Scheidungsantrag abgewiesen vom Gericht

Guten Tag ,
Heute habe ich Post vom Gericht erhalten .
Da steht das der scheidungsantrag abgewiesen worden ist weil es noch keine Einigung bzgl der Kinder und des Hauses gibt .
Heißt also es muss erstmal das Urteil über das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht gefällt und die Angelegenheit mit dem Haus sprich den alten Vertrag mit der Bank auslösen und ein neuer wo ich alleine drin stehe geschlossen werden und dann bearbeitet das Gericht erst den Scheidungsantrag ?
Vielen Dank für eure Hilfe .

1

Ich und mein ex Mann hatten eine scheidungsfolgevereinbarung beim Anwalt geschlossen wo alles drin stand wie es geregelt ist z. B. Kreditvertrag, Übernahme der gemeinsame Immobilie etc und damit haben wir die Scheidung eingereicht.

Das Gericht wollte auch von der Bank wissen ob der Übernahme der Immobilie durch meinen ex Mann nichts im Wege steht. Weil es ja dann auch um eine Auszahlung ging.

Meine Anwältin sagte Man kann das Scheidungsverfahren auch als alleiniges verfahren abkoppeln und den rest so vorm famliengericht klären

2

Warum sollte einer von euch das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht bekommen? Das bleibt bei Scheidung genau wie das Sorgerecht bei beiden. Es geht eher um den gewöhnlichen Aufenthalt. Habt ihr da nichts geregelt?

Frag doch deinen Anwalt, was genau du jetzt machen musst.

Ich würde eine Vereinbarung beim Notar treffen bezüglich Haus und wo die Kinder wohnen sollen und gut ist. Wahrscheinlich hat dein Ex bzw sein Anwalt bei Gericht angegeben, dass noch garnichts geklärt ist.

Sprecht ihr nicht miteinander?