Ex (Baldiger Vater) akzeptiert trennung nicht und macht mir das Leben schwer. (Vorsicht langer Text)

Hallo,

ich weiß überhaupt nicht wie ich anfangen soll.
Ich bin im moment in einer nicht so einfachen Situation....

Es geht darum, ich habe mich von meinem Partner (Baldiger Vater von unserem Kind) getrennt, weil ich gesehen habe es bringt leider nichts.
Er (31) ich (30) hatten an Anfang alles schön und gut und er hatte mich sehr glücklich gemacht. Nur mit der Zeit kamen leider sehr viele Momente die ich nicht für in Ordnung finde.
Es fing an mit seiner Eifersucht, sobald mein Handy klingelte, wollte er wissen wer dies ist und hatte bei jeder Gelegenheit mir vorgeworfen ich hätte jemand anderen.
Dann sein ständiger Kontrollzwang, sowie er in meinen privaten Dokumenten herumgeschnüffelt hatte. Ich habe Ihn darauf angesprochen und hatte versucht das alles zu klären und Ihn gesagt das sowas nicht geht. Er hatte sich entschuldigt aber es wurde dann nur noch viel schlimmer. Es fing an das er mich bevormunden wollte und für mich entscheidungen treffen wollte. Sowie er total geklammert hat und mir überhaupt keinen Freiraum mehr gegeben hatte.
Mir war das alles viel zu viel... ich habe das Gespräch mit Ihm gesucht und Ihn gesagt das mir das alles ein wenig zu viel ist und er ein wenig zurück gehen soll. Er hatte dies leider nicht akzeptiert und hat immer mehr geklammert und jegliche Äußerungen hat er nicht akzeptiert und hat Gründe gesucht immer Streit zu suchen. Ich habe Ihn schon öfters die Chancen gegeben sich zu bessern. Aber leider hat er es immer wieder durch seine Eifersucht und durch seine ständigen Streitthemen es wieder kaputt zu machen...

Ich habe lange überlegt da mir es ja auch sehr wichtig ist da wir ja ein gemeinsames Kind bekommen und habe Ihn immer wieder die Chance gegeben. Aber er hat seinen eigenen Kopf und hat nicht aufgehört. Dann fing es an das er hinter meinen Rücken andere Bekannte über mich ausgefragt hatte ob ich eine treue Person war in der früheren Zeit.
Für mich ist das nicht in Ordnung und ich habe Ihn das auch gesagt, er hat sich in der letzten Zeit sehr viel geleistet und er hat mich leider mit seiner Art einfach weg getrieben was ich Ihn aber immer wieder gesagt habe wenn er so weiter macht, dass er es letztendlich schaffen wird. Er hatte es nicht verstanden.

Jetzt ist es so, ich habe mich jetzt endgültig von Ihm getrennt und Ihm gesagt das ich das alles nicht mehr kann da ich keine Gefühle mehr habe. Dies akzeptiert er nicht und versucht krampfhaft Kontakt mit mir zu haben. Er wirft mir sachen an den Kopf das er vors Gericht gehen möchte und mir das Kind nehmen will und und und... und das man sich vor dem Gericht trifft udn lauter solche Sachen.

Ich weiß im Moment nicht weiter und weiß nicht was ich tun soll. Ich habe mittlerweile echt Angst und es lässt mir einfach keine Ruhe. Er bombardiert mich mit SMS und anrufen.
Ich erwarte ein Kind von Ihm und kann mich leider irgendwo nicht mehr freuen da ich einfach Angst habe, dass er es schaffen wird mir das Kind zu nehmen. Und am Telefon gesagt das wenn ich mich trenne das es für Ihn keinen Sinn mehr hat zu Leben. Ich wollte niemals das es so Endet, aber ich habe einfach keine Gefühle mehr für diese Person. Und mittlerweile habe ich einfach Angst und Sorgen wenn er dann mal das Kind bei sich hat das er evtl. noch dem Kind was antun wird. :-(

Gibt es überhaupt mittel und Wege dies irgendwo anzusprechen und meine Ängste jemanden mitzuteilen und das man da irgendwie was machen kann?

Sorry für diese lange Nachricht. Ich hoffe jemand hat die Zeit mir auf diese ganze lange Nachricht zu antworten.

Ich Danke.

Liebe Grüße

1

"da ich einfach Angst habe, dass er es schaffen wird mir das Kind zu nehmen."

Das kann er NICHT. (Zumindest nicht solange du das Kind nicht grob vernachlässigst, und das wirst du ja nicht tun). Er hat keine Chance! Woher auch?

Ich tippe darauf, dass er dir nur Druck machen will und ansonsten keine Ahnung hat.

Er hat übrigens ein Besuchsrecht für das Kind. Ein Recht auf Kontakt mit DIR hat er aber nicht. Wenn du dir Sorgen machst, dass er dem Kind was tun könnte, brauchst du professionelle Beratung was man da tun kann.

Ich würde ihm ja noch genau einmal schriftlich mitteilen, dass du ihm mitteilen wirst wenn das Kind auf der Welt ist und du bis dahin keinerlei Kontaktaufnahme von ihm wünschst.

Und dann auf nix antworten und auch nicht abheben.

Google Mal ob es in deiner Nähe eine Beratung für Frauen gibt, Caritas oder Jugendamt oder was auch immer.

LG