ALG II und Übergangsgeld abgelehnt wegen Wiederaufnahme der Arbeit

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem... Ich bin ab dem 04.12. wieder im alten Beruf tätig nach Beendigung der Elternzeit... Ich bin alleinerziehend und habe bisher Hartz IV bekommen... Das habe ich der ARGE auch mitgeteilt... Da ich aber erst Ende Dezember mein erstes Gehalt bekomme, habe ich Übergangshilfe bei der ARGE beantragt, die mir aber abgelehnt worden ist... Auch wurde ein Weiterbewilligungsantrag nicht akzeptiert... Ich stehe jetzt praktisch bis Ende Dezember ohne Geld da... Mein einziges Einkommen ist jetzt Unterhalt und Kindergeld... Dürfen die mich denn mit einem zweijährigen Kind einfach so ohne Geld stehen lassen ???? Es ist ja noch nicht einmal die Miete durch die Einnahmen gedeckt... Was kann ich jetzt tun ??? Kann ich irgendwo anders Gelder beantragen ???

Danke schon einmal für Eure Antworten...

LG Nadine und Fabio

1

Leg Widerspruch ein. Dir kann ein Darlehen gewehrt werden für den Monat, in dem du Gehalt bekommst!

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__23.html

Gruß Lena

2

Punkt 4

3

Also ich gehe davon aus, dass du nicht wirklich (wörtlich) "Übergangsgeld" beantragt hast sondern (ein Darlehen der) Leistungen für Dezember #kratz

4

Ne, nicht Übergangsgeld, sondern Überbrückungsgeld... So sollte ich es laut meiner Sachbearbeiterin formulieren...

5

Überbrückungsgeld heißt das auch nicht. Aber wenn dir das deine SB so gesagt hat, wird sie ja wissen was gemeint ist.

Wie gesagt: Widerspruch einlegen, du kannst dich auf § 23 (Punkt 4) SGB II beziehen:
"Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts können als Darlehen erbracht werden, soweit in dem Monat, für den die Leistungen erbracht werden, voraussichtlich Einnahmen anfallen."

weitere Kommentare laden