Noch Ehemann will Ehering verkaufen

    • (1) 09.12.18 - 11:24

      Ich weiß dass das Thema hier nicht reinpasst.

      Hallo ihr lieben,

      Vielleicht kann einer von euch mir weiterhelfen.
      Mein noch Ehemann und ich haben uns dazu entschlossen uns zu trennen vor ca. 2 Wochen. Wir haben es mehrmals versucht über eine lange Zeit und es funktioniert einfach nicht. Wir haben abgemacht dass ich noch solange bei ihm wohne bis ich meine eigene Wohnung finde... es ist leider nicht dabei geblieben. Vor gestern war er der Meinung er kann mich einfach vor die Tür setzen.. und Zack, hat er schon meine Sachen ins Auto gestellt und zu meiner Mutter gefahren und vor die Haustür gestellt, während ich auf der Arbeit war und nicht damit einverstanden war. Seine Schlüssel habe ich noch weil ich noch Sachen bei ihm habe. Hätte mich auch schon bei der Polizei erkundigt wie ich handeln soll, und ganz klar: er darf mich nicht vor die Tür setzen und ich darf Sie Schlüssel solange behalten.

      Jetzt möchte mein Mann unsere Eheringe verkaufen weil er sie vor der Ehe bezahlt hat und nicht wüsste, warum er mir meinen Ring überlassen sollte. Ich lege kein Wert mehr auf meine Eheringe, aber es geht mir hier leider uns Prinzip. Er versteht nicht was Ehe bedeutet, er möchte meine Sachen mir wegnehmen nur weil er sie bezahlt hat, er meint er darf mich vor die Tür setzen weil ich nicht mehr bei ihm gemeldet bin.

      Ich möchte keinen Anwalt einschalten, vielleicht hat jemand sowas schon mal durchgemacht. Darf er einfach mein Ehering verkaufen, selbst wenn er sie bezahlt hat? Ich bin doch der Meinung, dass vieles uns gemeinsam gehört und dass ich auch Anspruch habe, unabhängig davon wer jetzt im Endeffekt was bezahlt hat, wenn es darum ginge müsste ich dann auch 3/4 von unserem kleinen Hund mitnehmen müssen, weil ich schließlich mehr als die Hälfte gezahlt habe.

      Freue mich auf eure antworten

      • (2) 09.12.18 - 11:42

        Warum musst du ausziehen??? Soll er ausziehen ganz klar....

        Meine Meinung lass so ein Schwächling gehen er ist nicht wert und soll er machen was er will und verkaufen was er möchte aber aus der Wohnung soll er ausziehen er ist der Mann und unter keinen Umständen hätte ich ihm die Wohnung überlassen

        • (3) 09.12.18 - 11:47

          Ich bin froh dass ich da weg bin. Es ist aber die Art und weise die ein aufregt. Er hat die Wohnung gehabt bevor wir uns kennen gelernt haben. Ich stehe überhaupt gar nicht im moetvertrag.

          • (4) 09.12.18 - 12:01

            Ah ok wenn es mit der Wohnung so ist dann ok...

            Ich persönlich lasse solche Männer sofort gehen... auch wenn die von mir verlangen alle gekauften Sachen zurück zu geben... mache ich das... ich gebe sogar meine Unterhosen zurück weil so ein Mann der Geschenke zurück haben möchte ist in meinen Augen kein Mann sondern eine lachnummer....
            ich weis es tut weh im dem Moment aber glaube mir du bis das nicht wert wenn es schon so los geht.... sei schlauer als die Männer Welt da draußen

            • (5) 09.12.18 - 13:05

              Recht hast du mit was du sagst!
              Früher hat es noch wehgetan aber habe wirklich die Schnauze voll, soll er gehen, soll er die Ringe behalten, soll er alles behalten was er meint, er muss mit seinem chraktwr ein Leben lang leben, nicht ich. 🤷🏽‍♀️

      (6) 09.12.18 - 12:15

      Da gibt es tatsächlich eine Reihe von gesetzlichen Regelungen zu. Und da ihr beide ja viel von Prinzipien haltet, würde ich dir schon raten, einen Anwalt zu konsultieren. Den brauchst du bei der Scheidung sowieso.
      Alles Gute!

    Mach doch die Ringübergabe im Park oder Wald und dann knallst du ihn so hin, dass er ihn nie mehr findet. 😎

    (10) 13.12.18 - 08:06
    Mein Schwager auch

    Hey Du,
    Mein Schwager war ähnlich drauf wie Dein Göttergatte, Wenn vielleicht nicht ganz so aggressiv.
    Hatte eine Neue, hat sich in die verliebt. Meine Schwester sollte von heute auf gleich aus der ehelichen Wohnung ausziehen. (Sie ist zu unseren Eltern gezogen)
    Er hatte auch so keine Vorstellungen was Sie alles für Rechte hatte. Zum Beispiel Trennungunterhalt und das er sie eben nicht einfach rausschmeißen kann.
    Du stehst vor einer Scheidung. Du wirst um einen Anwalt nicht rumkommen. Solltest Du nichts oder wenig verdienen hole Dir nen Beratungschein beim Amtsgericht oder der Anwalt kann den auch beantragen.
    Die Scheidung kam meinen Schwager dann viel teurer als er gedacht hat, trotz kurzer Ehe.

Top Diskussionen anzeigen