Wohngeld, Kinderzuschlag und Minijob?

Guten Morgen,

nun habe ich auch mal eine Frage zu diesem Thema, da ich nicht ganz durch blicke bzw. die Online-Rechner dauernd was anderes ausrechnen.

Wir beziehen Wohngeld, und haben auch den Kinderzuschlag beantragt (lt. Onlinerechner würden wir den auch erhalten, aber die Bearbeitung dauert ....!). Evtl habe ich die Möglichkeit 2 Std. die Woche als Minijob zu putzen, würde dann einen Gesamtverdienst von ca 80 Euro/Monat ausmachen.

lt. Bescheid vom Wohngeldamt muss ich erst eine Erhöhung von brutto 386,- mitteilen, die darunter dann nicht oder wie? Und wie ist das beim Kinderzuschlag? Wenn ich das weitere Einkommen mit angebe, ändert das an der Berrechnung nix - beim Wohngeld schon.

Versteht mich nicht falsch - mir gehts nur darum zu wissen, was unterm Strich übrig bleiben würde.

Vielen Dank!

LG
Charly

1

Dir bleibt doch auf keinen Fall unterm Strich weniger übrig als ohne Job.
Von daher verstehe ich die Frage nicht so ganz...in erster Linie sollte man doch nach Kräften versuchen, aus eigener Kraft seinen Unterhalt zu bestreiten.

LG

2

Hallo,

es kann schon sein, dass durch einen geringfügigen Job der Kinderzuschlag wegfällt, da man dann über dem Satz liegt.

Wir haben 6 Monate 350 Euro Kinderzuschlag bekommen. Dann hatte ich einen 280 Euro Job und wir lagen dann über der Grenze und haben keinen Kinderzuschlag mehr bekommen, hatten also im Enddefekt 70 Euro weniger im Monat. Aber ich gebe dir Recht, man sollte jede Möglichkeit nutzen, um aus dem Bezug rauszukommen.

LG
Tanja