Schlussstrich ziehen

Meine Lieben da draußen.

Ja, ich bin es wieder mit meinen 52.

Ich hatte ja schon mal um Rat gefragt wegen meiner Beziehung zu Mann mit 53.

24 Monate sind vergangen. .das letzte Jahr ging es nur noch bergab.

Der Anfang, so wie bei den meisten, ist immer schön. Für mich war das erste Jahr sehr schön. Das zweite Jahr mehr mit Tränen und Problemen in vielen Dingen.

Ich habe immer versucht das positive von ihm zu sehen. Das hielt die Beziehung aufrecht.

Ich versuche mich etwas kurz zu fassen was das letzte halbe Jahr so mit sich brachte bis zu meinem heutigen Entschluss das zu beenden.

Ich merkte wir stritten uns oft wegen Kleinigkeiten. . ich gab fast immer nach, entschuldigte mich, dann ging es paar Wochen wieder gut.
Immer durch diese Streits verlor er den Respekt irgendwie vor mir.
Z.B. wenn ich sagte, es geht mir nicht gut, meinte er, ich hätte ständig Krankheiten, welche ich mir einbilde oder hervorrufe. Er hatte irgendwie kein Verständnis für die Wechseljahre einer Frau.

Ich merkte manche Wewechen kamen von dieser Beziehung, welche mir . mein Bauchgefühl es immer wieder sagte. .davon kamen, da ich mich verstellen musste. .
D.h. .keine Probleme mehr ihm erzählen. .immer Lächeln. . für ihn da sein und ich vergaß mich dabei. .

Ich steckte 2020 zwei Todesfälle weg. meine Brüder mit 62 und 50 im Oktober. Es hatte mich innerlich aus der Bahn. .
Hier hatte ich kein Gefühl seiner Unterstützung. ich trauerte für mich alleine. meine Töchter waren für mich da.

Nun starb mein Vater am Freitag. .ich fuhr 160 km einfache Strecke zu ihm hoch. .ich konnte mich noch verabschieden. . ich fuhr heim. .
Zu Hause angekommen, merkte dass es mir die Füsse weg zog. Ich rief ihn an , er war schlecht gelaunt am Tel. da er Stress mit seinen Töchtern hatte, und legte auf. Ich schrieb in diesem Moment dass ich ihn nicht heute sehen wollte, werde schon zurechtkommen. Es kam später nochmals ein Anruf von ihm, da sagte er, er säuft dich zusammen, da er Ärger hatte mit Töchter u ich schrieb dass ich ihn zu diesem Zeitpunkt nicht sehen wollte. Ein Sterbefall bringt die Emotionen durcheinander. Ich sagte, er soll kommen ich bräuchte ihn. Er kam nicht u ich hörte nix von ihm mehr an diesen Abend.
Mir ging es nicht gut, aber ich ging ins Bett u versuchte zu schlafen.

Samstag früh schrieb er mir wann ich zu ihm kommen würde. Ich tel mit ihm u sagte, dass ich noch Haushalt fertig mache u zu ihm komme dann Mittagessen obwohl ich fertig war.
Bei ihm angekommen, lag er noch im Bett. 10.30. und wollte, dass ich mich dazu legen sollte. Ich sass am Bettrand und brach nervlich in Tränen aus, da der Tod meines Vaters erst 24 Stinden her war.
Er meinte mich zu trösten, wenn ich mich zu ihm legen würde u wir kuscheln. Ich wollte mich nicht zu ihm legen, da ich nur geheult hatte. Keine großartige Umarmung oder wie geht es Dir.

Als ich mich wieder beruhigte, machte ich Essrn und wir lassen. Gingen spazieren, damit ich im Kopf freier wurde.
Nun ja.
18 Uhr kam die Sportschau, ich ließ ihm diese in Ruhe gucken und brachte noch Gettän für ihn.
20.15 UHRsetzten wir uns gemeinsam auf die Couch und sahen einen Film. Plötzlich fing er mit dem Gemecker an, es ist so wie jeden Samstag auf der Couch hocken und glotzen.
Ich meinte ich bin in Trauer und war froh neben ihn zu sitzen, das hilft mir. Ich wollte mich in seinen Arm kuscheln. Das wollte er plötzlich auch nicht, da ich ihn an diesem Tag mit kuscheln und S. abgewiesen hätte.
Ich glaubte, ich spinne.
Ich sagte nochmals, mir geht das Sterbrn meines Vaters nach.

Wir gingen um 22 Uhr ins Bett.

Ich versuchte mich bei ihm in den Arm zu kuscheln, war ok. Plötzlich drehte er sich weg. Ich sagte was los ist, er meinte nur, dass ich ja keine Gedanken für S. oder Kuscheln hätte.
Ich versuchte wieder auf die Trauer und dass es erst 24 Stunden her waren.

Naja die Nacht war sehr unruhig und lähmend. Man liegt neben den geliebten Menschen und wird abgelehnt, weil er an diesem Tag nicht im Mittelpunkt stand.

Irgendwann 02.15 Uhr stand er auf, weil er nicht schlafen konnte und täumte die Küchr auf. Ich gesellte mich dazu und fragte was los ist. Ich bekam keine Antwort.
Es war schlimm so ignoriert zu werden.
Ich heulte nur noch. Ich sagte nur, wäre dir Ausgangsspwrre nicht, würde ich in meine Wohnung fahren.

Es kam der heutige Sonntagmorgen.
Ich stand auf, schlich mich raus um ihn schlafen zu lassen.
Er stand später auf, ohne mir eines Blickes zu würdigen, ging er in die Dusche.

Heute wäre Gottesdienst geplant gewesen und der Besucv der Schwester.

Ich ging ins Bad fragte ihn ob ich mit in die Kirche soll. Er sagte eiskalt NEIN. Ich soll heimfahren und meine Sachen mitnehmen. Er geht alleine, da ich ja sowie so heim wollte und duschte weiter.
Ich fragte zweimal nach, ob das sein Ernst ist die Aussage. Er sagte nur Tschüss.

Ich war perplex. Ich nahm meine Sachen und wollte gehen, fragte nochmals, ob dass sein Ernst ist. Er sagte wieder Tschüss.

Ich nahm meine Sachen war fertig und fuhr heim. Auf der Heimfahrt weinte ich bitterlich und sagte mir, dass ich mich von ihm so nicht behandeln lassen muss. Es war das dritte Mal dieser Art.

Also beschloss ich, seine Sachrn einzupacken und diese ihm zu bringen. Ich packte alles ein.
Ich fuhr zurück, ging in seine Wohnung, stellte die Taschrn hin, fragte ob er mir noch was sagen möchte.
Er eiskalt. Tschüss.
Ich heulte und bat ihn um meinen Haustürschlüssel, gab ihn seinen zurück und sagte, dass er sich Assi verhält und mich nicht mehr kontaktieren zu braucht.

Ich fuhr heulend nach Hause und trauere nun alleine um meinen Vater.

Als ich diese Beziehung heute beendete, hatte ich große Erleichterung in diesem Moment.
Klar trauere ich im ihn, da wir gute Zeiten hatten.
Aber das war überfällig.

Ich bin nur so unendlich traurig über seine Reaktion mich do bloss zu stellen, da er 24 Stunden nicht meine Aufmerksamkeit hatte.
Er bekam sonst jeden Tag S. und das war ihm zum Schluss nicht mehr gut genug.

2 Jahre in den Sand gesetzt und so ein Abschluss von ihm.
Was ist das für ein Mensch. Habe alles für ihn getan und musste mir die letzten Monate nur Vorwürfe anhören.

Ich denke es war die richtige Entscheidung es so zu beenden.

2

Ich denke auch, die 2 Jahre hättest du dir sparen können. Der Mann hatte vermutlich nie Potenzial zu mehr und war mehr Schein als sein. Schon zu Anfang.

„Plötzlich drehte er sich weg. Ich sagte was los ist, er meinte nur, dass ich ja keine Gedanken für S. oder Kuscheln hätte.„ —-> so einen Typen hatte ich auch mal. Sex, Sex, Sex. Das war für ihn der Leim der die Beziehung zusammen hielt. Und als es am Ende weniger wurde, wurde er auch unzufriedener weil es einfach keine richtige Basis in unserer Beziehung gab!!! Ich werde mir auch nie mehr einen Mann holen, der so drauf versessen ist.... es gibt auch noch andere Sachen auf der Welt die zählen!

Für deinen war kuscheln auch übrigens auch immer nur Mittel zum Zweck! Das ist doch total traurig!! So muss sich niemand behandeln lassen.

ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass er zurückkommen wird. Diese Show zieht er jetzt nur ab, weil sein Ego gekränkt ist!! In Wirklichkeit braucht er dich aber, weil so Männer nicht alleine sein können. Aber du warst in eurer Beziehung schon immer der passive, Unterlegene Part vermute ich, deshalb hat er auch so große Macht über dich. Eine selbstbewusste Frau würde den vermutlich keine 4 Wochen aushalten...

FALLS du ihn noch willst, bist du jetzt diejenige die die Zügel in der Hand hält! Das solltest du ihm unmissverständlich klar machen! Und wenn er dich zurückwill, soll er sich erstmal gefälligst was einfallen lassen und um dich kämpfen. MIT TATEN nicht mit Worten. Lass dich da nicht per WhatsApp weichklopfen!!!(ich hoffe jedoch du willst ihn nicht mehr, das hätte der nämlich verdient.)

4

Er wird sich nicht mehr melden...klar sein Stilz...und weil ich ihm seine Klamotten zurückgebracht habe....da sagte er immer dann ist auch für ihn definitiv Schluss....sonst hätte er sich schon gemeldet

6

Warte mal ab... wie lange ist die Trennung jetzt her?? Manche Menschen verstehen es erst in einem Moment der Einsamkeit was sie verloren haben. Vielleicht glaubt er noch du knickst doch nocj ein

1

Das denke ich auch, es war die genau richtige Entscheidung.

Alles Gute für dich und herzliches Beileid zu deinen Verlusten

3

Es war genau die richtige Entscheidung.
Wenn du magst kannst du mich gerne anschreiben. Ich habe ähnliches durch. Erinnere mich an genau die selben Situationen. Fragen ob er noch was zu sagen hat. Tschüss. Sowas hast du niemals verdient! Das hat niemand verdient!
Die Gefühle gehen irgendwann vorbei. Es wird besser. Es ist jetzt schwierig aber später bist du froh. Du wirst niemals mit so einem kalten Mann glücklich.
Und du weisst das auch. Und tief in die weisst du auch dass du ihn nicht mehr brauchst..

5

Es tut mir in der Seele weh das zu lesen.
Du bist eine aufopfernde, starke Frau, die nicht versteht dass sie viel zu gut für diesen Mann war. Von Anfang an. Er bekam jeden Tag Sex von dir? Dann stirbt dein Vater und er wirft dir vor dass du an dem Tag nicht willst? Das ist total krank und gestört und ich hoffe du weißt jetzt für deine nächste Beziehung (die jetzt für dich mal gar keinen Stellenwert hat natürlich) dass du dich nicht so behandeln lassen darfst!

7

Es tut mir unglaublich Leid, was dir widerfahren ist und mein herzliches Beileid zu deinen schweren Verlusten.
Ich bin ehrlich gesagt fassungslos, an was für einen üblen, egozentrierten Mann du da geraten bist.
Deine Entscheidung war goldrichtig! Bitte bleib auch dabei und lass dich nicht weichkochen, denn ich fürchte er wird wieder ankommen.
Denk daran wie er sich dir gegenüber verhalten hat, er wird sich nie ändern. Kann man mit über 50 vermutlich auch nicht mehr so einfach.
Du bist ein wertvoller Mensch und wirst jemanden finden, der dich und deine fürsorglich Art zu schätzen weiß.
Ich wünsche dir von Herzen alles Gute! 🌹

8

Er ist im Internet seit Wochrn wieder unterwegs u trifft fleißig Frsuen
Mir wird übel
Mich lässt er in der Trauef alleine
Dem habe ich heute eine fette Botschaft verpasst

9

Er hat deine Botschaften und deine Zeit die du damit verschwendest nicht verdient!
Kompletter Kontaktabbruch jetzt!