Name nach Scheidung

Mein noch Mann und ich haben uns vor 5 monaten getrennt.
Jetzt überlege ich immer wieder, was ich mit dem Namen nach der Scheidung mache.
wir haben zwei Kinder (3 u. 4 Jahre)
Jetzt zu meinem "Problem"
Ich weiß einfach nicht, ob ich den Namen meines Ex behalten soll oder meinen Geburtsnamen nehmen soll.
Ohne die Kinder würde ich sofort meinen Geburtsnamen wieder annehmen.
Aber eigentlich wollte ich nie einen anderen Namen haben als meine Kinder:(
Aber die Vorstellung seinen Namen zu behalten, wo wir doch gar nicht mehr zusammen gehören, fühlt sich auch total falsch an.
Wie habt ihr euch entscheiden und weshalb?

1

Ich stecke weder in einer Trennung noch müsste ich darüber nachdenken, aber sollten wir uns doch mal scheiden lassen, werde ich den Namen nicht ablegen. Er ist unser Familienname und die Familie bleibt auch nach einer Trennung bestehen. Abgesehen davon hätte ich gar keine Lust das alles wieder zu ändern 😅 das fand ich nach der Hochzeit schon richtig ätzend 😅

Ich weiß nicht wie alt du bist und ob du eventuell mit einem neuen Partner nochmal Kinder haben möchtest, denn das wäre für mich der einzige Grund den Mädchenname zurück zu nehmen. Für mich persönlich kommen keine weiteren Kinder in Frage 😉

2

Ich bin jetzt 34 jahre alt. Vom alter her wäre es natürlich schon vorstellbar noch mal jemanden kennen zu lernen mit dem dann auch noch mal ein weiteres Kind zu bekommen.
Aktuell kann ich mir das allerdings so überhaupt nicht vorstellen.
Von meinem Gefühl her, hat er unsere Familie auseinander gerissen. Deshalb tue ich mich schwer damit uns weiter als Familie zu sehen.
Das einzige wäre, das meine beiden Kinder den Namen haben und die eben meine Familie sind.
Am liebsten, würde ich meine Geburtsnamen annehmen und meine beiden Kinder dann auch. mir ist aber bewust, das das natürlich nicht geht.

3

Hm schwierig. Vielleicht lässt du dir einfach noch ein bisschen Zeit. Es dauert ja noch ein bisschen bis ihr euch scheiden lasst. Mit etwas Abstand kann man das vielleicht besser entscheiden 🙃

4

Hallo.

Ich bin 2019 geschieden nach knapp 9 Jahren Beziehung und 7 Jahren Ehe.


Wir hatten keine gemeinsamen Kinder aber haben meine Tochter mit einbennen lassen zur Hochzeit.

Ich habe den Namen nach der Scheidung behalten aber nicht aus dem Grund um gleich zu Heißen wie meine Tochter sondern weil der Name über die Jahre ja auch zu meinem Namen geworden ist .

Ich glaube ich hätte mich mit meinem Geburtsname eher fremd gefühlt. Ich habe nie darüber nach gedacht meinen aktuellen Namen abzulegen.

Aber man muss dazu sagen wir haben uns im guten Getrennt und hegen keinen groll. Wenn sowas eine tolle spielt wäre es vielleicht anders.

5

Hallo,
meine Scheidung steht kurz bevor und ich werde den Namen auf jeden Fall behalten.
Wir sind trotz allem Vater, Mutter und Kind und werden weiterhin immer eine Verbindung zueinander haben. Insbesondere wegen meinem Sohn möchte ich weiter so heißen. Ich kann es mir nicht vorstellen, einen anderen Namen zu tragen als er.
Ich bin auch erst 30 und es würde die Möglichkeit bestehen, dass ich nochmal heirate und noch ein Kind bekomme. In diesem Fall würde ich für mich einen Doppelnamen wählen.

Du kannst ja den Namen erstmal behalten und ihn noch ändern, wenn deine Kinder älter und "unabhängiger" sind.

Viele Grüße

6

Ich bin seit letztem Monat geschieden und hätte vom Gefühl her eigentlich gerne meinen Geburtsnamen wieder angenommen. Den mochte ich immer schon und er passt auch vom Klang her besser zu meinem Vornamen (meine Eltern haben sich ja was dabei gedacht). Mit meinem Mann bin ich nicht mehr verheiratet und gehöre nicht mehr zu seiner Familie.
Aber:
Wir haben zwei gemeinsame Kinder (14 und 13), ich habe sie gefragt, wie sie es finden würden, wenn ich anders heißen würde als sie und sie finden es blöd. Also lasse ich es bleiben 🤷🏼‍♀️
Der angenehme Nebeneffekt ist, dass ich das Gerenne wegen der ganzen dann nötig werdenden Änderungen nicht habe, da hätte ich ja sowas von gar keinen Bock drauf...

7

Ich weiß nicht, fragen kann ich ja nicht. Da sind die beiden noch zu klein für.
Ich frage mich nur. Wenn ich noch mal jemanden kennenlernen würde. Dann hätten sie ja eh einen anderen Namen. Den man könnte ja nicht verlangen, das ein neuer Partner, den Namen vom Ex annehmen würde.
Und mein geburtsnamen, hat wenigstens auch der Opa als Name.
Aber auf der anderen Seite, stört mich der Gedanke halt schon, anders zu heißen, wie meine Kinder

8

Ja, deine Kinder kannst du noch nicht fragen, das stimmt. Dann kannst du nur nach deinem eigenen Gefühl gehen, ob du den Namen deines Ex-Mannes aus Gleichheitsgründen behalten kannst und willst oder ob es dir doch persönlich viel lieber wäre, den abzulegen.

Ich habe auch wieder einen neuen Partner und SOLLTEN wir mal heiraten, würde ich sehr gerne seinen Namen annehmen. Dann wäre ich den Namen meines Ex-Manns elegant los und meine Kinder können auch nix dagegen sagen 😁
Aber das ist nur bloße Theorie.

Ich wünsche dir auf jeden Fall eine gute Entscheidung. Du kannst ja mal schreiben, wozu du dich entschieden hast.