IHK Prüfung gut bestanden - Berufschule nicht

Bin schon seit fast zwei Jahren mit meiner Ausbildung fertig.

Nun brauchte ich für eine andere Bewerbung mein Berufschulzeugnis.
Forderte es an - nicht auffindbar - wurde nie geschrieben.
Ich habe auch vorher nicht nachgefragt, weil ich Unterlagen von der IHK bekam (unter anderem meinen Facharbeiterbrief)
Nun ja jetzt fast nach einem halben Jahr, haben sie die alten Bücher rausgeholt und wollen es endlich schreiben.

Nun der Schock - es soll nur ein Abgangszeugnis werden.
Musste zweimal dreimal die Klasse wechseln (nicht meine Schuld oder mein Wunsch und war auch nicht die Einzige der es so ging)
Denke einfach, da sind denen Zensuren weggekommen.

Nun meine Frage

Wenn ich die IHK Prüfungen bestanden habe, aber jetzt wirklich nur ein Abgangszeugnis habe - habe ich dann dennoch eine abgeschlossene Ausbildung?

1

Hallo,

also ich denke, wenn Du Deinen IHK Brief vorweisen kannst, hast Du eine abgeschlossene Berufsausbildung. Aber Du müsstest doch damals bei Beendigung der Ausbildung auch ein Zeugnis der Berufsschule bekommen haben? Normalerweise wird man doch ohne Zeugnis der Berufsschule nicht zur IHK Prüfung zugelassen, denke ich mal.

2

Hi,

ich habe meine Abschlußprüfung ohne Berufsschulbesuch gemacht (bzw. ich war nur 1 Jahr in der Berufsschule - hatte keine Schulpflicht mehr). Ein sep. Schulzeugnis gab es bei mir deshalb gar nicht. Da ich aber sowohl die theoretische sowie mündliche Prüfung gut bestanden habe, bekam ich den Kaufmannsgehilfenbrief - und der ist ausschlaggebend für eine abgeschlossene Ausbildung.

Ich würde dem AG in der Bewerbung mitteilen, dass es kein sep. Berufsschulzeugnis gibt (genauer erklären kannst Du das in einem pers. Gespräch, wenn gefragt wird), dass Du aber als Nachweis der abg. Ausbildung den Facharbeiterbrief der IHK beigefügt hast. Normalerweise sollte das reichen.

Gruß
Kim