Bevorstehende Trennung

Hallo zusammen, ich versuche, meine Situation so kurz wie möglich zu beschreiben, was schwierig ist. Letztes Jahr bin ich nach 9 Jahren mit unserem gemeinsamen Kind ausgezogen, der Abend endete sehr unschön. Wir haben uns im Sommer letzten Jahres wieder zusammengerauft, ich habe ihn in der neuen Wohnung besucht und wir sind insgesamt 9 Monate dort verblieben, haben uns eine neue gemeinsame Wohnung gefunden, in der wir seit Mai leben. Im Mai habe ich Hab und Gut aus meiner 400 km entfernten Wohnung in der Heimat geholt.
So...
Jetzt kriselt es und er behandelt uns nicht gut. Ja ich weiß, es hat immer zwei Seiten. Aber wir sind zur Zeit wohl im WEITEREN Teennunfsprozess (Beleidigungen, Demütigungen...). Dennoch hat er Urlaub gehabt oder sich am Wochenende, keinen kompletten Tag kann er bei uns sein, sondern fährt zig mal los für Kleinigkeiten besorgen oder was ihm sonst so einfällt. Behandelt das Kind nicht gut, spielt nicht, erklärt Sachen als rede er mit Erwachsenen.
Jetzt zur eigentlichen Situation von gestern :
Ich habe innen zu tun gehabt und habe gesehen, er sitzt draußen und liest (hatte gebeten mal 30 min auf dss Kind aufzupassen, damit ich in Ruhe was Sauger machen kann). Dann habe ich schon sämtliche Reaktionen gesehen, und hatte mein Kind von innen aber gut im Auge, da ich kein gutes Gefühl hatte. Nach ca 10 Minuten, Kind spritzt Vater mit der Wasserpistole nass, da es einfach spielen wollte und Vater liest, Zeitung wird nass. Vater springt wie oft auf und bäumt sich vor dem Kind auf. Ich gehe hin und sage er möchte bitte spielen und ich möchte das nicht nochmal sehen. Dann höre ich, dass das wieder passiert und der Vater das Kind als Schwachkopf betitelt. Und das nur weil seine Zeitung Wasserspritzer hat. Man muss sagen, mein Lebensgefährte ist ein Narzisst,er wollte in Behandlung, aber kümmert sich nicht wirklich drum. Jedenfalls habe ich gesagt, so redet er nicht und er möchte bitte kurz wegfahren um sich zu beruhigen, da mn merkt es schaukelt sich hoch. Das hat er dann auch getan, es ist jetzt über zwölf Stunden her... Nicht erreichbar, kein Lebenszeichen.
Was tun?
Danke. Fürs lesen und Entschuldigung für den langen Text.

1

Sachen packen und gehen... sorry, eine andere antwort habe ich nicht.
Narzissten ändern nicht und lasse dich auf nix anderes ein... wenn du pinterest hast, schau mal da, da gibt es super lektüre darüber.

ich hatte selbst einen narzissten und glaube mir, eine trennung ist für dich und das kind das beste.
vorallem für das kind...

lasse los und kümmer dich nicht um ihn

2

Nur mal so, ein Narzisst fährt nicht weg, um sich zu beruhigen oder gar zu reflektieren. Er fährt weg, um Dich zu bestrafen. Du sollst Dich schlecht fühlen und je länger er weg bleibt, umso sicherer erreicht er dieses Ziel (weil man sich dann ja Sorgen um ihn macht).

Am Ende bist Du froh, dass er wieder da ist und wirst alles tun, damit das nicht mehr passiert. Somit hat er sein Ziel erreicht.