Angst / Kann er mir den kleinen wegnehrm ?

    • (1) 23.04.19 - 06:55

      Guten Morgen meine Lieben,

      Undzwar wollte ich am Donnerstag das geteilte Sorgerecht beantragen habe aber jetzt ein wenig Angst davor.

      Kann er mir beim Geteilten Sorgerecht das Kind wegnehmen ?
      Der kleine ist aktuell 2 Wochen alt und schon droht mein Freund mir das er das Kind am WE nimmt etc.. 😢
      Ich meine muss ich den wenn der kleine älter ist Angst haben ?

      Oh man ich bin total durcheinander 😶
      Liebe Grüße

      • (2) 23.04.19 - 09:05

        Mach das nicht mit dem geteilten Sorgerecht! Wenn er jetzt schon so kommt. Wenn Ihr geteiltes Sorgerecht habt, musst Du jede das Kind betreffende Entscheidung mit ihm gemeinsam planen, sogar ob Du umziehen darfst mit Kind usw.! Mach das bitte bitte nicht, wenn er jetzt schon mit sowas droht. Du hast nur noch halbe Rechte am Kind, wenn es geteiltes Sorgerecht gibt! Ein Mann der, ein zwei Wochen altes Baby der Mutter wegnehmen will? Geh eher zum Jugendamt um Dich darüber mal aufklären und beraten zu lassen, was Deine Rechte sind und was seine, und was sich daran ändern würde, wenn Du das Sorgerecht auf ihn mit überträgst. Geh da aber OHNE ihn hin und lass Dich beraten.

        Ich habe das mit meinem Freund damals auch gemacht, wir lebten allerdings zusammen in einer harmonischen Beziehung seit Jahren. Und trotzdem wurde mir von der Dame im Jugendamt sogar in seinem Beisein sehr vehement davon abgeraten, das Sorgerecht mit auf ihn zu übertragen, das fand ich schon krass. In einer Beziehung wie bei Euch würde ich das daher KEINESFALLS tun! Lass das! Du wirst sonst ewig drunter zu leiden haben!

        • Naja,
          ich hoffe du beteiligst dich dann an den Kosten welche die OP hat so sie deinem "klugen" Rat folgt.
          Die Sache ist sehr einfach:
          Wenn die KM das GEMEINSAME (ein "Geteiltes" gibt es nicht") Sorgerecht verweigert, dann klagt der KV eben vor Gericht.
          Bisher gibt es außer "Ich will nicht" und "ich habe Angst" keinerlei sachlichen Gründe welche gegen das GSR sprechen, womit dem Gericht gar keine andere Möglichkeit bleibt als dem Antrag zuzustimmen.
          In Folge stehen die Chancen nicht schlecht das die KM, welche das GSR ohne triftigen Grund verweigert hat, auch noch die gesamten Verfahrenskosten zahlt.

          *** [vom urbia-Team editiert. Bitte bleibt höflich.] ***

          Im Übrigen gibt es kein GETEILTES Sorgerecht, es gibt das GEMEINSAME!

      Wieso willst DU denn das gemeinsame Sorgerecht beantragen?

      Was bedeutet denn: er nimmt das Kind?
      Wohin? Wie lange? Was meinst du mit "drohen"? Mit Gewalt mitnehmen?

      Ich denke, er ist dein Freund - schreibst du ja selbst. Wohnt ihr nicht zusammen? Habt ihr nun eine Beziehung oder nicht?

      Ich verstehe es nicht. Wieso nennst du einen Typen deinen Freund und bekommst auch noch ein Kind mit ihm, wenn du dich mit ihm nicht ganz einfach im sachlichen Gespräch einigen kannst, wie ihr das mit dem Umgang regelt??

      Du kannst ihm das Sorgerecht nicht verweigern, wenn er wirklich Interesse daran hat. Notfalls bekommt er es per Gericht...
      Sei doch froh, dass er sich kümmert und nicht von der flüchtigen Sorte ist. Klärt vernünftig, was mit einem Säugling möglich ist u. was nicht. Vermutlich stillst du doch noch, oder nicht? Wo und wie weit soll er dann hin mit dem Kind?

Top Diskussionen anzeigen