32.Geburtstag u Single

Hallo ihr Lieben, mein 32.Geburtstag steht vor der TĂŒr und ich bin frisch getrennt 😔 mein Kinderwunsch ist nach wie vor groß, was auch der Grund fĂŒr meine Trennung war, da es leider einseitig war und ich nicht mehr hingehalten werden wollte. Ich hab keine Ahnung, ob ich noch einen Partner finden werde, der auch noch Kinder möchte, hab das GefĂŒhl die Zeit drĂ€ngt, aber erst muss ich mal die Beziehung verarbeiten. Wollte nie mit Ü30 auf Partnersuche gehen, aber jetzt ist es so! Habt ihr vl Erfahrung mit Partnersuche Ü30 oder aufbauende Geschichten :) wĂŒrde mich freuen! Danke!

1

Hallo du, ich war 31 Jahre alt als ich mich nach fast 10 Jahren Beziehung + Ehe von meinem Exmann getrennt habe. Einfach war es nicht, aber absolut der richtige Schritt.

Ich fand es damals nicht so schlimm, weil ja noch genug Jahre fĂŒr den Kinderwunsch und eine neue Familie ĂŒbrig waren. Lass dich nicht stressen. Je mehr du weißt, was du willst und nicht willst, desto erfolgreicher sind Beziehungen.
Und 32 ist echt kein Alter. Nimm dir Zeit fĂŒr dich und schau, was wichtig ist.

Ich habe meinen Partner dann online kennen gelernt. War damit eigentlich sehr skeptisch, aber fĂŒr uns hat es funktioniert. Heute bin ich in die 30. SSW gekommen. Es ist alles möglich.

Ich wĂŒnsche dir eine gute Zeit!

2

Als ich mein Ex und ich uns getrennt hatten war ich 34 und dachte auch das war es mit den Kindern. Jetzt bin ich 36 und in der 13. SSW. Noch hast du einige Jahre Zeit. Mach dich nicht verrĂŒckt. Nur eine neue Beziehung mit jemanden, der keine Kinder möchtest solltest du nicht anfangen.

3

Ich habe mich mit 29 von meiner langjÀhrigen Beziehung getrennt, weil mich die Frage eines neuen Kollegen völlig aus der Bahn geworfen hatte. "Ist er der Vater Deiner Kinder", hatte er mich gefragt. Die Beziehung lief schon lÀnger so lala, diese Frage konnte ich aber definitiv mit Nein beantworten.

Was folgte war eine jahrelange Durststrecke. MÀnner kennenlernen war nicht schwer, aber es war keiner dabei, der es mit mir oder ich mit ihm lÀnger aufhielt.

Torschusspanik hatte ich keine, auch nicht, als meine Oma meinte: "Ach, mit dem Urenkelsche wird des nix mehr,", resignierte ich nicht.

Irgendwann hing mir das ewige Single Dasein zwar zum Hals raus, aber in all den Jahren war wirklich keiner dabei, mit dem ich mir eine Familie vorstellen konnte.

Mit 36 lernte ich im Oktober meinen jetzigen Mann kennen, im August des Folgejahres war ich in der 5. Woche schwanger, im April danach kam unser Sohn zur Welt und 3,5 Jahre spÀter unsere Tochter.

Was ich damit sagen will, so blöd das klingt. Wenn man am wenigsten damit rechnet, tritt jemand ins Leben, mit dem es evtl passt. Nicht den Kopf in den Sand stecken. 32 ist tatsĂ€chlich noch blutung 😊

4

Mit 30 war ich Single, kinderlos, lebte alleine. Mit 31 habe ich Mann und Kind.
Ich hatte einige ziemlich miese Beziehungen und hab mich zwischen drin dumm und dÀmlich gedatet, aber ohne Erfolg.

Nur war da dieser Kollege, kannte ich schon seit Jahren, war immer irgendwie verknallt, aber da er (damals noch) verheiratet und viel Ă€lter hab ich mir gedacht "Vergiss es, klappt eh nicht." Und dann hat es doch geklappt. Keine vier Wochen spĂ€ter war ich schwanger und kurz darauf ist er eingezogen. Unsere kleine Tochter ist jetzt 3,5 Monate alt, wir sind total glĂŒcklich miteinander und ich bin so verdammt froh, dass ich mit keinem meiner Ex-Freunde eine Familie gegrĂŒndet habe.

Wenn einer kommt, der wirklich passt, dann kann's ganz schnell gehen. Und derjenige kann dir ja buchstĂ€blich schon morgen ĂŒber den Weg laufen (oder schon lĂ€ngst ĂŒber den Weg gelaufen sein, wie in meinem Fall).

5

Danke MĂ€dels!!! Ihr habt mich mit euren Geschichten echt bestĂ€rkt, dass es die richtige Entscheidung war, ich lass mich nicht unterkriegen u bleibe optimistisch😊😘 ps.freu mich fĂŒr alle die bald Mami werden, alles Gute euch🍀!

6

Mit 32, im Jahr 2014, war ich seit ĂŒber 4 Jahren Single, Kinderwunsch deutlich vorhanden. Trotz intensiver BemĂŒhungen nur komische Typen kennen gelernt....da beschloss ich aufzugeben.

Was solls, dann eben nicht. Ich hatte einen „Plan B“- mit 35 hĂ€tte ich das Projekt Kind als Solomama angefangen. Da gibt es ja Mittel und Wege, ĂŒber Samenspende. Finanziell wĂ€re es kein Problem gewesen. Ich hatte einen sicheren, guten Job und entsprechend Polster.

Im selben Jahr habe ich meinen heutigen Mann kennen gelernt. Allerdings nicht unter der PrĂ€misse „Partnersuche“ sondern ganz ausdrĂŒcklich als Abenteuer/ AffĂ€re. Er wollte eigentlich keine feste Beziehung. War okay fĂŒr mich. Tja.

2016, 2017, 2018 und 2020 wurden unsere Kinder geboren. Wir sind seit 2017 verheiratet.

7

Ich hab meinen Mann 2011 kennengelernt mit 31, 2014 geheiratet, 2015 erstes Kind 2018 zweites Kind... an meinem 30 Geburtstag hab ich auch gedacht das ich alleine sterbe.. schwupps war er plötzlich da.

8

Hallo meine Liebe, fĂŒhl dich erstmal ganz arg gedrĂŒckt, ich kann das nachvollziehen da es mir in deinem Alter Ă€hnlich ging. Wichtig ist erstmal sich Zeit zu geben die Trennung zu verarbeiten und dann zu versuchen das Positive zu sehen. Du hast jetzt die Möglichkeit einen Partner zu finden mit dem es passt und der auch Kinder will. Ich war auch bis 31 Single und hatte die Hoffnung nach vielen EnttĂ€uschungen schon aufgegeben. Dann bin ich, eher genervt und ohne viele Erwartungen, auf ein Date mit einem Mann den ich im Internet kennengelernt habe (er hatte ĂŒbrigens auch eher wenig Erwartungen). Die Chemie hat sofort gestimmt, wir sind nun seit fast 4 Jahren ein Paar, sind Ende letzten Jahres zusammengezogen, werden in 3 Wochen heiraten und im Februar das erste Mal Eltern. Er war damals Ende 30, heute ist er Anfang 40 und hatte auch schon fast die Hoffnung aufgegeben. Wir witzeln immer wieder, wir haben uns auf Rudis Resterampe kennengelernt ;-). Spaß beiseite, auch wenn es schwierig ist zu glauben wenn um einen herum alle heiraten und Kinder bekommen und man selber Single ist, gib die Hoffnung nicht auf. Verschwende aber nicht deine Zeit sondern begib dich auf die Suche nach MĂ€nnern die auch mal Familie und Kinder wollen. Alles Gute!

9

Erstmal find ich die Antworten auf solche Themen immer total schön und aufbauend. Tolle Community hier.

Bin in einer Ă€hnlichen Situation (zwar als Mann, dafĂŒr Ă€lter) und verstehe dich gut. Das Wichtigste ist, dass du deine Trennung erstmal gut verarbeitest und positiv bleibst. Tu was dir Freude macht und dir gut tut.

Der Vater deiner Kinder ist irgendwo da draußen, schon auf dem Weg zu dir und wird dich zur richtigen Zeit erreichen.