8 jahre ehe liebe weg

    • (1) 18.11.18 - 22:05

      Hallo, ich weiß nicht was es mir bringt, hier zu schreiben. Vielleicht es von der Seele schreiben? Klarheit?

      Ich bin 30 und seit 11 Jahren mit mein Partner zusammen. 8 davon verheiratet. Wir haben 3 Kinder zusammen. Und er ist mein erster Partner. Ich hatte nie einen anderen.
      Immer wieder kamen mir zweifel. Ist er wirklich der richtige? Hätte ich mich austoben sollen? Hab aber die Gedanken immer wieder verworfen. Dann kam die Zeiten, wo die Kinder kamen. Er arbeitet viel, war nicht mehr für mich da. Wenn ich krank war, müsste ich zusehen, wie ich zurecht kam. Auf feiern, sind wir als Paar rein, haben uns hingesetzt und dann würde ich ignoriert. Er hatte lieber mit deinen Freunde statt lieber Zeit mit mir zu genießen. Auch bekomme ich keine Aufmerksamkeit. Hochzeitstag wird Vergessen, Geburtstag auch. Ich habe es ihn immer gesagt, auch das er zu viel arbeitet. Kam aber nicht an. Ich wurde innerlich immer unglücklicher. Hab die Trennung durchgespielt. Hab mir gewünscht, er findet einen neue. Immer wieder der Gedanke, ob es richtig war, ihn zu heiraten. Ich habe leider kein Kribbeln mehr im Bauch. Auch wenn ich alleine weg gehe, vermisse ich ihn nicht.
      Naja, nun kam es wie es kommen musste. Ich habe jemanden kennengelernt. Wir haben nur geschrieben. Wo ich merkte, okay es geht in eine Richtung, dass ich mich verliebe, hab ich gestoppt. Aber es tat und tut noch weh. Hab's mein Mann gesagt.
      Und jetzt merkt er, dass ich bald weg sein könnte. Er will mich nicht verlieren, aber ich weiß nicht,ob ich es will. Jahre lang hab ich erzählt und nichts passierte. Hab es hingenommen. Dachte nach so langer Zeit ist es normal, dass kein Kribbeln da ist.
      Ich weiß nicht,ob ich kämpfen möchte. Und das ist das Problem. Können Gefühle wieder kommen. Ich möchte nicht mit ihn zusammen sein, um nicht alleine zu sein.

      Ich danke schonmal für's lesen.
      Und ich weiß, die Entscheidung kann keiner abnehmen.

      Lg

      • (2) 19.11.18 - 07:08

        Du hast doch schon sehr lange das Gefühl, dass Du nur noch geduldet wirst, weil er Dich halt mal geheiratet hat und weil Du den Haushalt führst und eure Kinder betreust. Er ignoriert Dich in der Öffentlichkeit, es gibt keine Zuwendung und Aufmerksamkeit (nicht einmal, wenn Du krank bist) und sein Lebensinhalt scheint die Arbeit zu sein. Selbst wenn er jetzt eine Kehrtwende machen würde, wie ehrlich wäre das denn? Nur damit er seine Gewohnheiten, seine Bequemlichkeit nicht aufgeben muss? Liebe gezeigt hat er wohl schon ewig nicht mehr. Und jetzt ist passiert, was dann oft passiert, wenn man so ignoriert wird: Du hast Dich von ihm abgewandt weil Du am langen Arm verhungert bist und dann kam jemand, der sich für Dich interessiert.

        Ich wüsste ja, was ich tun würde.

        Vielleicht war die Liebe nie da? Sicher isr es möglich gleich im ersten Freund den Idealen Mann gefunden zu haben. Doch das wäre schon sehr grosser Zufall... wenn mein Partner den Hochzeitstag oder noch schlimmer meinen Geburtstag vergessen würde, wären seine Koffer schon vor der Tür. Weniger Wetschätzung geht ja fast nicht mehr. Meinst du, du wirst je richtig glücklich mit ihm? Das Glück muss man aktiv suchen ist meine Erfahrung.

        Guten Morgen, schade das es dir zur Zeit nicht sehr gut geht. Als ich deinen Text gelesen habe reichte mir das du geschrieben hast ...wenn du krank bist.....Das reicht. Trenne dich ....tobe dich aus.....lass deinen Gefühlen freien Lauf und lebe. Dir alles gute

        • Vielen lieben Dank für eure Antworten.

          Ja, eigentlich weiß ich die Antwort. Ich habe es so oft in meinem Kopf durchgespielt und jetzt ist er zum greifen nah. Und nur weil ich Angst vor dem bevorstehenden habe, oder wegen den Kinder kann ich nicht bleiben. Es ist zu viel passiert. Und im Moment hoffe ich nur, dass wir eine Lösung finden, wie wir uns trennen.

          • Ich habe mich nach 8 Jahre Ehe und fast 15 Jahren Beziehung getrennt. Tue dir den Gefallen, alles nur in Teilstücken zu betrachten. Schritt für Schritt, anders geht es eh nicht und glaube mir, die Zeit wird es regeln. Dessen musst du dir immer wieder bewusst sein, es ist alles eine Frage der Zeit. Setz dir Teilziele und versuche den Weg der dir bevorsteht nicht als ganzes zu sehen.

            Alles gute und viel Kraft
            LG Katty

Top Diskussionen anzeigen