Vorstellung Partner: wie soll ich es werten?

    • (1) 30.03.19 - 10:10
      Mariella630

      Hallo Mädels,

      ich hab schon öfters hier geschrieben ... bitte enschuldigt das Pseudonym aus gegeben Anlass ...

      Mein Exmann hat jetzt meinen Partner kennengelernt. Es bliebt natürlich nicht bei einem Hallo an der Wohnungstür. Er hat ihn ausgefragt nach allen Regeln der Kunst. Hat uns unterstellt, wir hätten das Treffen viel zu lange aufgeschoben, denn schließlich ist der Vater der Kinder!
      Dcoh nun zu meinem eigentlichen Anliegen. Er sagte dann noch zu uns, wenn mit den Kindern etwas in meiner Zeit passiert, dann lernen wir ihn richtig kennen, er könnte auch anders ...
      Ich musste mich echt zusammenreißen, ruhig zu bleiben, ich wusste nicht, wie ich das werten sollte ...

      Auch unterstellt er mir jetzt permanent, dass ich die kinder absichtlich nicht richtig anziehen würde, weil sie öfter erkältet sind, und er dann nicht arbeiten gehen kann! ICh soll alles so machen wie und fertig!

      Nochmal kurz: In Scheidung, zwei Kinder im Wechselmodell.

      Wie soll ich mich be iseiner Aussage verhalten? Oder was würdet ihr tun? Einfach auf sich beruhen lassen? ICh möchte ja nicht unnötig Wind machen!

      Katha

      • (2) 30.03.19 - 16:23

        Freundlich winken und weiter gehen.

        Er will provozieren, da würde ich ihn auflaufen lassen und gar nicht reagieren.

        Es bleibt auch diesmal bei den üblichen Ratschlägen: Er will Macht, gib ihm keine. Wenn er droht, ignorieren. Was will er denn machen, wenn den Kindern etwas passiert? Anzeige erstatten (was nicht einmal funktionieren würde)? Jugendamt informieren (über was? Kindern passiert immer mal wieder etwas)?

        Ca. 12 Infekte im Jahr bei Kindern sind noch normal. Dazu gehören auch Erkältungen. Je älter sie werden umso weniger krank werden sie, das liegt u.a. auch daran, wie eng Kinder miteinander umgehen. Sprich, in KiTa und Grundschule ist das Infektionsrisiko höher.

        Ganz ehrlich, hol Dir doch mal Rückendeckung, wenn er weiter so nervt.

        (4) 31.03.19 - 09:48

        Lass doch nächstes Mal wenn er kommt, einen Sprachrekorder beim Handy mitlaufen, und zeichne den Unsinn mal auf. Dann gehst Du zum Jugendamt damit und lässt dich da mal beraten, wie Du damit umgehen sollst. Dann bist du schon mal auf der sicheren Seite und wenn er dir dann weiter so blöde kommt, bist du nicht mehr unsicher, wie du reagieren sollst. Entsprechend wirst du auftreten und seine Angriffe werden ins Leere gehen.

        Mein Ex meinte anfangs nach der nicht einvernehmlichen Trennung auch, er muss mir doof kommen, drohte damit, mir die Kinder wegzunehmen. Ich habe mich beim Jugendamt gemeldet, die haben da auch eine Krisenberatung für solche Fälle. Die Dame sagte mir, wenn er noch mal sowas sagt, soll ich ihm ihre Telefonnummer in die Hand drücken und ihm einen freundlichen Gruß von ihr sagen, er könne sich bei ihr jederzeit gern melden und über seine Rechte und Pflichten schlau machen. Da hat er dann aber echt doof aus der Wäsche geguckt, als ich das dann gemacht habe. Angerufen hat er da natürlich nie, es reichte dann schon, dass er wusste, dass ICH mich beraten lassen habe, dass er nix mehr sagte danach.

        Wie schon jemand sagte, denen geht es um Macht, die muss man ihnen entziehen, das geht nur, wenn du dich nicht mehr verunsichern lässt.

      • Hey....wenn du mit gutem Gewissen deine Kinder vernünftig erziehst, ich nenne es jetzt mal so, dann ist doch alles gut und du hast die nichts vorzuwerfen.

        Ignoriere ihn, er provoziert und darauf solltest du nicht eingehen.

        Ist schon beinahe lustig!

        Ihr habt das Wechselmodell und Erkältungen holen sich die Kinder ausschließlich, wenn sie von dir betreut werden 🤣

        Hast du keinen Anwalt, dem du seine Drohungen mitteilen kannst?
        Alternativ dem JA. Nur zur Sicherheit - ihr wisst nie, was mal kommt.
        Natürlich passiert den Kindern mal irgendwas. Wenn ihr zusammen wärt u. er bei der Arbeit, könnte ihnen in seiner Abwesenheit zustoßen. Absurd.....

        Im Grunde ist er eine arme Wurst, die Staub aufwirbeln will und dem es gefällt, seine Machtspielchen mit dir und deinem Freund abzuziehen. Leider machst du den Eindruck als hätte er damit Erfolg. Dein Freund lässt sich ausfragen wie ein Schuljunge und du kuschst.
        Warum hört ihr euch den Mist an?

Top Diskussionen anzeigen