Ich habe Angst mich zu trennen

    • (1) 01.05.19 - 13:40

      Hallo liebe urbis, ich weiss einfach nicht weiter ...mein Mann und ich sind nun 17 jahre zusammen. Mit Unterbrechung. Wir haben drei gemeinsame Kinder, 15,12 und 5. Vor zwei Jahren ist mein Mann von heut auf morgen zu einer anderen gegangen und hat mich mit den Kindern,Haus und Hof stehen gelassen. Ich war vollkommen am Ende, denn es kam für mich aus dem Nichts. Ich hatte nie etwas vermutet ...er hatte sich in seine Arbeitskollegin verliebt. Nach fünf Wochen kam er zurück zu mir und erzählte mir nur Halbwahrheiten, die ich glaubte...nach einer Aussprache zog er wieder ein. Dann erfuhr ich die ganze Wahrheit. Ich glaubte Anfangs ernsthaft das da nichts war ...dann erfuhr ich das er mehrmals mit.ihr geschlafen hat ...da brach meine Welt erneut zusammen und ich bin komplett zusammengebrochen. Habe mich selbst verletzt und bin in meiner wut auch auf ihn losgegangen. Dann ist er das zweite Mal ausgezogen. Dann waren wir wieder zwei Monate getrennt und es buhlten andere Männer um mich...ich konnte und wollte mich auf keinen einlassen denn dann fing mein Mann an um mich zu kämpfen. Ich ließ mich wieder auf ihn ein weil ich ihn sehr liebe. Er kam wieder heim ...seither ist es ein innerer Kampf für mich😔 jeden Tag....es ist soviel kaputt gegangen, ich kann seine Nähe kaum ertragen aber irgendwie bin ich noch der Hoffnung,dass es wieder besser wird. Irgendwie weiss ich aber auch , dass es niemehr das selbe sein wird. Ich habe so Angst, dass wenn ich gehe, es ein Fehler ist. Dass ich es alleine nicht schaffe...ich habe eine stationäre Therapie gemacht, weil ich schon garnichtmehr weiss, was ich fühle.

      Ich bin leer.und so voller Angst ....er war meine große Liebe....wird es vielleicht auf ewig bleiben aber es fühlt sich nichtmehr gut an 😔was soll ich nur tun....😔

      • Hey das muss ja wirklich schrecklich und schmerzhaft für dich gewesen sein, das tut mir sooo leid für dich.
        Fühl dich erstmal ganz fest gedrückt.

        Ich bin ehrlich...ich wäre mir zuschade für diesem Mann. Schon beim ersten Mal hätte ich ihn verlassen.
        Man hat immer Unterstützung sei es von Eltern, Freunden , Amt oder anderen Behörden. Man schafft das auch ohne einen Mann...
        Zudem will man sein Leben doch nicht mit einem Mann teilen, der einen so etwas antut und das auch noch wiederholt.
        Es ist doch schon 2 Mal Passiert wie oft soll es noch passieren,damit du aufwächst?
        Im übrigen schadet es mehr deinen Kindern , wenn du mit ihm zusammen bleibst als wenn du bei ihm bleibst. D mm Kinder sind nicht blöd und kreigen mehr mit als man meint...
        Wie würde ich vorher..ich würde mit ihm nochmal reden , dass du aufgrund der ganzen lügen und außereheliche Beziehungen nicht mehr mit ihm zusammen leben möchtest.Ich würde auch auf seine eventuell Entschuldigungen nicht mehr eingehen. Ja es ist schwer vor allem wenn man soviele Jahre zusammen war aber das Leben geht weitere.
        Willst du dein Leben noch leben oder in Trauer und Wut verbringen?
        Mach ihm klar daß dieses Verhalten nun konziquenzen hat und du dich leer fühlst und das war seine Schuld ist.
        Mach es ihm nicht so einfach...
        Man lebt nur einmal eine 2 Chance zu leben hat man nunmal nicht.lg

        Schwierig... ich könnte glaube ich auch nur schwer damit umgehen. Natürlich kann man an allem arbeiten, wenn beide Seiten es WIRKLICH wollen!!! Der Vertrauensmissbrauch bleibt jedoch bestehen! Er hat dich schon einmal mit allem sitzen gelassen, wer garantiert Dir, dass er das in 4, 10, 20 Jahren nicht noch mal macht?! Immerhin ist er dazu in der Lage. (Was viele Männer nicht sind, auch wenn sie vielleicht maaaal mit dem Gedanken gespielt haben.) Man(n) muss da schon abgebrüht sein, das wirklich durchzuziehen und jemanden nach 17 Jahren sitzen zu lassen.

        Ich denke, große Liebe hin oder her, du verdienst besseres. Das ist jetzt natürlich so schön leicht daher gesagt. „Dann mach halt Schluss!“ Er hat sicher auch seine guten Seiten und alleine die Erinnerungen die du mit ihm verbindest... schwierige Situation. Ich denke, manchmal hätte man halt auch eine schöne Zeit, einige schöne Jahre, aber alles endet irgendwann einmal. Vielleicht ist es Zeit für einen neuen Lebensabschnitt. ICH könnte ihm glaube ich nicht verzeihen. Es sei denn, man merkt ihm richtig die Reue an, aber das klingt irgendwie nicht so. Eher nur wie ein halbherziger Versuch seinerseits das alles zu kitten. Vielleicht hat es mit den beiden auch nicht geklappt und er hat sich alles schöner vorgestellt als es dann war. So jemanden willst du doch nicht zurück, oder? Und belogen hat er dich ja auch noch... nicht mal die Eier die Wahrheit zu sagen, dass er mit ihr geschlafen hat. Wie ekelhaft und egoistisch!!! Und hätte dich in dem Glauben gelassen, na herzlichen Dank auch.

        Ich finde, WENN du mit ihm wirklich noch mal von vorne anfangen willst, müsst ihr räumlich erstmal getrennt sein. Du musst dich auch mal wieder selber finden, alleine leben zu können ist auch wichtig!!! Nach 17 Jahren Partnerschaft weiß man doch gar nicht mehr wie das ist! Ich bin mir sicher ein großer Teil ist auch die Gewohnheit an ihn die dich dazu bewegt haben ihn wieder einziehe zu lassen. Du hast recht, so wie früher wird es sowieso nie mehr! Das kann er sich auch abschminken. Und ich bin mir SICHER, dass er das alles in ein paar Jahren noch mal abziehen wird, denn JETZT ist es nicht mal mehr so schön und easy wie es damals einmal war, sondern die Stimmung ist nicht mehr so unbeschwert und diese Sache steht für immer zwischen euch. Ich denke er kam auch wieder wegen dem unbeschwerten, eingespielten Leben wieder zu Dir zurück. Dass er sich das selber versaut hat, wird er aber erst noch merken.

        Also mein Tip ist, trenne dich. Den Mann wünsche ich keiner Frau, und wenn die nächste die Wahrheit über den wüsste, würde sie sich das auch 2x überlegen, sich auf den einzulassen denke ich.

        Ach und die Kinder habe ich vor Schreck ganz überlesen. Mit Kindern ist das natürlich auch schwer, besonders Ihnen den Vater „wegzunehmen“ aber ich glaube nicht, dass du so wieder glücklich werden kannst!!! Vielleicht hat ihn auch die Angst vor dem Unterhalt wieder zurückgeholt.... wenn Männern das erst mal wieder bewusst wird, was da finanziell auf sie zu kommt, überlegen sie es sich (leider zu spät) dann doch noch mal. Aber sowas hast du nicht verdient!!

      • Schwierig, Dir etwas zu raten. Niemand kennt deine Situation genau und letztlich kannst nur du eine Entscheidung treffen.
        Fremdgehen ist für mich ein sehr schwerer Vertrauensmissbrauch. Spontan würde ich sagen, dass ich so etwas nicht verzeihen und erst recht nicht vergessen könnte.
        Aber als Außenstehende sagt sich das so leicht. Ihr seid schon so lange zusammen, habt euch eine Familie und ein gemeinsames Leben aufgebaut. Da überlegt man sicherlich viel mehr, als wenn die Beziehung erst wenige Jahre bestand.
        Ich denke, ich würde an deiner Stelle einen Versuch über eine Eheberatung/Paartherapie wagen. Vielleicht könnt ihr beide über eure Probleme und Fehler dort auf „neutralem Boden“ sprechen und einiges aufarbeiten. Vorausgesetzt, dein Mann ist dazu auch ernsthaft bereit.
        Ob es etwas bringt oder nicht, ob du ihm jemals ernsthaft verzeihen kannst, ob ihr beide aus euren Fehlern lernen könnt, all das weiß man erst hinterher.
        Vielleicht war es dann ein missglückter Versuch, die Ehe zu retten. Aber dann habt ihr es wenigstens probiert.
        Trennen kann man sich dann immer noch.

Top Diskussionen anzeigen