Anwalt

Hallo,

mein Mann und ich trennen uns nach 20 gemeinsamen Jahren.

Wir versuchen, dass wir alles sauber und ohne Streit über die Bühne bringen. Gelingt nicht 100%, aber wird schon.....

Mein Mann hat nun ausgerechnet, dass er mir im Monat 500 Euro Unterhalt
für unsere Tochter (14) überweist.

Ich arbeite aktuell 25 Stunden und kann von den Stunden her nicht aufstocken, muss mir einen Nebenjob suchen.

Mein Mann verdient etwas über 5000 Euro netto und sagt, nach allen Abzügen/Ausgaben usw. die er hat, ist es laut Düsseldorfer Tabelle so, dass er mir 497 Euro bezahlen muss.

Kann ich einfach mal zu einem Anwalt gehen und mich beraten lassen? Kostet so ein Beratungsgespräch bereits etwas? Ich habe null Plan und Ahnung von solchen Sachen.

Ich glaube nicht, dass er mich "über den Tisch ziehen will", aber irgendwie wäre mir doch wohler wenn ich mich mal beraten lassen würde.

Was meint ihr?

1

Hallo

Welche Stkl hat er?

13

Hallo,

mein Mann die drei, ich die fünf.

14

Nun, dann wird er in 1 und du in 2 wechseln. Erst dann kann man den Unterhalt richtig berechnen. Er wird wesentlich weniger Geld haben.

2

Er kann vom Netto noch einiges beteinigen( Private Kk, Alterssvorsorge, Wege zur Arbeit Hin und zurück mal 0.30 Cent pro Tag)

3

Nunja,

ein14 Jähriges Kind ohne besondere Einschränkungen begründet schonmal einen Anspruch auf EU.

Somit kommst du über kurz oder lang sowieso nicht um eine Vollzeittätigkeit herum.

4

Warum kannst du nicht aufstocken?

10

Hallo du,

wir haben nur einen begrenzten Stundenpool und im Moment ist nichts frei. Eine Kollegin geht in 6 Monaten in Rente mit 10 Stunden, die bekomme ich aber nicht, weil sie nicht wieder besetzt werden dürfen. Also brauch ich einen Nebenjob.

Grüße

5
Thumbnail Zoom

Schau doch einfach mal selber in die Düsseldorfer Tabelle rein. Und ansonsten mach einen Beratungstermin beim Jugendamt aus. 497 € ist der Mindestsatz für Kinder in der Alterstufe. Das muss jeder zahlen und ganz bestimmt jemand mit einem Einkommen von 5000€. Was er machen darf ist zum Beispiel noch die Hälfte des Kindergelds auf den Unterhalt anrechnen. Aber das sollte dir in einem Beratungsgespräch erklärt werden. Zur Not nimm das Geld in die Hand und geh zu einem Anwalt. Dann weißt du genau,was dir zusteht

6

Falsch. Du musst noch das halbe Kindergeld abziehen!
Und sein Netto muss bereinigt werden. Evtl auch andere Steuerklasse. Er müsste 654 Euro zahlen. Aber wie gesagt, er kann sein Einkommen bereinigen und dann in eine andere Stufe rutschen.

7

Ja das steht in meinem Beitrag doch. Er darf sich das halbe Kindergeld auf den Unterhalt anrechnen lassen!

weiteren Kommentar laden
9

Wenn ich vom geschätzten bereinigten Einkommen ausgehe, muss er in der 8. oder 9. Stufe sein, also mindestens 614 €.

15

Das ist aber mit Stkl 3!

11

Hallo,

zu deiner Frage. Klar kannst und SOLLTEST Du dich einmal beraten lassen. So ein Gespräch kostet um die 180 Euro. Ist aber jeden Cent wert.

Lg

12

Hallo,

ja, danke, ich habe gestern bei einem Anwalt angerufen. 1. Beratungsgespräch 190,00 Euro plus Steuer. Das werde ich mir überlegen.

Viele Grüße

16

Hast du keine Rechtsschutz? Frag da nach, ob sie die kosten übernehmen würden. Und lass es dir schriftlich bestätigen von der Versicherung.