Mutmacher

Ich muss es einfach mal mit euch teilen.

Kurze Infos zu uns:
Ich , 30 , mit kleinem Kind (1,5jahre) wurde im August von meinem Mann verlassen.

Wir lebten bis gestern noch in unserer gemeinsamen Wohnung. Es lief eher auf Kumpelschiene. Für die anstehende Scheidung haben wir soweit man alles ins laufen bringen kann erledigt. Der kleine ist versorgt. Wir haben uns in allem friedlich geeinigt.

Gestern nun zog mein ex aus, nahm die Katzen mit.
Der kleine und ich hatten unsere erste Nacht alleine in unserer neuen Situation.

Man , wir sind ausgeschlafen. So eine geile geruhsame Nacht hatte ich schon lange nicht mehr. Selbst der kleine wurde nur einmal kurz wach und ihm hat der Schnuller ausgereicht.
Da sieht man mal was das Schnarchen eines Mannes und das umher geistern der Katzen ausgemacht hat mit unserer Schlafqualität.

Ab morgen geh ich nun auch wieder arbeiten nach der elternzeit.da bin ich richtig guter Dinge. Wenn unser Neustart so wunderbar anfing.
Unsere neue Wohnung ist zum 1.11. einzugsbereit. Meinen neuen Job trete ich auch am 1.11. an.
Die tagesmutter ist klasse und der kleine mag sie sehr gerne.

Ja es läuft. Es ist nicht immer einfach. Aber man kann sich als Eltern auch zusammen reißen und Erwachsen damit umgehen.
Das macht es leichter.

Ich wollte euch daran teilhaben lassen und vielleicht mache ich ja damit noch jemand dem etwas mut für den Weg zum Neuanfang.