Stalking/Drohungen

Guten Tag,
Ich bin seit Dez. 2018 von meinem Mann getrennt. Wir haben 2 Kinder, 2J und 3 J.

Er hat sich bis zum Auszug nicht um die Kinder gekümmert oder interessiert, und er hat weiterhin sein Leben wie vor den Kindern gelebt. Hat immer wieder die Vaterschaft von Kind 2 angezweifelt. Und viel noch , er wollte dass ich am liebsten Beide abtreibe. Sehr kurze Fassung. Es ist natürlich viel mehr vorgefallen.

So, nun hat er auf einmal ein Interesse an unseren Kindern, was ich auch gut heiße.

Er sieht sie 3 mal in der Woche, leider hat Kind 2 Schwierigkeiten mit, weint und schreit bei jeder Übergabe, beruhigt sich aber irgendwann.

Er ist bemüht sich um beide zu kümmern, aber handelt in vielen Sachen fahrlässig. Kind wurde mir mit Sonnenbrand zurück gebracht, hatte ihn hier Sonnencreme mitgegeben und gebeten sich nur im Schattwn aufzuhalten. Kind 1 bricht öfters, er wird so vollgestopft dass abends alles wieder raus kommt. Kinder kommen verschmutzt zurück etc. Zu viel um alles aufzuzählen.

Bin da auch bereits mit zum Jugendamt.
Und nächster Termin steht aus.

So. Nun ist es so, dass er ständig mit dem
Auto schaut wo ich mich aufhalte, es kommen dann Nachrichten , wieso ich nicht zuhause sei, und wo wir waren. Er wurde mehrmals gesehen wie er aus meiner Straße raus fuhr. Fährt jede Straße ab, bis er endlich fündig geworden ist.
Er macht nichts , aber ich fühle mich hier bedroht.

Heute meinte er, entweder ich komme zurück, und vergesse alles, oder er wird mir die Kinder wegnehmen. Was anderes wird er nicht akzeptieren. Schriebt mir dass er den Kindern wenn sie großer sind sagt dass er ihnen die Wahrheit erzählen wird , sprich dass ich die Familie zeestört habe.

Ständig kommen Drohungen und Verfolgungen.
Bitte was soll ich machen? Er zerstört immer mehr mein Leben. Ist Strafrecht das richtige ? Wie soll ich richtig handeln. Er wird nicht aufhören, bis er beide bei sich hat. Und ich finde der Umgang ist mehr als gerecht gerade.
Und es sollte für die Kinder ja auch noch zumutbar sein. Die vom
Jugendamt sagen, es ist alles gut so, begl Umgang aber an seinen Verhalten können sie nun mal nichts ändern.

1

Du bist seit Ende 2018 von deinem Mann getrennt und die Kinder sind 2 & 3?
#kratz

2

Sorry, weiß nicht wie ich darauf komme. Ich meinte Dez. 2021.

3

Du gehst zum JA, weil die Kinder Sonnenbrand haben uns dreckig sind?

5

Du hast wohl nur 2 Sätze gelesen und alles andere bewusst überlesen. Deine Antwort ist respektlos.

7

Nein nicht deswegen alleine.
Er will noch mehr Umgang, und das sind dann so Sachen die nicht gehen.
Wie oft bringt er mir unsere Tochter vollgeschissen zurück? Die seit sie 4 Monate ist regelmäßig fieberhafte Blasenentzüngen hat.
Unser Sohn hatte Magen Darm, und ich möchte nicht erwähnen wie er zurück kam. Er spielt jedes Mal alles runter, und sagt nicht einfach, du ist nicht richtig gelaufen. Ich akzeptiere einiges, aber nicht dass die Kinder stundenlang in ihrer eigenen Scheisse sitzen müssen. Oder ja wegen einem komplett verbrannten Rücken die ganze Nacht weinen.
Er droht mir, erpresst mich und macht mir einfach mit allem Angst.

weiteren Kommentar laden
4

Speichere jede Nachricht. Schreib jeden Anruf auf.
Der Weiße Ring kann dich beraten.

8

Danke dir 😊

17

Nicht nur Anrufe aufschreiben. Ich würde für den Fall der Fälle raten auch so zufällige Vorbeifahrten - falls es jemand anders mit aufgefallen ist auch diese Personen mit Datum und ung. Zeitangabe zu notieren. Eventuelle mündliche Handlungen und Drohungen oder Aktionen ebenfalls.

Es hört sich sehr krass an aber du weißt nicht wo oder wann du es mal zur Begründung brauchst.

Wird übrigens auch gerade von Beratungsstellen auch meist Opfern zB. häuslicher Gewalt geraten. Ich hab mal jemanden mit zur Beratung begleitet und da war das ein wirklich ernst gemeinter Tipp.

weiteren Kommentar laden
6

Grundsätzlich Mal mit der Polizei sprechen und erzählen, was er macht.
Viel werden sie nicht machen, aber du kannst den Fall schon Mal melden und mit ihnen darüber sprechen, wie du dich verhalten kannst.

9

Danke dir , beraten kann ich mich lassen und es vormerken lassen

11

Vielleicht hilft dem Jugendamt gegenüber auch, dass du Zeugen bei der Übergabe hast. Also jemandem, der sieht wie die Kinder aussehen, in welcher Verfassung sie zurückkommen.

Hebe alle Nachrichten auf, die kannst du ebenfalls vorzeigen (vor allem die Drohung , die Kinder wegzunehmen) und wende dich an den weißen Ring oder ähnliches.

Viel Kraft

12

P.s. Die Zeugen bei der Übergabe muss er ja nicht unbedingt sehen.

14

Mein Vater hat 2 mal gesehen , wie mein Ex bei ihm in der Straße gestanden hat. Daraufhin hat kein Vater ihn angesprochen, was er hier wolle.
Er vermisse uns alle etc. und kann mit der Situation nicht leben, unter anderem. Er wurde darauf hingewiesen , dass er es zu akzeptieren hat und zu unterlassen hat. Hat er aber nicht eingestellt. Da mein Ex meine Wohnung des Öfteren einfach so betreten hat, und nicht mehr verlassen wollte, hatte ich einige Male meine Eltern gebeten, und den Bringzeiten bitte zu kommen. Sprich es gibt hier Zeugen, nur sind es halt meine Eltern, und hier kann schnell was anderes unterstellt werden.

13

Ich finde du solltest ihn klipp und klar darauf ansprechen und ihm mitteilen: wenn du weiter die Kinder in diesem Zustand zurück bringst, gehst du zum Jugendamt.
Wenn du mich weiter verfolgst, gehst du zur Polizei.
Für mich klingt das sehr danach als würde er nach wie vor null Interesse an den Kindern haben und lediglich über die Kinder weiter an dich ran wollen.
Der Hinweis auf den weißen Ring war schon gut. Es gibt viele Beratungsstellen, die dir in so einer Lage weiter helfen können.
Aber ich würde auch nochmal mit dem Jugendamt sprechen und dort alles auf den Tisch legen. Die können meistens sehr genau sagen was am besten zu tun ist.
Lass dich nicht von ihm einschüchtern! Ich wünsche dir und deinen Kindern viel Kraft und alles Gute!

15

Danke für deine Antwort.
Tatsächlich habe ich vor ca 2 Wochen ein Gespräch gehabt, und es wurde Protokoll geführt. Es wurde geraten ein Termin bei der Erziehungsberatungsstelle zu machen, wollte die Sachbearbeiterin selbst machen, damit es schneller geht. Hatte jetzt am Montag nachgefragt, was der Stand der Dinge ist, aber die Dame sei bis August im Urlaub, und die Vertretung wollte sich innerhalb einer Woche melden. Hatte am
Telefon geschildert, dass sich alle sehr zuspitzt und ich nur noch mit der Situation überfordert bin. Hatte um Rat gebeten, was ich zb machen soll wenn er die Kinder 4 Std später bringt, wusste sie nicht mir darauf zu antworten.
Ich warte bis Montag ab, und werde noch Mals um einen Termin direkt beim Jugendamt bitten.
Mein Ex ist darüber informiert dass ich das alles gemeldet habe, nimmt es aber auf die leichte Schulter. Er ist übe die Trennung noch nicht hinweg, und lässt sich momentan sehr strak von seiner Familie beeinflussen. Weder der Vater noch seine Familie hatten die letzten 3 Jahre wirklich Interesse an den Kindern, und nun? Stolz? Ich weiß es nicht. Ich habe echt 3 Jahre versucht alles hinzubiegen, aber im Endeffekt wurde es nur noch schlimmer, bis ich endlich den Mut hat, einen Schlussstrich zu ziehen.

16

Wir waren übrigens 17 Jahre ein paar. Und hätte ich geahnt was für ein Mensch er sein kann, hätte ich niemals Kinder mit ihm bekommen. Das zweite ist ungeplant gewesen, aber eine abtreibung kam
Für mich nicht in frage.