Trennung?

    • (1) 15.01.19 - 17:05
      Inaktiv

      Hallo an alle,
      Ich bin total hin und hergerissen.
      Ich bin seit 5 Jahren verheiratet, 11 Jahre Beziehung, wir haben ein 3 jähriges Kind.
      Im Februar 2018 kam der Knall, er verlor seinen Führerschein wegen Trunkenheit am Steuer. Seitdem mache ich noch mehr allein als vorher, fahre einkaufen, fahre das Kind, kümmere mich das alles läuft.
      Trotz vieler Versprechungen trank er immer wieder, manchmal nur ein Bier manchmal mehr, manchmal wochenlang nicht, dann kam das nächste Ereignis.
      Warum er das immer wieder macht? Das weiß er selber nicht laut seiner Aussage.
      Ich muss dazu sagen, ich kann nicht mehr. Ich gehe vollzeit arbeiten, dann kümmere ich mich um unser Kind und das Haus. Ich habe soviel geweint und geredet letztes Jahr, immer wieder es versucht. Auch versucht ihm ein schönes Leben zu machen, ebike gekauft für seine Selbstständigkeit und Urlaube gebucht um ihm zu zeigen dass das Leben schön ist.
      Mittlerweile fühle ich mich ausgelaugt und denke an Trennung, habe dabei aber immer noch das Gefühl, ich habe nicht genug gemacht.....

      Danke fürs Lesen...

      • (2) 15.01.19 - 18:23

        Er hat es innerhalb eines Jahres nicht geschafft seinen Führerschein wieder zu bekommen?
        Was macht er den ganzen Tag? Hat er keine Arbeit?
        Hat er definitiv ein Problem mit Alkohol. Du schreibst ja auch, dass er da und dort mal was trinkt, dann länger wieder nicht usw.
        So trinke ich eigentlich auch und bin keine Alkoholikerin. Es klingt für mich bei ihm nach gelegentlich. Oder hab ich was falsch verstanden?

      (4) 16.01.19 - 10:11

      Ohje das klingt wirklich nicht gut und tut mir leid für dich. Kannst du mit ihm zu einer Suchtberatung gehen? Caritas bietet soetwas an. Ich denke nicht, dass direkt eine Trennung notwendig ist. Ihr könnt bestimmt daran arbeiten, solange er es wirklich will. Rede mit ihm, ob er bereit für eine Suchtberatung wäre.

Top Diskussionen anzeigen