Trennung oder wohnungskauf? 🙈

Hallo Zusammen,
ich habe mich nun nach langer Zeit wieder neu angemeldet, weil ich einfach mal Gedanken/Impulse von außen benötige.

Verheiratet seit 8 Jahren, Kinder 4, 2 und 6 Monate. Ein Kind war schwer erkrankt und ist Entwicklungsverzögerz. Mein Mann hatte einen schweren Unfall letztes Jahr und es war kritisch, er hat davon SpÀtfolgen- kann zur Zeit aber echt problemlos in seinem Job arbeiten und verdient gut. Ich bin Hausfrau, habe aber durch Weiterbildung in der Elternzeit eine gute Grundlage geschaffen und kann spÀter ohne Probleme durchstarten. Gleiche Ziele, nie finanzielle Streitigkeiten und wir lieben uns. Krankheit , Unfall-waren wir immer ein perfektes Team.

ABER wir streiten uns und ich mag nicht mehr. Ich habe es so satt. Ihn stört meine Unzufriedenheit und dass ich ihn nach seinem Feierabend in Anspruch nehme (beispielsweise wenn ich die Kids alle ins Bett bringe und eine Milchflasche vergessen habe und ihn bitte(!) mir die zu bringen, weil ich das Baby gerade noch stille) oder wir haben ein Kuscheltier im Auto vergessen und ich frage ihn, ob er es uns holen kann (weil ich schon mit den Kids im Bett bin). Desweiteren ist er unzufrieden mit dem Haushalt, liegt daran, dass wir immer noch keine grĂ¶ĂŸere Wohnung/Haus gefunden haben und deshalb alles eng ist und manchmal unruhig ausschaut(er gibt mir nicht direkt die Schuld, aber regt sich ĂŒber meine PrioritĂ€ten manchmal auf oder stĂ¶ĂŸt sich theatralisch an Spielzeug). Viele Konflikte haben mit dem wenigen Platz zu tun.
Mich stört aber so viel an ihm. Wenn ich weine tröstet er mich nicht, weil ich ja so wĂŒtend dabei bin und das mag er nicht. Er liegt den ganzen Abend vor dem Fernseher oder liest irgendwas in seinem Handy (nein, definitiv keine AffĂ€re-sondern irgendeinen Schxxx , wann welcher Schauspieler geboren wurden ist und dessen Lebenskauf, die Entstehungsgeschichte von Coca-Cola usw🙄😅) oder er ist geschĂ€ftlich unterwegs. Ich rĂ€ume abends auf, erledigte Papierkram usw. GesprĂ€che hat er nicht so Interesse dran. Er ist sehr mĂŒde (Zusammenhang mit dem Unfall). Kein Sexleben mehr-aber das liegt definitiv an mir-ich habe keinen Bock mehr.
Wenn er nicht da ist, lĂ€uft alles entspannter mit den Kids, weil ich nicht RĂŒcksicht auf ihn nehmen muss.(die Kinder wĂŒrden Dreck, Krach etc machen...) Aber andersherum freue ich mich, wenn er nach Hause kommt und kann es nicht abwarten bis er da ist. Die Kids lieben ihn. Er liebt sie. Wir sind uns bei der Erziehung (bis auf Medien) auch meist sehr einig.
Heute haben wir uns wieder gestritten, ich wollte eine Wand streichen, das haben wir vor 2 Wochen besprochen. Ich habe den kompletten Schrank an der Wand leer gerĂ€umt, damit wir den zur Seite schieben können (zu schwer fĂŒr mich alleine). Als die Kinder schliefen, wollte ich das mit ihm machen, aber er meint jetzt, „nö, das geht nicht, weil der Schrank dabei brechen könnte und ich soll außen rum streichen😡. Ich habe gesagt, dass das sicherlich schon klappt, wir können ja vorsichtig sein. Nö macht er nicht, versucht er nicht. Setze sich wieder vor den Fernseher. Ich habe dann geweint und ihm deutlich gesagt, wie daneben ist das jetzt finde, weil ich den ganzen Mist ausgerĂ€umt habe und die ganze Zeit verschwendet war und ich nun Im Chaos stand und alles wieder einrĂ€umen kann und bestimmt 2 Stunden fĂŒr nichts verschenkt habe, (wĂ€hrend meine Kids alle drei mal zufĂ€llig gleichzeitig spielten/schliefen heute Nachmittag).
Wir streiten uns einfach stÀndig und ich denke mittlerweile immer öfter an Trennung. Finanziell wÀre es ziemlich knapp, aber machbar, dass die Kids und ich in der Wohnung hier bleiben (die dann mit einer Person weniger auch nicht mehr viel zu klein wÀre).
Hinzukommt aktuell nun, dass wir wohl eine Eigentumswohnung ziemlich sicher in Aussicht hĂ€tten, die diese rĂ€umliche Enge(auf die mein Mann die ganze Schuld und meinen Frust schiebt) aufheben wĂŒrde- aber den Schritt wagen, bei den ganzen StreitereienđŸ˜«.
Irgendwas muss sich hier Ă€ndern! So halte ich es nicht mehr aus und will es auch nicht mehr fĂŒr meine Kinder-aber was von beiden: Trennung oder noch eine Chance mit grĂ¶ĂŸeren Wohnraum? Ich bin ansonsten ein sehr optimistischer Mensch, lache sehr gerne und versuche immer das Positive zu sehen, organisiere auch im Haushalt alles gut, also recht weit weg von einer Nörglerin(jedenfalls sagt das mein Umfeld und mein Mann auch, wenn wir gerade mal keinen Streit haben)...
Danke schon mal im Voraus!

1

AUF KEINEN FALL (!!!!) wĂŒrde ich einen gemeinsamen Kredit unterschreiben wenn ich schon Trennungsgedanken hĂ€tte. Jetzt bist du unglĂŒcklich, bald dann unglĂŒcklich und verschuldet... wo ist da der gesunde Menschenverstand und die Logik.

6

Es ist interessant deine Meinung zu lesen. So einfach ist es aber doch nicht in Wirklichkeit oder? In einer Familie mit Kindern ist man immer irgendwie Teil eines Stroms. Dieser Strom fließt und fließt. GefĂŒhlt ist das so als wĂ€re man ein Teil von etwas Ganzem, das stĂ€ndig in Bewegung ist und nicht das Ganze selbst. Deshalb ist es schwierig zu sagen “I feel unpretty so I turn around and go”. Auch in dieser Lebenslage mit Baby ist man nicht immer ganz man selbst. Was ist wenn Sie alles abbricht und in 2 Jahren denkt, fuck why?

7

Ich finde es eigentlich schon ganz einfach, eine Wohnung *nicht* zu kaufen#kratz.

2

Hallo,

Glaubst Du wirklich dass sein Verhalten an der GrĂ¶ĂŸe Eurer Wohnung liegt? Denkst Du wenn ihr umzieht ist er wieder super zufrieden? Meinst Du dass sich sein ganzes Wesen Ă€ndern wĂŒrde und er dann plötzlich wieder GesprĂ€che mit Dir fĂŒhrt, Dich achtet und nicht mehr den Fernseher und das Handy vorzieht?

Die Fragen kannst nur Du Dir beantworten. Die Wohnungsgrösse hat mit Zufriedenheit und LebensglĂŒck wenig zu tun (ausser vielleicht man wohnt in einem Kellerverlies).

Alles Gute
Sunny

3

Ich denke nicht, dass eine grĂ¶ĂŸere Wohnung irgendeine Abhilfe schaffen wĂŒrde.
Er bringt sich nicht ins Familienleben ein und das wird so bleiben.
Seine Kinder lieben ist das eine, nichts fĂŒr die Familie tun, das Andere.

Sprcih mit ihm ĂŒber Deine Trennungsgedanken, entweder berappelt er sich oder nicht. Denke aber eher nicht.

4

OMG, das ist wie bei mir zuhause. Wenn ich ehrlich bin, ich wĂŒnsche mir die Trennung. aber mit 3 Kleinkindern đŸ€·â€â™€ïž Da bĂŒrgst du dir was auf dafĂŒr dass du kein Bock auf streiten hast. Wenn da viele Streitereien sind (🙄 ich hasse es weil auch die Kinder das mitbekommen) sollte man sich an die eigene Nase fassen. Gerade mit Baby und Kleinkind muss man so viel Geduld aufbringen, da verliert man seine Geduld / ausraste Balance. Wenn ich zB richtig Sport gemacht hab, bin ich zufriedener und mein Mann schafft es kaum mich auf die Palme zu bringen. Was ich neulich probiert hab und es ist ein Traum, ist von love choc, die cbd Schokolade (Gibts bei Bio Company). Meine Verspannungen sind sofort weg gegangen und ich hab das GefĂŒhl, ich gehe mit dem Alltag gelassener um. Was wiederum dazu fĂŒhrt, dass ich mich besser mit dem Mann austauschen, abstimmen (🙄) kann. Mein Mann merkt das und gibt sich hier und da mehr MĂŒhe.

5

Jetzt hab ich etwas am Thema vorbei geschrieben und merke, dass die Frauen hier eine ganz feste Meinung zum Thema haben. Was mich ĂŒber meine Situation auch wieder nachdenken lĂ€sst. Jedenfalls sind wir in eine grĂ¶ĂŸere whg gezogen (15.12.), der erste Monat was Chaos weil ich nicht drei Kinder festhalten und gleichzeitig alles ausrĂ€umen und einrichten kann. Da war mein Mann keine Hilfe und es war wirklich schlimm. Also erst mal klar werden, dann Entscheidung treffen.

8

Zieh auf KEINEN FALL in die Eigentumswohnung mit ihm bzw kaufe sie mit ihm! Auf gar keinen Fall.

Er scheint sich gar keine MĂŒhe mehr zu geben, und ganz ehrlich... da hast du mehr verdient!!! Ich denke dein Mann ist einer dieser MĂ€nner, die erst aufwachen mĂŒssen damit sie realisieren, dass du nicht nur heulst und rumzickst weil du gerade Aufmerksamkeit willst, sondern weil du ein PROBLEM MIT EURER BEZIEHUNG hast!! Und da muss man auf mal auf den Tisch hauen und sagen: ok, so und nich weiter. NOCH bist du jung. NOCH hast du die Möglichkeit ein anderes GlĂŒck zu finden, auch wenn es schwer ist heutzutage, mach dir da bitte keine Illusionen. Die Unverbindlichkeit die viele MĂ€nner heute an den Tag legen ist real und wahrscheinlich wirst du auch ein paar mal auf die Nase fallen, bevor der neue Mr Right vor der TĂŒr steht. Aber alles ist besser als das.

Du kannst ihn ja erstmal um ne paartherapie bitten, und je nach dem wie er sich dann Ă€ndert und verhĂ€lt entscheidest du. Auf die Kinder darfst du da ehrlich gesagt keine RĂŒcksicht nehmen.

9

Guten Morgen,
danke fĂŒr die Antworten. Entschuldigt meine spĂ€te Reaktion, aber eins unserer Kinder war wieder sehr krank...
Ich habe ihm sehr deutlich gesagt, dass ich eine Trennung auf Zeit- um zu sehen, ob es besser lĂ€uft, möchte. Es ist sehr schwer fĂŒr ihn, er will sich Ă€ndern-dennoch ist er jetzt erstmal fĂŒr 2 Wochen „weg“. Das wollte ich nun durchziehen. Die Kinder leiden extrem, obwohl sie denken, dass er so viel arbeitet und deshalb nicht da ist. Aber er fehlt ihnen soooo sehr. Das hĂ€tte ich in der Form nicht erwartet!
Nun gut, noch eine Woche, dann kommt er wieder und dann reden wir nochmal.
Wohnungskauf wĂ€re ĂŒbrigens sein alleiniger Kredit , aber uns beiden wĂŒrde es gehören im Grundbuch.
Liebe GrĂŒĂŸe

10

Ja aber trotzdem wĂŒrde ich davon abraten die Wohnung zu kaufen!! Wenn du gute Miene zum bösen Spiel gemacht hĂ€ttest, hĂ€tte er die Wohnung gekauft und mĂŒsste sie dann abbezahlen und irgendwann gehst du dann und er bleibt drauf sitzen, das ist doch auch KĂ€se, dann kann man es gleich von vornherein sein lassen.

Es ist gut, dass er jetzt sieht, dass du es ernst meinst. Dann hat er ja wenn er möchte die Chance, sich zu Ă€ndern! Man muss ja nichts ĂŒberstĂŒrzen, aber es ist besser als weiterhin alles in sich hineinzufressen.