wie habt ihr Kind die Trennung beigebracht? 5 Jahre

Hallo,
unser Kind ist 5 Jahre alt und ich würde ihn schon als sensibel bezeichnen und uns beiden gegenüber "anhänglich".

Wie habt ihr euren Kindern (vielleicht auch in diesem Alter) die Trennung von Mama und Papa beigebracht?? Danke

1

Guten Morgen,
Erzähl doch evtl. mal kurz etwas mehr zu eurer Situation. Es gibt so viele verschiedene Situationen in der man ganz unterschiedlich agieren sollte...
Ein guter Tip, den mir eine ganz liebe Freundin gegeben hat ist, wenn ihr es ihm sagt, holt euch eine weitere Erwachsene Person dazu die euer Sohn sehr sehr gern hat. Das gibt ihm halt und diese Person kann es ihm dann evtl. auch noch anders erklären als ihr.
Er wird mit sicherheit schockiert sein, aber, je nach dem wie ihr es ihm "verkauft" , also welche gründe ihr ihm nennt, wird es ihm einfacherer fallen es zu verstehen.
Sagt ihm am besten auch, das ihr euch als Eltern immernoch gern habt und das ihr ihn Liebt!
Es gibt auch beratungsstellen vom Jugendamt, die sich mit Euch als Eltern, ohne Kind, hinsetzten und viele wichtige Themen besprechen (werden meine Mann und ich auch noch in Anspruch nehmen) das sollte man definitiv machen bevor man mit dem Kind (ern) spricht, denn die geben wichtige hinweise auf Formulierung und so..
Habt ihr euch über die Zukunft schon gedanken gemacht? Also wie ihr in Zukunft wohnen werdet?
ich selbst habe gerade einen Beitrag veröffentlicht da ich ganz frisch getrennt bin...
LG
A. #liebdrueck

2

Manchmal kann man nicht groß Rücksicht auf irgendwelche Befindlichkeiten nehmen oder das sensible Kind in Watte packen damit es die brutale Wahrheit besser verkraftet.
Gerade die sensiblen Kids erkennen schon viel früher, das da was nicht stimmt als einem bewußt und lieb ist.

Ich mußte damals schnell reagieren, Kinder in die Schule, Kindergarten gebracht und in der Zwischenzeit habe ich alles zusammengepackt was nötig war, Kleider, Bettzeug, Papiere und was man eben alles so braucht.

Das ganze Zeug habe ich alles zu meiner Oma gefahren, dort haben wir solange gewohnt bis mein Ex begriff und endlich aus meiner Wohnung ausgezogen ist.
Für meine Kinder war das "Trennung light" sozusagen bei den Großeltern, es ist nicht wirklich aufgefallen das Papa nicht da war.

Das war für die Kids besser als die ständigen Meinungsverschiedenheiten und der unterschwellige Konflikt, der ja dauernd irgendwie in der Luft hing.
Natürlich hat nicht jeder Großeltern bei denen er schnell mal im Gästezimmer unterkommen kann....