Unsicherheit

Hallo zusammen. Nach 12 Jahren Beziehung hat sich mein Partner nach dem Tod seines Vaters komplett verändert! Wir hatten in dieser Zeit schwierige Phasen, die seit gut 7 Monate für ihn mehr als die guten im Vorrang stehen! Wir haben einen 9 jährigem Sohn und stehen nach meinem Gefühlschaos kurz vor dem aus. Er kann mich nicht mehr in den Arm nehmen, nimmt aber auch keine vorschläge, wie z.b. Partnertherapie in Anspruch. Ich bin am Boden zerstört!

1

Hallo Ilona,


es ist nicht auszuschließen das durch den Tod seines Vaters in ihm wieder etwas aufgewühlt wurde was er eventuell verdrängt hat und nicht verarbeitet hat.
Es ist auch nicht ungewöhnlich das betreffende keine Ratschläge annehmen. Sie haben zum Teil große Angst das sie bei einer Therapie negative Ereignisse durchleben müssen.

Dich macht die Situation auch fertig und von daher solltest du auch Hilfe annehmen. Erzähle ihm das du langsam nicht mehr kannst und deine Kräfte zu Ende gehen und nicht mehr weiter weißt. Versuch ihm dabei aber keine Vorwürfe zu machen.

Sollte er darauf weiter nicht bereit sein Hilfe anzunehmen wird für dich nur noch die Trennung über bleiben.

Freundliche Grüße und viel Kraft.

blaue-Rose

2

Spricht euch aus, erzählt euch von euren tiefsten Gefühlen Ansichten und wo ihr im Leben hin wollt. Anschließend legt eure Ziele und Werte übereinander und schaut ob es Sinn macht nochmals arbeiten in die Beziehung reinzustecken.

LG