wie soll man damit umgehen?

Hallo, ich habe mich von meinem Mann getrennt, wegen vieler Differenzen und weil ich ihn nicht mehr liebe. Wir waren 14 Jahre zusammen und haben ein Kind.
Ich kann verstehen das er verletzt ist und ihm aus seiner Sicht alles genommen wird was er hat.

Aber er ist so in seinem Schmerz und Selbstmitleid gefangen... er akzeptiert es einfach nicht. er sagte gestern wie man so sein kann, das es einen kalt lässt wie ein anderer zugrunde geht. Ich habe ihm gesagt das es mich nicht kalt lässt wie es ihm geht aber ich doch nicht bis zu meinem Tod eine Beziehung aufrecht erhalten kann nur damit es ihm und dem Kind besser geht und das es nicht egoistisch ist, wenn man in der Hinsicht auf sein eigenes Wohl gut. Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll... als will er mir ein schlechtes gewissen machen, das ich wegen des Wohls anderer mich nicht trennen darf.

1

Mitleid ist keine gute Basis für eine Beziehung. Für keinen der Beteiligten, auch nicht für das Kind.

2

Das habe ich auch durch. Erst weinen, Selbstmitleid, dann Agressionen, Resignation und danach nochmal Agression. Du solltest so schnell wie möglich ausziehen! Mein Ex hat mir gegen Ende das Leben zur Hölle gemacht, Trauer wandelte sich in Wut bei ihm.