Scheidung weil der Mann im Haushalt nicht mit anpackt

Hallo.

Tatsächlich habe ich jetzt nach nur 3 Jahren Ehe und 2 kleinen gemeinsamen Kindern einen Termin beim Anwalt vereinbart.
Ich ertrage unsere gemeinsame Situation garnicht mehr.

Mein Mann und ich schlafen seit gut einem halben Jahr in getrennten Zimmern. Er schaut Abends Filme und irgendwelche Videos. In der Zeit laufe ich eine Runde mit dem Hund und mache die Küche sauber um Frisch morgens in den Tag zu starten.... Mein Mann liegt derweil auf der Couch.

Wenn er mal mit dem Hund rausgeht, dann lässt er ihn nur kurz vorm Haus pinkeln 😒👌

Naja jedenfalls macht mein Mann absolut nichts im Haushalt... Er kann nicht kochen, keine Wäsche waschen.. OK er kann Staubsaugen. Aber das wars.

Jedenfalls schaut unser morgen wie folgt aus: Kinder stehen um 6 Uhr auf. Plus Minus. Ich Wickel und wasche beide. Creme ein, ziehe an und geh für den kleinen (2J) frühstücken machen. Ich backe frische Brötchen und mache Spiegeleier und was auch immer. Wir frühstücken zusammen und dann wacht auch mein Mann auf. Wenn er nicht aufwacht, ziehe ich beide Kinder an und wir gehen mit dem Hund laufen. Die letzte Zeit habe ich ihn geweckt und genörgelt und mich wie ein Papagei 1000 mal wiederholt. Geschimpft habe ich auch. Es bringt nichts.

Mittlerweile lasse ich ihn einfach liegen und ignoriere ihn.

Er turnt mich sooo ab. Ich sehe da einfach nur ein faules Wrack liegen. Er hat vor kurzem seinen Job gekündigt und hat fast ein halbes Jahr frei bis seine Weiterbildung beginnt.

Ich erwarte natürlich von ihm dass er mit anpackt.

Ich finde es außerdem so schade dass man als Paar nicht zs den Tag beendet. Er hat immer noch "Power " bis Mitternacht Videos zu schauen und wach zu bleiben. Ich hingegegen lege mich um 10/11 ins Bett. Ich schlafe alleine mit den Kindern im Schlafzimmer, weil mein Mann seine Ruhe wollte und das Baby gefühlt jede Stunde wach wird und Hunger hat und dementsprechend schreit.

Ich koche sehr gerne und jeden Tag frisc.

Die letzten Tage hat aber mein Mann angefangen sich über Sachen zu beschweren wie: "Warum habe ich ihm nicht das Essen schon auf den Tisch gestellt?! Ich weiß ja ganz genau wieviel er ungefähr isst."

Ab und zu vergesse ich ihm das Besteck hinzulegen, da rastet er auch schon halber aus und sagt dass ich das doch mit Absicht mache. Dann sagt er ich soll es ihm geben, da ich ja sowieso da in der Nähe stehe. Anstatt es sich selbst zu holen :/

Ja ich stehe da in der Nähe, weil ich immer stehe beim Essen. Weil ein Kind was verschüttet und das andere auf dem Boden rumkriecht und weint.

Ich finde den Zustand so nicht mehr OK. Auch wenn es so banal ist.... Ich finde ihn so undankbar. Wenn er fertig ist mit essen schiebt er nur den Teller vor sich weg, steht auf und geht. Das ärgert mich so. Seit mein 1 Kind geboren ist, habe ich noch bei einen Kaffee gemacht bekommen. Geschweige denn, dass er mich mal überhaupt ausschlafen lassen hat.

Ich habe einfach keine Lust mehr in der Küche zu stehen und 2 Kleinkinder zu amüsieren und bei Laune zu halten, während mein Mann im Zimmer nebenan sein Yoga macht. Ich bin es Leid.

Wenn ich ihn nach Hilfe frage bezüglich Haushalt, sagt er dass meine Organisation Falsch ist und ich eine bessere Putzstrategie entwickeln muss. Dann kriege ich auch alles alleine hin so wie andere. Außerdem sagt er sehr gerne :" und was denkst du wie machen das die alleinerziehenden!? Die haben ja auch keine Hilfe!!!!"

Toll. Manchmal denke ich es wäre besser wenn wir getrennt wären. Dann kann er die Kinder am Wochenende haben und ich kann mich ausruhen und mal in Ruhe etwas erledigen....

Leider bin ich finanziell auf ihn angewiesen..

3

"Leider bin ich finanziell auf ihn angewiesen."
und das scheint er gut zu wissen und auszunutzen. Menschen mit diesen Charakterzügen wären nicht in meinem Bekanntenkreis. Alles ist besser als DAS

1

Bis zum letzten Satz hatte ich Mitleid. Wenn er doch jetzt ein halbes Jahr frei hat, warum gehst Du dann nicht arbeiten? Teilzeit in Elternzeit, bis zu 30 Stunden in der Woche, mit siebenwöchiger Frist beim AG anzumelden.

5

Hallo. Weil ich das Baby Stille und mein Mann absolut nicht mit dem Baby umgehen kann..

6

Liest man doch, dass sie ein Baby hat.

weitere Kommentare laden
2

Hallo.

Tja.... Wenn er absolut nicht kompromissbereit ist, dann wird es das wohl gewesen sein mit eurer Ehe. Schade, dass Beziehungen wegen solchen Angelegenheiten zugrunde gehen müssen. Aber gut....

Ich kann dir nur raten, dich schleunigst um einen Kitaplatz für deinen Kleinsten zu bemühen (sofern noch nicht geschehen) und wieder in deinen Job zurück zu kehren. Zudem ist er unterhaltspflichtig.

Alles Gute!

4

Weiß er vom Anwalt? Ist es erst seit dem Jobverlust so mies oder wars vorher auch schon so, am Wochenende und Urlaub?
Manche Männer muss man zu ihrem Glück zwingen und immer wieder auf den Haushalt aufmerksam machen.. Aber das hast du ja schon probiert. Wenn du mit ihm nix zu bereden hast und dich gefühlsmäßig nichts mehr an ihm hält, dann hast du ja schon den ersten Schritt getan.

7

Du bist nicht finanziell auf ihn angewiesen. Aber lass dich erst mal vom Anwalt beraten.

11

Gehe zum Anwalt, hole dir einen Alg 2 Antrag und schmeiß ihn raus.

12

War er vor eurer Hochzeit denn auch schon so oder erst seitdem das erste Kind da ist???

14

>> Ab und zu vergesse ich ihm das Besteck hinzulegen, da rastet er auch schon halber aus und sagt dass ich das doch mit Absicht mache. <<

Dann mach' es mit Absicht. Koch' nicht mehr für ihn, wasche seine Wäsche nicht, räume den Kram, den er 'rumliegen lässt, höchstens noch in sein Bett. Ich vermute zwar nicht, daß ihn das zum nachdrücklichen Umdenken bewegt, aber für die Rolle der pflichtbewussten Dienerin wäre ich mir einfach zu schade.

Grüsse
BiDi

15

Verstehe den Post nicht. Du hast doch schon einen Termin beim Anwalt?
Warum dann noch der Wut Post? Du hast doch schon entschieden wie du vorgehen willst.

Finanzielle Abhängigkeit ist immer schlecht aber da wirst du dich rauskämpfen müssen. Beide Kinder in die Kita und arbeiten gehen. Machen Millionen von Frauen.