Trennungsgedanken

    • (1) 29.04.19 - 18:43

      Hallo ihr lieben,

      ich und mein Partner haben 2 gemeinsame Kinder. Seit längerem denke ich über eine Trennung nach. Ich bin in der Beziehung einfach nicht mehr glücklich und es scheint ihn absolut nicht zu interessieren. Meiner Meinung nach, entwickelt er sich zum Tyrann. Ich bin immer an allem schuld, wenn ER was verlegt, dann war ich es immer. Er ist meiner Meinung nach krankhaft eifersüchtig, in jedem Mann, sieht er eine potentielle Gefahr, obwohl ich ihm absolut gar keinen Grund dazu liefere. Ich habe zb nur weibliche Freunde, treffe mich auch nur mit Freundinnen und selbst da sind überwiegend die Kinder dabei. Seinen Frust von der Arbeit lässt er zuhause raus, nicht in Form von körperlicher Gewalt, sondern in Form von Desinteresse, Ignoranz oder ist extrem gereizt. Er unternimmt gar nichts mit den Kindern. Mein großer leidet sehr darunter und sagt schon, dass Papa sich einen scheiß Interessiert (für ihn) mir blutet das Herz, wenn mein Großer sowas sagt. Ich selbst habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinem Sohn. Wir reden über alles, auch wenn er Mist gebaut hat, erzählt er es mir bevor ich es über anderen Ecke erfahre. Ich leide sehr unter der allgemeinen Situation. Aber ich habe auch Angst vor einer Trennung, Haus etc auch finanziell. Ich arbeite als Altenpflegerin und in der Altenpflege ist mir aufgrund meiner kleinen (5 Jahre) nur eine Teilzeit Beschäftigung möglich, und auch nur zu bestimmten Uhrzeit. Ich habe sehr Angst vor der finanziellen Situation als alleinerziehende Mama, aber ich weiß auch nicht mehr weiter. Ich sage jedes mal zu meinem Partner, wenn er nicht aufhört trenne ich mich, er lobt Besserung, jedoch ist nach ein paar Tagen wieder alles vergessen und er kommt in seinen alten Trott.
      Hat vielleicht jemand Tipps für mich?

      • (2) 29.04.19 - 20:45

        Hi,
        du solltest ihn ganz klar sagen, was du von ihm erwartest und ihm auch sagen, dass du so nicht weitermachen kannst und willst und es seine letzte Chance ist und du dich sonst trennen würdest..
        Manche Leute bekommt man eben nicht wach gerüttelt, wenn man "normale" Gespräche führt. Also würde ich ihm die Pistole auf die Brust setzen.
        Wenn es dann immer noch nicht besser wird und das für dich und deine Kinder so schlimm ist würde ich ebenfalls das weite suchen.
        Es gibt viele alleinerziehende Mütter, die nicht viel Einkommen haben. Aber du kannst ja irgendwann deine Stunden erhöhen und hättest dann ja auch wieder mehr geld. Es ist ja nur auf Zeit, mit wenig geld klarzukommen.

        Außerdem müsste dein Mann dir ja auch Unterhalt für die Kinder zahlen, wenn er das nicht kann/will kannst du auch beim Amt, einen Vorschuss bekommen, bis dein Mann es zahlt. Zudem stehen dir ja finanziell mehrere Hilfen zu.
        Mach dich Mal schlau bei profamilia oder Caritas, die können einen für gewöhnlich sehr gut helfen in solchen Situationen.

        LG 🍀

        Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen