Trennung..... jammer....

    • (1) 06.11.19 - 13:42

      Hallo ihr Lieben. Wie ihr das oben ja schon sehen könnt geht es leider um eine Trennung. Mein Mann sich nach 11 Jahren von mir getrennt. Wir haben 3 jungs die sind 10j. 6. und 1 jahr. Ich bin in der 27Woche Schwanger. Ja wir hatten so unsere Probleme. Ich bin bestimmt auch echt nicht einfach,gerade jetzt habe ich meine zicken. Ich muss es wohl oder übel so hin nehmen. Die Kinder und ich müssen nun aus ziehen. 😪
      Ich bin noch immer sehr am boden,versuche mich für die kinder zusammen zu reißen. Gelingt mir leider nicht immer. Ich weine wirklich sehr viel. Es kam für mich so plötzlich. Mein ist hat eine eigene Firma die wirklich sehr gut läuft. Leider haben wir eine Gütertrennung vereinbart. Ich bekomme nicht's vom Gewinn. Wir haben schon mal grob zusammen rechnen lassen was er so an unterhalt zahlen muss. Also mit Abzüge von Miete,Strom,Handy und Internet bleiben mir 1000€ für 5 Personen. Davon muss ich einkaufen, pampers für 2 und ich brauche ja auch noch ein Auto. Das muss ja auch noch unterhalten werden. Ich bin 32 Jahre habe noch nie alleine gelebt. Ich habe nicht wirklich auf Geld geachtet,es war ja immer da. Jetzt stehe ich vor einem großen Loch. Ich weiss eig das ich das schon irgendwie schaffe. Aber Angst ist da. Wenn die kleine Maus im Februar kommt,bin ich mit 4 kindern alleine. Das ist eine echte Herausforderung.
      Ich habe jeden Respekt an dem der mit 1000€klar kommt. Ich hoffe das wenn mein Mann und ich uns Räumlich trennen das wir irgendwann wieder zueinander finden.

      Sorry,ich wollte das mal los werden

      • Hallo

        Das tut mir furchtbar leid für dich, fühl dich herzlich umarmt ❤️

        Mir brennen ein paar Fragen unter den Nägeln: wenn er doch so gut verdient, wird er wohl sicher auch mehr für SEINE Kinder zahlen wollen...? Warum müsst Ihr ausziehen? Es sind doch SEINE Kinder! Wäre es nicht viel einfacher, wenn er gehen würde...? Die Kinder könnten so in ihrem gewohnten Umfeld bleiben. Beabsichtigt er nicht, sich auch um die Kids zu kümmern? Es klingt gerade so, als würde er nach der Trennung gar nicht mehr existieren.

        Ich hoffe sehr, dass ihr trotz allem wieder zueinander findet oder Ihr zumindest ein vernünftiges Verhältnis pflegen könnt und er Euch nicht im Stich lässt!

        Alles Liebe
        Laura mit L (2J) und I. im Bauch (31. SSW)

        • Also,leider ist es sein Elternhaus. Wir müssen das noch alles berechnen lassen. So grob hat das Jugendamt schon errechnet. Ihm müssen auch 1100€ zum leben bleiben. Alles was drüber ist bekommen die kinder und ich.

          • (4) 06.11.19 - 19:18

            Hallo

            Ds ist nciht richtig. Es müssen ihm nach Abzug von eurem Unterhalt 1100 bleiben.
            Das heißt nicht,, das ihr alleswas darüber ist bekommt. Wenn er 5000 Euro hat, bekommt ihr nicht die Differenz dazwischen!

    Das tut mir herzlich leid.
    Zwei Fragen: Gibt es nicht einen Unterschied zwischen dem Unterhalt für dich und dem für sie Kinder? Müsste er nicht, wenn er gutes Geld verdient für die Kinder auch einen guten Unterhalt zahlen?

Es tut mir so leid, das klingt ja schlimm! Aber das kann doch so nicht sein, dass du schwanger mit den bereits 3 gemeinsamen Kindern ausziehen musst. Gütertrennung hin oder her, ich finde hier geht es eher ums Kindeswohl und wenn er euch einfach so vor die Tür setzt, ist das gefährdet. Du solltest dir einen Anwalt nehmen, da gibt es auch Möglichkeiten für Menschen denen die Mittel gerade nicht gegeben sind. Google da mal etwas herum, da muss mehr raus zu holen sein! Das würde ich mir nicht bieten lassen, immerhin hast du 4 Schwangerschaften durch gestanden, wahrscheinlich den Mutterschaftsurlaub genommen um die Kinder zu erziehen und nebenher den Haushalt geschmissen. Das ist nicht fair wenn du leer ausgehst und dein Mann seine Verantwortung gegenüber dir und den Kindern einfach abschüttelt!

Setz dich noch einmal mit ihm zusammen, wenn er von sich aus Hilfe anbietet dann ist es schön, aber wenn nicht würde ich da nicht lange fackeln. Bald kommt dein 4tes Mäuschen und bis dahin sollte alles in trockenen Tüchern sein! So oder so, ich wünsche dir das beste und viel Kraft, du schaffst das sicher!

Ich kann dir nur den Rat geben, such dir einen sehr guten Anwalt/Anwältin . Und mit 3,5 Kindern würde ich auch klären lassen, ob es überhaupt geht das du ausziehst. Ist sich nicht leicht da eine Wohnung zu finden. Soll er sich Mal eine suchen

  • (16) 06.11.19 - 19:20

    Es gibt eine Gütertrennung, es ist SEIN Elternhaus, Haus war vor der Ehe schon da.
    Warum sollte er aus SEINEM Haus raus?

    • (17) 06.11.19 - 19:29

      ****vom urbia-Team editiert**** Schau auf die Uhrzeiten wann hier wem, was geantwortet wurde *****vom urbia-Team editiert**** Zu dem Zeitpunkt als die Antworten, (die du anschließend beantwortet hast) gepostet wurden, war noch gar nicht bekannt das es SEIN Elternhaus ist !!! ****vom urbia-Team editiert****

Lass dich bitte nicht von dem Herrn so abspeisen. Wenn er so gut verdient dann stehen dir definitiv mehr als 1000€ zu, das hätte er wohl gerne 😂 ausserdem stehen dir auch noch Unterhalt zu. Ich würde auch einen Scheiss tun und ausziehen, soll er doch ausziehen und sich ne Wohnung suchen.

Ich weiss nicht was bei euch vorgefallen ist aber ein Mann der mich kurz vor der Geburt unseres Kindes sitzen lässt dem würd ich was sch****** und ihn nackig machen bis aufs letzte Hemd!

Alles Gute fühl dich gedrückt

  • >>Wir haben schon mal grob zusammen rechnen lassen was er so an unterhalt zahlen muss. Also mit Abzüge von Miete,Strom,Handy und Internet bleiben mir 1000€ für 5 Personen.<<

    Wie kommst du darauf, dass er nur 1000E Unterhalt bezahlt?!
    1000E blieben ihr nach Abzüge aller Nebenkosten!

    • Ich habe das kindergeld für 4 kinder
      Dann Elterngeld
      Dann unterhalt der 4 kinder
      Und dann bekomme ich ja auch nu 1 jahr Trennungsgeld. Wir haben am 18.11 termin beim Jugendamt. Die rechnen das alles genau aus...

      • (21) 06.11.19 - 18:59

        Dann hast du knapp 2500 nur an Kindergeld und Unterhalt. Nicht böse gemeint mein Mann arbeitet dafür 1 Monat am Bau. Und du kriegst es für nix. Das ist echt viel Geld. Worüber beschwerst du dich?

        • Sie musst aber 4 kinder ernähren und anziehen!!! Und das ganze kinder Kram ist nicht billig. Dann noch Miete bezahlen also so viel bleibt es nicht übrig.

          • (23) 06.11.19 - 19:24

            Wir waren Zuhause auch 4 Kinder. Meine Mutter hat uns mit deutlich weniger Geld gross bekommen. Das ist keine 10 Jahre her. Wahrscheinlich bekommt sie vom Amt auch noch H4 Aufstockung dann ist sie eh bei 3000€ und für die Elternzeit kriegt sie auch noch Geld also wird sie am Ende bei 3500€ sein.
            Und bis aufs Essen fällt nicht soviel mehr an. Die Gute Kleidung wird weitergegeben wie mit dem Spielzeug. Wenn sie Klug ist wechselt sie auf Stoffwindeln. Kosten zwar in der Anschaffung aber am Ende spart man bei 2 Kindern knapp 2000€.
            Und die heutigen darf man sich bitte nicht wie vor 20 Jahren Vorstellen. Und es gibt auch dünne Tücher zum Zwischen legen für die Kacke. Also braucht man nix mit der Hand auswaschen.
            Ich wickle selber damit. Hab sie mit schenken lassen. Unser 2tes Baby mit 3 Monaten hat uns vll 200€ gekostet. Ich hab gut auf die Sachen vom ersten aufgepasst. Und den Rest bekommt man eh geschenkt.

            (24) 06.11.19 - 20:22

            Die Miete etc. ist schon bezahlt. Die 1000 Euro sind nur für den Rest...

            • (25) 06.11.19 - 20:25

              Dann kommen noch 968€ Familiengeld. Kindergeld Aufstockung H4 da bleiben ihr noch immer knapp 2000€ zum Leben. Wenn nicht mehr.

Top Diskussionen anzeigen