Ex-Mann geht in Privatinsolvenz - wie ist das mit dem Unterhalt?

Mein Ex-Mann und ich haben 2 gemeinsame Kinder.......seit August zahlt er keinen Unterhalt mehr.

Auf mehrfache Briefe meiner Anwältin reagierte er nicht....auch nicht auf die ersten 2 Briefe vom Gericht.
Erst jetzt wo mit Bußgeld gedroht wurde ging er zum Anwalt der dann schrieb.

Er teilte mit das mein Ex in Privatinsolvenz geht in nächster Zeit.

OK, ich wusste das er bei der Schuldnerberatung war, da er sich total überschuldet hat seit unserer Trennung.
Er hat auch ne Lohnpfändung am laufen seit November.

Wie läuft das nu weiter in Sachen Unterhalt wenn er in Privatinsolvenz ist????
Heisst das nu ich krieg jahrelang gar nix für die Kids?

Er hat übrigens noch nen weiteres Kind, 15 Monate alt, welches nicht bei ihm lebt.

Axo, mein Ex hat durchschnittliches Nettoeinkommen von 1400 Euro im Monat.

Altschulden aus Ehezeiten bestehen nicht mehr.

hallo,
normalerweise müsste er bis zu pfändungsgrenze bezahlen.unterhalt steht vor allen andren gläubiger.aber ich kann mich auch irren.

Während der Insolvenz muß der Vater weiterhin Unterhalt bezahlen sofern er über dem Selbstbehalt von 845 Euro als Arbeiter verdient und über 730 Euro als Arbeitsloser ist.


Die Altschulden bzw. Unterhaltsschulden laufen(nicht ganz sicher) ganz bzw. teilweise mit in die Insolvenz.

LG Caro

sorry, habe dir veraltete Daten gegeben


Die Höhe richtet sich nach der Tabelle gem. § 850 c ZPO. Der Mindestbetrag liegt etwa bei 990 EUR.

Für jeden Unterhaltsberechtigten, dem der Schuldner etwas zahlen muss, kommen weitere unpfändbare Beträge hinzu (für den ersten Unterhaltsberechtigten ca. 350 EUR, für jeden weiteren ca. 200 EUR des über 990 EUR liegenden Nettoeinkommens)

noch was vergessen......

Wie ist das wenn nun seine Freundin und die gemeinsame 15 Monate alte Tochter bei ihm einziehen?
Geplant ist das jedenfalls.

Freundin arbeitet ja derzeit auch nicht, bezieht im Mom auch Hartz4, und hat auch Schulden.

dito siehe oben.

dann wirste wahrscheinlich leer ausgehn.alte unterhaltschulden fallen mit rein,da kannste nix mehr erwarten.

weitere 2 Kommentare laden

Hallo,

Unterhaltsschulden gehen komplett mit in die Inso. Inso heißt aber nicht das er dann ausn Schneider ist und keinen Unterhalt mehr zahlen muss. Wenn er während der Inso immer noch nicht zahlt laufen die neuen Unterhaltsschulden wieder auf. Und er wäre d** wenn er dann nicht zahlt.

Kindesunterhalt geht vor Schuldenabbau, er wird dann so berechnet das er 3 Unterhaltspflichtige Personen hat und bekommt dementsprechend weniger während der Inso gepfändet.

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
LG Sprotte