Trennung, "Machine Leben" oder 2. Chance

    • (1) 02.05.19 - 10:36

      Hallo,

      Ich bin ein Mann, 42 J Alt, mit 2 Kindern, 8 & 6 Jahren, verheiratet und seit langem (Geburt letzes Kind) "kein" enger Kontakt mit meiner Frau.
      Anfang des Jahres traf ich eine andere Frau, mit dieser Frau, alles ist super gut, und die Liebe hat stark gewachsen. Diese Frau hat sich vor kurzem getrennt, aber ihre Situation mit dem Ex-Mann ist ziemlich unklar. Ich bin sehr unsicher.

      Nach Ostern erzählte ich meiner Frau von meiner Beziehung zu der anderen Frau.
      Nach mehreren Nacht ohne schlafen, sagte ich zu der anderen frau, dass ich meine kinder nicht verlassen kann, nicht in diesem alter, in diesem Situation (
      Meine Frau hat keine wirtschaftliche Macht, Kein Job, wirtschaftlich von mir abhängig)

      Ich lebe wie eine "Machine" für meine Kindern, mit meiner Frau zu Hause, aber jetzt ehrlicher mit meiner Frau.
      Ich liebe die andere Frau immer noch #verliebt

      Erfahrung oder Empfehlung von Ihnen ? Was soll ich machen ?

      • Nur weil man sich von seiner Ehefrau trennt, heißt das doch nicht, dass man seine Kinder verläßt! Du hast nach wie vor Umgang mit Deinen Kindern und bist nach wie vor der Vater. Kindern geht es bestimmt auch deutlich besser mit einer klaren Aufteilung und eindeutigen Trennung zwischen den Eltern, als dass die Eltern gezwungenermaßen zusammenbleiben und sich ansonsten nichts mehr zu sagen haben oder gar noch anfeinden. Die Kinder sind nicht blöd, die merken doch, ob die Eltern harmonisch miteinander zusammenleben oder nicht.
        Und Deine Frau erhält von Dir Unterhalt. Darüber hinaus kann sie sich einen Job suchen und selbst Geld verdienen. Alt genug sind die Kinder ja.

        • Danke für deine Antwort.

          Ich würde sagen, wir leben in Harmonie zu Hause, wir hatten immer Respekt, mit Ausnahme des Intimlebens

          • Ähm und wie harmonisch ist euer Familienleben nun noch, nachdem Du Deiner Ehefrau gesagt hast, dass Du Dich in eine andere Frau verliebt und eine Affäre mit ihr begonnen hast? Wenn Deine Ehefrau das so anstandslos hinnimmt und sie nicht weiter stört, dann ist es ja ok. Sowas nennt man offene Beziehung. Kann auch funktionieren.

            • Ich habe aufgehört, die andere Frau zu sehen, als eine vielleicht endlose Pause. :-[
              Es war auch keine gute Situation für die andere Frau mit begrenzter Zeit zusammen. Wir wollten mehr zusamen machen, aber mit meiner Situation zu Hause, konnte ich nicht oft.
              Meine Frau akzeptiert nicht mehr dass ich die andere Frau mehr treffe. ---> wenn ich mehr will, die Option ist nur Trennung.

              Wir haben über Polyamorie (offene Beziehung) gesprochen, aber es funktioniert nicht, wir leben an verschiedenen Orten [~ 70 Km] und es gibt Situationen dass ich oder Sie Eifersüchtig ist. #schmoll

      (6) 03.05.19 - 10:03

      Hallo,

      ja du bist auch nur eine Maschine: Eine Geldmaschine ...für deine Frau. Freunde dich mit dem Gedanken an, dann wird es leichter.

      Deine Frau hat, was sie will. Sie lässt sich und die Kinder von dir finanzieren und empfindet maximal noch Freundschaft für dich. Du hast ihr zwei Kinder gezeugt und hast damit deine Schuldigkeit getan. Wenn sie sich trennt, geht's an dein Portemonai. Das weiß sie. Damit hat sie dich in der Hand.

      Warum sollte sie sich also bemühen oder dir entgegen kommen?

      Grad deine jetzige Situation zeigt, wie sehr sie bestimmen kann, was du darfst und was nicht.

      Sie bestimmt, dass du den Kontakt zu der anderen einstellen musst.. Nicht weil sie dich liebt...Sondern aus Angst, dass ihr der Versorger abhanden kommt und sie dann vielleicht kleinere Brötchen backen muss. Es bestünde ja die Gefahr, dass du eine neue Familie gründen könntest und eben da auch Unterhaltsansprüche entstehen könnten.

      Somit zeigt dir deine Frau ganz klar, wer der Chef bei euch ist.

      Du hast dich gefälligst zu arrangieren und ihre Bedürfnisse zu befriedigen und ihr ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen.

      Du wirst gewiss brav arbeiten gehen und eine lange Zeit aus dem Haus sein. Die Kinder sind gewiss vormittags fremdbetreut durch Kindergarten und Schule.

      Ich würde mal nachforschen, was die Dame denn so vormittags mit wem auch immer treibt in ihrer Quality-Time. Mit wem sie chattet oder wen sie datet.

      Nur, weil sie mit dir nicht mehr sexuell verkehren mag, heißt es ja nicht, dass sie sich das fehlende nicht woanders holt. Nur wird ihr Neuer wohl nicht die verlässliche Sicherheit bieten, wie du es kannst. Deshalb ist sie noch bei dir.

      Das ganze Konstrukt bei euch ist eh nur noch eine Frage der Zeit. Mache dich darauf gefasst, dass, wenn der Richtige in ihr Leben tritt, du sie sowieso los bist.

      Bis dahin solltest du aber vorsorgen und darauf drängen, dass sich die Gute nun einen gut bezahlten Vollzeit-Job suchen darf. Die Kids sind dafür alt genug.
      Wenn du das nicht tust, zahlst du ihr nach Trennung Kindesunterhalt plus 3/7 deines bereinigten Nettoeinkommens bis zum Selbstbehalt. Wenn sie auch einen gut bezahlten Vollzeitjob ausübt, wären es nur 3/7 der Differenz zwischen deinem und ihrem bereinigten Nettoeinkommen.

      Ich kann nachvollziehen, dass du leidest. Je mehr du deine Frau in Watte packst, desto mehr wird sie dich in den Dreck treten.

      Aber mit geschickter Taktik kannst du das schlimmste für dich abwenden und den Spieß umdrehen.

      Ich würde erst mal forschen, was deine Frau so treibt, während du auf der Arbeit bist.

      Vielleicht klärt sich dann vieles von allein und du erwischt sie bei dem, was sie dir verbietet. Dann habt ihr eine Verhandlungsbasis auf Augenhöhe.

      Viel Glück

      • Und das weißt Du alles woher? Du bist doch nur ein feiger (Graunick ) Frauenhasser!

        Musst wo selbst Unterhalt zahlen 😉

        UPS
        Da ist aber einer verbittert....
        Weißt Du,diese Situation der Abhängigkeit,die ist dem TE ganz recht gewesen über Jahre.
        Dies gab es in meiner Beziehung nicht,ich habe keinen Arbeitsesel gesucht und er keine Putzfrau.
        Da wundert es mich nicht,bleibt die Erotik auf der Strecke.
        So muss heute kein Mensch mehr leben.

        <<<Ich würde erst mal forschen, was deine Frau so treibt, während du auf der Arbeit bist.>>>

        Was würde sich daran ändern, dass er Unterhalt zahlen müsste.

    Darf ich fragen warum ihr in so einer Situation seit?
    Warum ist Sie in so einer Abhängigkeit?

Top Diskussionen anzeigen