Allein mit Kleinkind und Baby...

Hallo ihr lieben, ich bin gerade etwas am Boden... Der Vater meiner Kinder hat sich gestern getrennt. Den genauen Grund kann ich nicht nennen, aber ich vermute schon seit längerem, dass er keine Gefühle mehr für mich hat und nur wegen der Kinder mit mir zusammen geblieben ist. Zwischen uns war es eiskalt... Aber egal, das ist ein anderes Thema... Dadurch, dass er fast immer arbeiten war, bin ich es mehr oder weniger gewohnt, alles alleine zu schaffen. Ich habe meinen Alltag mit den zwei kids und es läuft meist ganz gut. Wenn auch mega stressig... Immer wenn er dann doch mal da war, hat er unruhe in den Alltag gebracht, sei es, dass der große nur gebockt hat, keine Zeiten eingehalten wurde, oder Einfsch nicht geschaut wurde, was kann man den Kids gerade zumuten bzgl Müdigkeit etc. Dinge auf die man eben achtet und eckpunkte die für die Kids wichtig sind um einen stabilen Alltag zu haben. Dabei bin ich alles andere als spießig! Aber es bringt nicht, wenn der große schon total drüber ist, noch irgendwas zu unternehmen... Naja, egal...

Gestern war es dann mal wieder so, dass er da war, unruhe reingrbracht hat, ich hab mir das eine weile mit angesehen, aber irgendwann tat mir mein Sohn leid, und ich meinte, dass ich ihn morgen wieder abhole und mich um ihn kümmere, damit wir wieder einen Alltag haben. Darauf hin ist der Vater ausgeflippt und ist gegangen.

Sooo... Und nun das, was mich mit Abstand am meisten Ärgert! Vor 2 Wochen hatten wir es ähnlich, er schrieb danach die tollsten Dinge, er will die Liebe neu entfachen, mich unterstützen und eben solch Schwachsinn man schreibt, um die Partnerin zurück zu bekommen. Nach 4 Tagen war er dann wieder da und nicht eine Sekunde lang hat sich was geändert... Ich fühle mich alleine und im Stich gelassen! Er hilft Einfsch nirgends, weder bei den Kids, noch im Haushalt, oder wenigstens bei der Wartung meines Autos... Nichts! Er ist ständig unterwegs und arbeiten und jetzt, wo er ab heute elternzeit mit mir zusammen hätte, hat er sich getrennt, macht sich wo auch immer einen lemmi und lässt uns mal wieder hängen. Statt er einfach die Zeit nutzt und schaut, was die Elternzeit, wenn man mal nicht arbeiten muss, evtl mit sich bringt...

Sorry für den langen Text, weiß auch nciht warum ich das jetzt geschrieben hab... Aber vllt versteht mich jemand...

1

Ich habe den Text jetzt mehrfach gelesen und verstehe die Zusammenhänge nicht ganz.
Dein Freund war gestern da (wo kam er denn her?), "hat Unruhe reingebracht" und Du hast gesagt, dass Du Euren Sohn morgen abholst (woher denn?), damit Ihr einen Alltag habt.

Du schreibst, Dein Mann wäre ständig arbeiten, ist das unnötig, braucht Ihr das Geld nicht? Wenn er dann da ist, macht er mit dem Kind Sachen, die Dir nicht recht sind, weil sie Deinen Ablauf durcheinander bringen. Wie soll er sich denn sonst verhalten? Wie ein Besucher, fragen, ob er mit seinen Kindern spielen darf oder soll er Dich wegen jeder Kleinigkeit fragen?

Gruß
W

2

Ich habe es leider auch nicht ganz verstanden. Wo kam er her?? Und wo hast du das Kind gelassen und holst es dann am nächsten Tag wieder an damit ihr elternzeit haben könnt?? Wohnt ihr getrennt oder wie?

Abgesehen davon, wieso willst du mit deinem Partner denn noch zsm sein?? Du schreibst selbst, du wuppst alles prima allein, das Gefühl wirst du ihm auch geben. Oder denkst du, er fühlt sich wohl und willkommen bei euch, wenn er ja alles immer durcheinander bringt. Oder anders gefragt, sag mir einen Grund, wieso er denn bleiben sollte? Er fühlt sich glaub ich gerade eh nur als Versorger. Zwischen euch ist es kalt... alles stressig wenn er mal da ist.. also toll klingt das nicht?

Die Info wieso es kalt ist zw euch wäre vielleicht gar nicht so unwichtig für uns, um das alles beurteilen zu können!!

Was liebst du denn an deinem Mann? Wieso bist du jetzt am Boden zerstört, für dich ist die Situation wie sie ist ja auch ätzend.

Ist er beruflich immer viel unterwegs und war das schon immer so? Wenn ja, wusstest du ja, worauf du dich einlässt, als du Familie mit ihm geplant hast...