Trennung nach 16 Jahren...

    • (1) 27.01.19 - 19:12

      Guten Abend zusammen,
      Ich weiß nicht mehr weiter. Seid 16Jahren bin ich mit meinem Mann zusammen davon 11Jahre verheiratet, wir haben 2 Kinder 10 und 5 Jahre. Jetzt ist es so das in den letzen Jahren alles immer weniger wurde, keine Zuneigung keine Lieben Worte. Wir schlafen getrennt, reden tun wir das nötigste über Probleme etc nie. Ich steh mit allem sogut wie alleine da, das er hinter mir steht hab ich selten erlebt. Sex/Kuscheln gibt's nur wen ich damit anfange, dann oft widerwillig. Es gibt ständig wegen den kleinsten Dingen Streit. Wir haben ein Haus das wir noch abzahlen müssen. Keine Rücklagen. Ich hab die letzen 2/3 Jahre versucht stark zu bleiben und zu kämpfen auch grade wegen den Kindern. Aber ich merke das ich das ganze nicht mehr schaffe. Ich bin den Kindern gegenüber angespannt bei der kleinsten Sache werd ich laut..danach Sitz ich da und Weine weil ich so geworden bin. Nun ist es hier eben wieder eskaliert , so das sogar die kleine etwas von unserem Streit mitbekommen hat und gefragt hat was mit Papa wieder los ist.
      Ich bin grade soweit das ich mich gerne trennen würde. So kann und will ich nicht weiter leben. Ich möchte wieder glücklich sein, meine Kinder glücklich sehen. Nur weiß ich absolut nicht wie ich das ganze angehen soll. Gebürtig bin ich aus NRW ( momentan in BaWü) und ich würde auch gerne wen nach NRW zurück weil dort meine Familie wohnt.
      Vielleicht kann mir jemand Tipps geben?! Ich weiß einfach nicht mehr weiter was ich tun soll. Danke für's lesen...

      • Hallo,


        ich kann verstehen das du nicht mehr so weiter leben möchtest und auch nicht so weiter leben kannst. Die Situation zu hause ist für dich sehr belastend , aber genauso für eure Kinder.

        Ich weiß nicht ob für dich eine Trennung feststeht, oder ob du eventuell noch einen Versuch starten möchtest. Wenn du es noch mal versuchen würde ich eine Beratungsstelle die zwischen euch vermittelt empfehlen.

        Sollte die Trennung für dich feststehen müsst ihr klären bei wem die Kinder bleiben. Er müsste unter Umständen einen Umzug der Kinder zustimmen.

        Fg blaue-Rose

        Hey, könnt ihr miteinander reden? Wenn ja und dein Entschluss feststeht, würde ich offen das Gespräch mit deinem Mann suchen.

        Ich wünsche dir viel Kraft für deine Weg ins alles Gute! Bleib dir treu.

      16 Jahre sind eine sehr lange Zeit, ihr seid euer halbes Leben zusammen, habt 2 Kinder, ein Haus, seid verheiratet. Das sollte man nicht so einfach aufgeben. Natürlich soll/muss auch niemand sein ganzes weiteres Leben unglücklich sein. Und ich bin mir sicher, dass Dein Mann bestimmt derzeit auch nicht gerade besonders glücklich ist.
      Aber was habt ihr beiden denn bisher getan, um eure Probleme zu lösen? Habt ihr gemeinsam Gespräche geführt, in denen die Probleme ganz offen angesprochen wurden? Konnte jeder von euch seine Gefühlslage schildern und der andere Partner hat nur zugehört und sich die Worte wirklich mal durch den Kopf gehen lassen?
      Und wenn ihr zu zweit nicht weiter kommt: habt ihr eine Paartherapie versucht?
      Ich würde wirklich erstmal alles tun, was möglich ist und um die Ehe kämpfen. Nur wenn man alles getan hat und es keine Lösung gibt, dann kann man sich immer noch trennen. Einem Umzug in ein anderes Bundesland müsste Dein Mann allerdings zustimmen. Auch das ist ein sehr weiter Schritt und will (selbst wenn Dein Mann zustimmt) gut überlegt sein. Denn Deine Kinder müssten dann nicht nur die Trennung der Eltern verkraften, sondern müssten ihren kompletten Freundeskreis aufgeben, die Schule wechseln, sich in einem u.U. fremden Schulsystem wiederfinden und noch dazu würden sie ihren Vater nur selten und mit großen Anstrengungen (Fahrtkosten, Fahrtweg,...) sehen können.
      Du bist nunmal Mutter von 2 Kindern und musst auch an das Wohl Deiner Kinder denken. Wäre für Deine Kinder der Wechsel in ein anderes Bundesland wirklich die beste Lösung oder nur für Dich selbst?

      • Mit ihm kann man nicht reden, das habe ich die letzen Jahre immer und immer wieder versucht. Paartherapie? Neee will er nicht...da müsste man ja reden. Ich hab ihm Briefe geschrieben ihm gesagt wie ich mich fühle etc. Es kommt keine Reaktion....

        Ja daher bin ich noch hier...eben genau wegen den Kindern. Weil ich ihnen nicht den Papa ihr Umfeld etc nehmen will. Auf der anderen Seite ist es so, das mein großer schon oft gesagt hat ohne Papa ging es uns besser...was halt ziemlich hart ist.

        Freunde haben beide hier nicht groß, bzw gleich viele wie bei meiner Familie auch. Das wäre das kleinste "Problem" .

        • Hi. Wie redest Du denn mit ihm? Meine Frau war auch immer der Meinung sie hätte mit mir geredet. Hat mir aber tatsächlich nur Vorwürfe gemacht und mich mit anderen verglichen, worauf ich dicht gemacht habe. Kam dann mal so bei einer Paartherapie raus. Die Therapeutin fragte mich allen ernstes in der Therapie warum ich mir das hab bieten lassen. Nun ja was ich damit sagen will reden ist nicht gleich reden und der Mann kann auch Probleme die Du vielleicht mit Dir selbst hast nicht weg zaubern. Hier wird immer sehr viel geraten aber selten das man sich selbst mal Gedanken um seine Kommunikation macht. Das rate ich Dir und erst wenn Du zu dem Schluss kommst ich bin mit meinem Verhalten und wie ich es rübergebracht habe zufrieden und es kommt dennoch nichts, dann würde ich gehen. LG

Top Diskussionen anzeigen