Ex-Partner ist ein Schwein!

    • (1) 26.12.18 - 13:36
      WerdendeMami25

      Hallo ihr lieben da draußen,

      Kurz zur Situation hol ich ein wenig weiter aus ..
      Wir waren 2,5 Jahre zusammen die Beziehung war eigentlich sehr schön, bis zu dem Zeitpunkt als ich schwanger wurde, April 2018.. Von da an war jeder Monat immer schlimmer in der Beziehung, er wurde auch mehrmals handgreiflich gegenüber mir .. ich dachte immer alles wird schon wieder gut .. aber ganz im Gegenteil es wurde immer schlimmer und schlimmer, er behandelt mich wie den letzten dreck. Er lies mich Wasserkasten hochtragen und Einkäufe..
      Nennt mich fette schlampe und Müll und diverse andere nicht schöne Wörter ..
      Mich hat es zum Schluss jetzt 9 Monat so belastet das ich diese Erniedrigungen und Handgreiflichkeiten und seelischen Stress nicht mehr schaffe ich ziehe zu meine Eltern im Januar. Wohnung haben wir gekündigt, hat er zum Glück anstandslos unterschrieben .. nun zu meinem eigentlichen Problem, ich habe alles in der Wohnung bezahlt Küche, Lampen, Vorhängen Küchen Inventar, Tisch Stühle .. etc ! Das einzigste was er beisteuerte ist die Couch und einen Teil der Kaution. Er putzt nichts er trinkt fast jeden Tag Alkohol und kümmert sich nicht um die Wohnung, ich muss die Küche weiter verkaufen weil ich diese nicht mitnehmen kann, und wenn die Geburt in die nächsten Tage ist, werde ich schon bei meinen Eltern wohnen( und alles mitgenommen haben was mir gehört auser die Küche natürlich ) die Küche Bzw Wohnung verwahrlost dann weil er einfach nichts putzt wie ein messi lebt oder ein Schwein im Stall!! Ich möchte und muss die Küche zu einem guten Preis verkaufen .. aber er lässt nicht mit sich reden das er sie nach seiner Nutzung immer putzt und sauber macht, falls jemand zur Besichtigung kommen möchte. Ich habe bald ein Neugeborenes und habe keine Zeit ständig hierher zu kommen ( Vertrag der Wohnung geht noch bis 31.3.19 ) und für ihm die Wohnung zu putzen und alles aufzuräumen 😞.. auserdem finde ich es unfair
      Was würdet ihr tun ???
      Ich kann ihm ja schlecht verbieten die Küche zu nutzen! Er würde sich eh nicht dran halten ..
      Sorry für so einen Text aber ich hab nichtmal alles gesagt was noch alles so war sonst dauert es bis morgen ..

      Lg
      WerdendeMami

      • (2) 26.12.18 - 18:12

        Miete einen Lagerraum in einem Self-Storage oder etwas Ähnliches (Garage, Keller) und lagere dort bei deinem Auszug alles ein. Wenn du die Wohnung aufgibst, muss er dich nicht mehr rein lassen bzw kann dir das richtig schwer machen. Deshalb würde ich lieber Geld in die Hand nehmen und alles raus holen, wenn du gehst. Alternativ: die Küche dem Vermieter verkaufen?

        LG

        • (3) 26.12.18 - 19:50
          WerdendeMami25

          Hallo, meine Sachen sind kein Problem, meine Eltern haben ein großes Haus, hab dort meine eigene Etage ( bis auf Küche )
          Und das Problem .. eine abgebaute Küche lässt sich noch schwieriger verkaufen als wie die vor Ort aufgebaut anschauen zu können .. und da die Geburt bevor steht könnte ich einen Abbau nicht organisieren.
          Die Wohnung ist von uns beiden gemietet und so steht es im Vertrag.. warum sollte er mich nicht rein lassen ich muss ja bis 31.3 die halbe Miete weiter mit tragen🤔? Die Wohnung is ja komplett gekündigt er zieht am 31.3 auch aus..
          Und die Küche habe ich vom Vermieter übernommen aber er kauft sie leider nicht zurück ..

          Danke für trotzdem 😊👍🏽
          Lg

          • (4) 26.12.18 - 20:40

            Das ist nicht so einfach. Wenn du die Wohnung aufgibst, ist er im alleinigen Besitz der Wohnung. Habt ihr vereinbart, dass er die Wohnung alleine nutzt, darfst du sie nur mit seinem Einverständnis betreten. Du hättest aber einen Herausgabeanspruch auf dir gehörende Sachen, müsstest aber auch beweisen können, dass sie dir gehören.

            LG

          • (5) 26.12.18 - 20:47

            Hallo,
            Leider kriegt man für gebrauchte Küchen kaum noch einen angemessenen Preis, egal ob eingebaut oder abgebaut. Dafür gibt es einfach zu viele auf dem "Markt". Die beste Chance wäre da noch der Nachmieter.

            So wie du deinen Ex hier beschreibst, wäre mir das Risiko zu groß, dass er die Küche absichtlich beschädigt. Nur um dir eins auszuwischen. Mein Tip wäre daher auch, die so schnell wie möglich raus zu schaffen - oder dir zumindestens die Elektrogeräte zu sichern. Vielleicht können ja Verwandte oder Freunde mit anpacken.

            Wenn dein Ex dann keine Küche mehr hat - sein Pech. Alternativ könnte er ja als Nutzungsgebühr die gesamte Miete bis 31.03. übernehmen.
            Ich drücke dir die Daumen, dass es beim Auszug keinen Ärger gibt und du deine Kaution zurück bekommst.

      Hm... Das ist glaube ich echt schwierig. Hol dir da am besten juristischen Rat. Ich würde aber schon mal alles ganz genau protokollieren mit Daten, am besten auch Zeugen über den Zustand der Wohnung und auch Fotos machen. Somit hast Du Schon mal was in der Hand. Mehr fällt mir leider auch nicht ein. Und ich würde den Vermieter auf jeden Fall schon mal informieren, dass es eventuell Schwierigkeiten mit deinem Ex geben kann. Und auch das würde ich mir irgendwie protokollieren.

      Lg

    • Ja, abgebaut verkauft sich eine Küche noch schwieriger als aufgebaut!

      Wieviel Erlös erhoffst du dir denn von der Küche?
      Falls es so um die 1000€ sind (mehr bekommt man einfach selten!) - möglichst schnell inserieren und verkaufen (auch die ungeputzte Besichtigung in Kauf nehmen), notfalls auch um 'nen 100er weniger. Leider kannst du in der Situation nicht "das beste" rausholen. Vielleicht kommt dein Ex dann auch in die Gänge, dass er die Küche doch abkaufen will, bevor er ohne Küche dasteht.

      Falls du die Küche nicht los wirst, nimm zumindest die Elektrogeräte raus.

      Je länger der Messi die Küche benutzt, umso "unbrauchbarer" wird sie.

Top Diskussionen anzeigen