben. Und die Therapie rate ich deiner Tochter an. Wenn er sein Einverständnis nicht gibt, kann entweder seine Zustimmung vom Gericht ersetzt werden oder du beantragst die Übertragung der Gesundheitsfürsorge. Wenn Dinge, die die Tochter der Therapeutin sagt, nicht zu ihm vordringen sollen, muss die Therapeutin das auch für sich behalten. Das solltet ihr dann vorab mit der Therapeutin besprechen.

    Werdet selbstbewusster. Insbesondere deine Tochter muss lernen, dass nein nein heißt und sie für ihre Grenzen einstehen muss. Sonst sucht sie sich später unbewusst mal genau solche Partner.

    Werdet aktiv. Das Heft in die Hand zu nehmen gibt Kraft und macht den Rücken gerade.

    LG

    Hallo Dani,
    er zeigt dir sehr schön, wovor er selbst am meisten Angst hat, oder?
    Gehe DU tatsächlich selbst zum Jugendamt. Nimm deine Tochter mit.
    Stellt euch beide gegen die Ohnmacht, werdet selbst aktiv.
    Wie dir schon oben geschrieben wurde, ist das sehr wichtig für deine Tochter!
    Und sichere wirklich alles, was du dokumentieren kannst!

    Alles Gute!
    bommelmuetze #blume

    Du kannst Dich doch total lässig zurücklehnen. Wer, wie dieser Blödhuber, nachts um halb fünf solchen Stuss ablässt und meint, dümmlich herumdrohen zu müssen, macht sich doch selbst zum größten Affen.

    Richter/innen und Jugendamtsmitarbeiter/innen sind doch nicht blöd, die checken sehr schnell, was sie da für ein dumm-kriminelles Früchtchen von "sorgendem Vater" sie da vor sich haben.

    Der ist doch einfach nur machtgeil. Dabei ist er eine ganz kleine Wurst und auch noch strunzblöde. Wegen was sollte er Dich denn verklagen? Weil Deine Freundin ans Handy Deiner Tochter geht? Was für ein widerlicher Vollidiot!

    Lass Dich doch von so einem nicht einschüchtern!

Top Diskussionen anzeigen