Schluss machen per Brief?

Ich werde mich trennen, auch wenn ich es selbst nicht will, aber ich muss. Wir sind erst kurz zusammen, also im Prinzip noch in der Phase des ausprobierens. Ich merkte aber schon relativ früh, dass er nicht glücklich mit der Beziehung ist. Er hängt zu sehr an seiner ex. Wir haben auch schon die erste "beziehungspause" hinter uns, die von ihm aus ging, eben wegen seiner ex. In unserem letzten Gespräch sagte er erst, dass er sich trennen wollte, aber dann doch nicht, und eigentlich weiß er es ja selbst nicht was er will...und zum schluss, dass er es gern nochmal probieren möchte mit mir. Ja, sowas will man als frau hören - NICHT! Ich mag ihn sehr als Freund, wir kennen uns auch schon ein paar Jahre und ich möchte dass es ihm gut geht und dass er glücklich ist. Ich hab das Gefühl er ist nur weiter mit mir zusammen aus pflichtgefühl oder Mitleid. Ihm geht es mit mir schlecht und mir geht es ohne ihn schlecht und das passt so nicht zusammen. Ich möchte es jetzt entgültig beenden. Ich bin aber so schlecht darin über Gefühle zu reden. Er ist derjenige der das kann, ich nicht. Ich möchte es am liebsten per Brief machen, aber das macht man doch nicht. Könnt ihr mir Tipps geben wie ich es schaffen kann ein ernsthaftes Gespräch zu führen und über meine Gefühle zu sprechen? Oder kann ich es per Brief machen? Eigentlich kennt er mich und veräppelt mich auch immer wieder damit, dass ich zwar den ganzen Tag irgend einen Stuss quatsche aber mucksmäuschen still werde, sobald es ernst wird. Es ist eine Art Schutz den ich mir wohl irgendwann aufgebaut hab aber jetzt nicht überwinden kann. Oh mann das ist so schwer.

1

Schon überlegt, ob Du beides kombinieren kannst? Du schreibst den Brief und händigst ihm diesen dann persönlich aus, dann könnt ihr noch darüber sprechen. Vielleicht findet er aber auch, es gibt gar nicht so viel zu reden. Aber Du hättest dann zumindest nicht das Gefühl, ihn feige abserviert zu haben, oder?

2

Ich hab jetzt einen schönen Brief geschrieben. Den wird er morgen bekommen und wir werden ihn zusammen lesen und er wird bestimmt auch das ein oder andere dazu sagen wollen. Er ist ein sehr emotionaler Mann, der gerne und viel über seine Gefühle redet. Im Gegensatz zu mir.