Ratlos

    • (1) 06.04.19 - 08:33

      Ich bin etwas ratlos und verwirrt und wollte eigentlich nur mal hier nachfragen ob jemand Erfahrungen mit verdeckten narzissmus gemacht hat.
      Meine letzte Beziehung hat mich so sprachlos und fertig gemacht dass ich teilweise bis jetzt nicht begreifen kann was da los war. Wie kann ein Prinz Charming sich vom absoluten Traummann um 180 Grad drehen. Am Ende lief ich nur noch gegen eine Wand habe mich ständig versucht zu rechtfertigen und er schlug mit einer Härte um sich, das kann man sich nicht vorstellen. Er machte sich ständig lustig über mich über andere, irgendwie hatte ich auch das Gefühl er braucht das richtig. Ständig hat er provoziert mich richtig mit Sachen getroffen die so weh getan haben und wenn ich ihm sagte er soll es bitte lassen dann war ich die blöde die zu empfindlich ist und sich anstellt. Wenn ich diese ganzen Storys schreiben würde, würde ich denke ich noch bis morgen hier sitzen. Nur ein Beispiel von vielen, wir schliefen miteinander und es war irgendwie wieder komisch zwischen uns weil wir uns vorher gestritten hatten mir liefen dann die Tränen als er aus dem Zimmer ging weil ich einfach nicht wusste was los ist. Ich sagte es ihm dann. Und als es wieder besser lief und wir wieder miteinander schliefen, sagte er mir als er raus ging, aber nicht dass du wieder heulst wenn ich aus dem Zimmer gehe. Ich war so getroffen. Als ich ihm sagte was denn das soll, meinte er nur er hat einen Spass gemacht. Ein anderes Beispiel, er hat sich sein erstes Tattoo stechen lassen, er war ganz aufgeregt und freute sich sehr. Als er fertig war kam er zu mir ins Geschäft und wollte es mir präsentieren. Ich war grad mit ner Kollegin im Gespräch und hab ihn nicht gleich war genommen. Er war sofort beleidigt und machte nen blöden Spruch und zeigte es dann ner anderen Kollegin. Hinterher als ich mich wieder rechtfertigen wollte, dass ich gleich nach ihm geschaut hätte. Warf er mir vor was denn wichtiger ist, meine Arbeit oder er? Ich kann euch hunderte solcher Dinge erzählen. Und noch viel schlimmere. Am Ende machte ich mir immer wieder Gedanken ob es an mir liegt, was ich denn falsch mache. Ich kannte sowas nicht von einem Erwachsenen. Mein Sohn ist 4 und der testet Grenzen provoziert und verhält sich so.
      Ich bin froh dass ich gestern den Absprung geschafft habe und ihn überall gelöscht habe und keinen Kontakt mehr möchte.
      Nur hab ich jetzt so eine Leere in mir und frag mich immer noch, was ich falsch gemacht habe.

      • (2) 06.04.19 - 08:48

        Also, erst Mal ist es ja gut, dass Du weg bist von ihm, wenn Dir das alles nicht gut tat, dann passt es nicht.

        Die genannten Beispiele finde ich persönlich jetzt nicht so tragisch ehrlich gesagt, da ich nicht so empfindlich und sensibel bin. Aber das ist ja auch unerheblich, DU bist es und daher passt so ein unsensibler Typ nicht zu Dir.

        (3) 06.04.19 - 09:30

        Mein Freund ist ähnlich - das hätte alles von ihm stammen können. Ich wollte mich schon oft von ihm trennen. Was mich hält: er meint es nicht böse und würde alles für mich geben. Und tut das auch. Ich rede hier nicht vom Finanziellen, aber auch da würde er bis an seine Grenzen gehen für mich.

        Nur dieses verbale Nicht respektieren meiner Grenzen und Provozieren ist wirklich zermürbend. Zum Glück wird es immer seltener.

        Ich glaube nicht, dass es verdeckter Narzissmus ist, eher eine Form von ADS oder Autismus. ich weiß leider nicht was. Er kann seine Worte überhaupt nicht einschätzen und verletzt damit. Seine Taten allerdings sprechen sehr für ihn. Und meistens auch seine Worte, nur halt nicht immer.

        • Wenn dein Freund dich mit Worten zum Weinen bringt, ist das was du da schreibst "schön reden". Ich hab es mir auch lange schön geredet. Jetzt frag ich mich wie ich das so lange ausgehalten habe. Jetzt nach der Trennung sagen mir Leute aus meiner Umgebung dass sie sich schon lange gefragt haben warum ich mir das gefallen gelassen habe. Ich habe es nicht mal mehr wahrgenommen, dass er mich auch in der Öffentlichkeit klein gemacht und respektlos behandelt hat. Aber er hat das nicht so gemeint, er ist sonst nicht so.... Blabla... Genau so war er. Es fehlte nur der mit zu gehen... Ich hoffe die TE hat den Mut... und viel Kraft

        • Also es stimmt dass ich sensibel bin, ich nehme mir oft Sachen sehr zu Herzen. Und ich denke wenn jemand so derb und unsensibel ist dann ist das für so jemanden wie mich einfach nicht der richtige Partner. Er hat auch oft versucht mich zu belehren, oder wollte auch nicht dass ich meine Freundinnen um Rat frage denn sein Rat zählt und warum ich denn noch bei anderen um Rat fragen würde. Er hat meinem Sohn Katzen Futter gegeben und sich dann lustig drüber gemacht und es wäre ja nicht so schlimm. Meine Reaktion wäre schlimmer. Er hat den Kleinen auch oft angebrüllt wenn der Mini geweint hat. Der kleine war damals 2.5 und ist an sich auch sehr weinerlich. Ich denke nicht das anbrüllen der richtige Weg ist. Wie gesagt es gab sehr viele Situationen in der er mich nicht für voll genommen hat wenn ich ihm gesagt habe, Stopp halt es reicht. Meine Grenzen wurden ständig überschritten. Ich kannte das so nicht, da mein Exmann sehr ruhig war und auch nicht respektlos, da gab es kein böses Wort oder diese Form der Abwärtung

          • Jetzt hab ich nur eine riesige Wut im Bauch warum ich immer wieder gedacht habe es würde sich etwas verändern, er war ja in den ersten Wochen ganz anders. Aber ich denke dass er einfach von Grund auf so ist wie er sich mir dann gezeigt hat. Ich war irgendwie so verblendet und stand neben mir.

            • (7) 06.04.19 - 14:51

              Klingt echt schlimm, bei meinen Kindern hört der Spaß auf. Ist ja egal, warum er vorher dich blenden konnte (solche Typen sind super darin, ihr wahres Gesicht zu verbergen hinter Charme, bis sie einen sicher an der Angel haben), Hauptsache, Du hast ihn jetzt durchschaut und die Kraft gefunden, ihm den Laufpass zu geben. Hör auf Dein Bauchgefühl und zweifel nicht an Deiner Entscheidung. Kind anbrüllen und mit Katzenfutter füttern, sorry, aber da hört's echt auf, das ist eine furchtbare Restpektlosigkeit dem Anderen gegenüber, die sich bei solchen Typen durchs ganze Leben und den ganzen Alltag zieht. Widerlich, sei froh, dass Ihr den los seid. Und beim nächsten Mann bist Du vorgewarnt und fällst nicht so leicht mehr auf die Blender-Masche rein. Aus jeder Erfahrung lernt man ja zum Glück!

              • Ich danke euch allen für euer Feedback, ne Zeit lang dachte ich wirklich es liegt an mir und ich wäre zu empfindlich oder würde keinen Spass verstehen. So hat er es auf jeden Fall versucht mir immer einzutrichtern. Ich bin froh da raus zu sein und werde wahrscheinlich noch etwas dran zu knabbern haben, aber niemals lasse ich so jemanden wieder in mein Leben mein Herz und in die Nähe meines Kindes.

Top Diskussionen anzeigen