Ich vermisse „uns“, ich vermisse ihn so schrecklich doll...

Was will einem das Leben denn sagen? Es kann doch alles nicht wahr sein.

Ich war ziemlich genau 5 Jahre Single, hatte mich in der Zeit auf Arbeit und mein Kind konzentriert, ich kam einfach zu kurz. Ich war grad dabei mich auf mich zu konzentrieren, ich wollte Spaß haben, Männer kennenlernen, eben das Singleleben genießen....
Da lernte ich jemand kennen, es war schon bisschen wie es in Büchern beschrieben wird, man guckte sich in die Augen und da war einfach was.
Schnell kam raus er war verheiratet, ich doofe Kuh hatte gerade da die „Arschlochhaltung Nummer eins“ ich redete mir sogar noch ein, vielleicht würde es seiner Ehe gut tun, wenn seine Frau ihm im Bett grad nicht gibt was er brauch, dann mach ich es, wir haben zwei drei mal Spaß und dann ist Schluss, er liebt seine Frau und geht heim, ist glücklich und die zwei leben bis an ihr Lebensende zusammen. Ehrlich, ich war davon überzeugt das das gut wird (steinigt mich dafür nicht, wenn ich es nicht besser wüsste würd ich sagen ich war auf Droge)
Es kam anders, er erzählte ganz schnell das er drei Jahre zuvor schon mal fremd gegangen is, wegen der anderen Frau seine sogar verlassen wollte. Als die andere ihn abservierte versuchte er die Beziehung zu retten in dem er seine Frau eben heiratete... und dann kam ich, er war sofort Feuer und Flamme.
Ich allerdings hatte von Anfang an klar gestellt, das ich nur Spaß will und er hier bloß nicht auf die Idee kommen soll sich wegen mir zu trennen. Man merkte das die Ehe kaputt war und mir tat seine Frau leid. Ich versuchte ihm da auch klar zu machen das er ehrlich sein muss, er macht seine Frau nur komplett kaputt. Als er sich dann doch von ihr trennte hab ich nur geheult, ich wollte das wirklich nicht. Ich weiß ich bin eine dämliche Hure gewesen weil ich mit ihm geschlafen hab, das weiß ich und ich bereue es wirklich.
Natürlich habe ich mich in ihn verliebt, er hat auch so sehr um mich gekämpft, auch nach der Trennung sagte ich aus uns wird nix, aber er hat nicht aufgegeben...
Am Ende konnte ich mich gegen meine und seine Gefühle nicht wehren. Ich war so schrecklich verliebt. Und es fühlte sich dann so richtig an. Ich dachte der ist es, ich wusste vorher ich würde keinen passenden Mann finden und nie heiraten. Und dann war er da...
Wir hatten so viele Pläne, ich dachte wirklich wir zwei mussten uns finden weil wir zusammen gehören....
ich konnte mir plötzlich vorstellen zu heiraten, nicht gleich, aber irgendwann....
Wir hatten es durch die ganze Situation nicht immer leicht aber ich war mir sicher das wir das alles schaffen, alles....

Und jetz steh ich da... allein.... im 5ten Monat schwanger.
Und da ist dieser fremde Mann.... wenn ich ihm in die Augen sehe ist da nichts mehr, er ist leer, als wäre seine Seehle, die mich so liebte, die verrückt nach mir war, nicht genug von mir bekam einfach weg. Seine Stimme hat sich verändert. Er ist eiskalt. Da ist so gar nichts mehr... ich mein wie geht das!? Wie kann das so extrem schnell alles weg sein? Ich hatte nie die Chance zu kämpfen.... ich muss es einfach so hinnehmen... und ich geh so dran kaputt.... ich mein das darf doch nicht sein, der eine liebt den anderen noch so sehr und der andere? Dem ist alles, einfach alles soooo egal!?
Ich bin sonst echt ein Kämpfer, immer... aber ich kann es einfach nicht verstehen....
das man einfach einen Haken dran macht, an das wir, das uns, das er einfach einen Haken an mich und das Baby macht....
Und es ihm alles soooo egal ist. Und das schlimme ist, es ist nicht nur Fassade, es ist ihm wirklich egal, das betont er immer und immer wieder....

Ich kann nicht mehr....

1

Hallo,

es tut mir ehrlich leid für dich das es dir schlecht geht und du scheinbar sehr hilflos und traurig bist.

Allerdings kann ich nicht herauslesen warum
Ihr euch getrennt habt ?
Ist er einfach gegangen/ ausgezogen ?
Vielleicht kannst du dazu nochmal was schrieben.

Ich möchte besserwisserisch oder oberschlau klingen, aber es fällt mir etwas schwer zu verstehen wie man sich auf einen Mann einlassen kann der schon mehrmals seine Ehefrau betrogen hat. Sie dann für eine neue also doch verlässt ohne mit der Wimper zu Zucken, ich finde das charakterlos von ihm. Es scheint so also suche er nur den Kick, also das frische aufgeregte verliebt sein.

Ich glaube dir das man sich auf den ersten Blick verlieben kann, und deswegen soll das auch kein Vorwurf sein. Aber ich denke nicht das er ein Mann ist der viel von Treue, Familie und Zusammenhalt hält, vielleicht weil er es auch nie selbst erlebt hat.

Ich wünsche dir alles gute für dich und eine Kinder.

2

.:. Tut mir leid für die Rechtschreibfehler, dieses blöde Handy !

Natürlich möchte ich NICHT besserwisserig oder oberschlau klingen !

Sorry

3

Hey,

also gegen Ende deines Textes hat man das Gefühl, dass es einen extremen Zeitsprung oder einen Filmriss gab. Was ist denn passiert, in der Zeit als ihr euch dann ENDLICH gefunden habt, so wie im Film? Wie viel Zeit ist vergangen, bis er sich so verändert hat? Kam das durch deine Schwangerschaft? War die geplant?? (Von euch beiden!!!)

Im Prinzip hättest du all das hier kommen sehen müssen. Es geht nicht um Anschuldigungen oder sonst was, aber das ist doch fast selbsterklärend, dass so ein Mann NIEMALS zuverlässig sein wird. Und dass er dich genauso im Regen stehen lassen würde, wie seine Frau. (Die er 2x betrogen hat!) Wieso kommst du überhaupt auf den Gedanken, so jmd heiraten zu wollen? So bist du quasi sehenden Auges auf den Abgrund zugelaufen. Das Drama war halt irgendwie absehbar, aber vielleicht verzehrst du dich auch nach sowas... es gibt so Frauen, habe ich gelernt.

Also, hier fehlen wichtige Infos, warum ist er gegangen. Was ist in der Zwischenzeit passiert... etc

4

"Nichts fühlt sich so richtig an wie eine falsche Beziehung."

so oder so ähnlich lautet ein geflügeltes Wort und das trifft mE auf deinen Fall zu.

Ich kann dich gut verstehen. Jetzt gerade steht die Enttäuschung im Vordergrund, der riesige Schmerz. Man hat sich auf einen Menschen eingelassen und dieser hat einen unglaublich verletzt.
Noch dazu Schuldgefühle, man hat viele Fehler begangen... vielleicht ist man auch tief gesunken... für die eigenen moralischen Vorstellungen.

Du wirst das schaffen und du wirst das überwinden! Ich weiß das, weil du bereits vorher alles vorvorherige geschafft hast und deinen eigenen Weg wieder gefunden hattest. Den wirst du jetzt auch wieder finden...dauert, ist schwierig, aber du schaffst das. 😊

Wegen der unbekannten Frau....du hast ihr geholfen, diesen Mann loszuwerden. Wir wissen nicht, was sie daraus macht, aber sie hat jetzt zumindest eine Chance.

Zu ihm...du hast ihn jetzt von einer seiner anderen Seiten kennengelernt. Er ist mit einer für ihn unangenehmen Situation überfordert und reagiert jetzt so, wie es seinem Charakter entspricht. Flucht, keine Rücksicht auf andere/auf Verluste, eiskalter Rückzug, um nichts spüren zu müssen.
Ich prophezeie bzw. nehme an, dass er sich nach einer gewissen Zeit wieder "normalisieren" wird und dann Interesse für sein Kind zeigen wird und Gespräche mit ihm möglich sein werden.

Das wichtige ist mE, dass dir klar wird - auch emotional - dass mit diesem Mann eine gelingende Beziehung nicht möglich ist. Das wird eine Zeit dauern und braucht auch Zeit.
Und dann beschäftige Dich vl mit der Frage, wie Dir das passieren konnte, welchen Punkt dieser Mann bei dir getroffen hat.

Ich wünsch Dir alles Gute!

5

Mir fehlt in deinem Text auch etwas der Zusammenhang, was nun genau bei euch passiert ist und weshalb er sich nun getrennt hat.

Dennoch kann ich dich verstehen. Ich habe mich vor 13 Jahren in einen verheirateten Mann verliebt und er war für mich immer der Eine. 10 Jahre lang haben wir beide uns dagegen gewehrt bis es dann doch zu einer Affäre kam. Er hat mir jahrelang erzählt, wie schlimm seine Ehe ist und das er nur wegen der Kinder noch da ist (Klischee, ich weiß) aber wenn man liebt will man so einiges einfach glauben.
Ich wurde letztes Jahr ungeplant schwanger von ihm und auch wenn ich nicht erwarten habe, dass das etwas an seiner Situation ändert hat er sich danach wirklich schlimm verhalten. Er war von jetzt auf gleich nicht mehr der Mann, den ich kannte und sein Verhalten lässt mich bis heute alles infrage stellen, was je zwischen uns war.

Abschließen werde ich damit wohl nie können aber ich versuche einfach nach vorne zu schauen. Ich ziehe meinen Sohn alleine groß und er versucht noch immer alles um zu verhindern, dass seine Frau und auch sein gesamtes Umfeld von seiner Affäre und den außerehelichen Kind erfahren.