Räumliche Trennung Beziehung weiterführen

    • (1) 16.01.19 - 10:41
      verzweifelt23

      Hallo, ich M28 wollte mich erkundigen, ob eine Räumliche Trennung wirklich schon einmal etwas gebracht hat. Die momentane Situtation ist irgendwie festgefahren und wir kommen aus dem Teufelskreis nicht herraus. Die eine Person hat schlechte Laune weil der andere nicht Liebevoll ist und andersherum kann die eine Person nicht liebevoll sein, da der andere schlechte laune hat, hinzu kamen noch ein paar andere Schicksalsschläge. Eigentlich Passt alles in der Beziehung, wir haben nichts auszustehen und hatten eine sehr schöne Zeit, wir haben nur den umgang miteinaner verlernt. Jedoch möchte meine Frau (sind 3 Jahre verheiratet) jetzt die Räumliche trennung, nachdem ich gesagt habe, dass es so nicht weiter gehen kann. Wir haben probiert es selber hin zu bekommen, jedoch ohne Erfolg. Wir wollen beide die Beziehung weiter führen trotz Räumlicher Trennung. Ich liebe sie nach wie vor, und Sie sagt, dass sie auch noch ein paar Gefühle für mich hat, jedoch alles nicht genau zuordnen kann. Ihre Haustiere bleiben auch erst einmal bei mir. Wir gehen diesen Schritt gemeinsam, jedoch seit das Thema ausgeprochen wurde, Sie extrem kalt zu mir ist.
      Ich weiß das der Ausgang ungewiss ist, und es mich innerlich Ziemlich auffrisst, jedoch möchte ich mich mal erkundigen, ob es auch Positive erfahrungen bezüglich einer Räumlichen Trennung gibt.

      • (2) 16.01.19 - 11:13

        Hallo,

        So wie du schreibst, hätte ich es auch vor kurzer Zeit sein können. Wir haben uns auch damals für die räumliche Trennung, genau aus den gleichen Gründen, entschieden. Es hat sich gut und auch anfangs richtig angefühlt. Mein Mann hat mir auch immer vermittelt und gesagt, dass uns das gut tut und wir uns wieder näher kommen blablubb... Ich denke schon, dass man damit vielleicht einen Ausweg aus dem Hamsterrad finden kann.
        Nun ja, bei uns ging es allerdings leider so aus:
        Mein Mann hatte diese Situation ausgenutzt um eine neue Frau näher kennenzulernen. und ja, irgendwann habe ich festgestellt, dass er nicht in seiner „2. Wohnung“ lebte, sondern bereits mit dieser Frau eine gemeinsame Wohnung hatte. (Zu ihr hatte er gesagt, wir wären getrennt und er ausgezogen. Daher hatte auch sie keinerlei Zweifel daran)
        Das er ein zweitleben führt, habe ich nur herausgefunden, als ich Abrechnungen mit der Adresse der Wohnung gefunden habe und irgendwann unangekündigt vor der Tür stand.
        Du kannst dir vorstellen, was ich zu dieser Art der Beziehungsrettung stehe🤷🏻‍♀️ Sorry.

        • (3) 16.01.19 - 18:51

          So eine ganz ähnliche Sache ist einer Freundin von mir passiert! Allerdings ist dann die neue, die auch sozusagen belogen und betrogen wurde, auch noch so doof gewesen und bei dem Typ geblieben. Ists in deinem Fall auch so?

          • (4) 16.01.19 - 22:22

            Keine Ahnung was in manchen vorgeht... es ist für mich unverständlich wie abgebrüht man sein kann.
            Nein mein Ex steht seitdem alleine da. Er hat versucht nochmal zu mir zurückzukehren. Tja, von seinem angenommen perfekten Plan mit 2 Frauen ist ihm nun keine geblieben😉

      Mir sind mehrere Beziehungen bekannt, bei denen so ein harter Reset geholfen hat, sich wieder anzunähern und einen Neustart zu machen. Alle diese Paare sind (mittlerweile oder vorher bereits) verheiratet und immer noch glücklich miteinander.

      • (6) 16.01.19 - 20:20

        Man soll sich ja nicht zu viel Hoffnung machen, aber das klingt Positiv. Wir waren uns auch immer Treu und haben uns nicht belogen. Der Alltag hat uns gefangen und Sie weis jetzt nicht mehr ob Sie genug Gefühle für mich hat, daher möchte Sie Abstand, bevor alles komplett eskaliert. Sie will mir aber auch nichts versprechen ob es klappt oder nicht. Ist halt für mich eine große Belastung.

        • (7) 16.01.19 - 20:44

          Ein Trick ist, sie mal merken zu lassen, ob sie Dich vermisst. Motto "willst du gelten, mach dich selten". D.h. steh nicht dauernd auf ihrer Matte, schreib sie nicht ständig an, löcher sie nicht mit Fragen zur Trennung oder zur Beziehung und triff Dich viel mit Deinen Freunden. Wenn sie noch Gefühle für Dich hat wird sie Dir ganz schnell zeigen, dass sie wieder mehr Zeit mit Dir verbringen will. Aus dem Grund würde ich die räumliche Trennung so schnell wie möglich umsetzen.

          • (8) 17.01.19 - 12:14

            Leichter gesagt als getan, momentan sind wir ja mehr oder weniger schon auf Abstand und sie fragt auch von sich öfters was ich gerade mache, ignorieren will ich sie ja auch nicht

            • (9) 17.01.19 - 23:50

              Hallo.

              Unsere räumliche Trennung habe ich herbeigeführt, weil erhebliche Probleme bestanden und ich samt Kindern zur Ruhe kommen wollte. Die Beziehung wollte ich erhalten. Er allerdings nicht.

              Ich habe lange gekämpft und hielt dabei rein gar nichts von solchen Spielchen. Ich war immer ehrlich. Erst, als ich erfuhr, dass er eine Bettgeschichte am Start hatte, wollte er plötzlich zu mir zurück, weil ich zu dem Zeitpunkt aufhörte zu kämpfen und die Scheidung einreichen wollte.

              Nun...plötzlich lief es wieder und tut es bis heute gut. Vermutlich werden wir die räumliche Trennung zukünftig rückgängig machen, da wir einige Probleme abarbeiten konnten.

              Allerdings liest es sich für mich, als würde deine Frau sich bisher nur nicht trauen, sich endgültig zu trennen. Wie du dich da Verhalten sollst, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Kann alles richtig und falsch sein.

              Diese Schwebe ist schlimm. Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute.

    (10) 21.01.19 - 19:47
    Das Ziel ist der Weg

    Wir waren vor Jahren in der gleichen Situation. Es ging über zwei Jahre nicht ;mit; aber irgendwie auch nicht ;ohne;!!! Es kam zur räumlichen Trennung, was letztendlich unsere Ehe gerettet hat. Erst als wir uns nicht mehr täglich auf die Nüsse gingen, zur Ruhe kamen und nicht mehr gegen Windmühlen kämpften, kamen mit der Zeit wieder gute Gefühle füreinander auf. Manchmal muss man erst etwas vermissen/verlieren, um zu wissen, was man eigentlich aufgegeben hat. Uns wurde bewusst, wir bewegen uns auf gaaanz dünnem Eis, und nahmen beide die Chance an, uns neu in einander zu verlieben, oder getrennte Wege zu gehen. Hört sich erstmal bescheuert an, ein Paar das sich neu in einander verlieben kann.... Aber genau das passierte mit der Zeit. Wir lernten uns neu kennen und stellten fest, dass wir mit der Zeit einfach gewachsen und dadurch (im Zusammenleben) auch leider auseinander gedriftet sind. Nach drei Monaten gingen wir zu einer Paartheraphie. Eigentlich wollte ich nicht, aber mein Mann bat mich darum, mit den Worte, egal wo die Reise hin geht... miteinander, oder getrennt. Aber falls getrennt...dann fair und respektvoll. Vor allem ohne unsere Kinder zu sehr zu belasten und weiterhin als (nur) Eltern bestehen zu können. Auch darum geht es bei einer Paartherapie! Nun zum Ende.... Wir zogen neu verliebt nach einem Jahr wieder zusammen. Das war vor 11 Jahren!!! Seit damals achten wir auf uns und sehen unsere Liebe nicht als selbstverständlich. Wir wachsen, aber seit damals... Zusammen!!! Mehr noch, wir führen eine sehr glückliche Ehe und aus heutiger Sicht kann ich sagen... die damals häusliche Trennung hat sie letztendlich gerettet.

Top Diskussionen anzeigen