Wurde Gekündigt - Frage hab wegen Amt

    • (1) 30.05.10 - 16:09

      Hallo zusammen,

      Ich habe gestern von meiner neuen Kollegin meine Kündigung zwischen Tüt und Angel bekommen. Einfach so wo sie Feierabend hatte. Sagte noch so solle dir das von Fr. ... geben. Die Kündigung war in einem Gebrauchten Briefumschlag und wie schon gesagt wie ich sie bekommen habe war das letzte#aerger

      Morgen will ich also aufs Amt und mich Arbeitslos melden und wollte fragen welche unterlagen ich den alles mitnehmen muss, damit ich auch nicht vergesse.

      Danke schonmal im Vorraus

      lg stiena die noch ein wenig unter schock steht#schmoll

      Hast Du geprüft, ob die Kündigung überhaupt wirksam ist? Ist die Frist eingehalten worden?

      Wieviele Mitarbeiter hat die Firma?

      Gruß

      Manavgat

      • die frist beträgt 14 tage. Die firma hat in jeder stadt eigentlich ein geschäft oder 2. Ihr bei uns waren es 3, 2 direkt in der stadt 1 ausserhalb was sehr gut lief wo ich auch war. ! in der stadt war 1 geschlossen und da waren sie dann zu 6. Von den 2 letzten die im märz eingestellt wurde, wurde eine Gekündigt und die andere Kam zu uns die mir den netten brief mitgab.

        Ich kann mir denken das die chefin aus der stadt ihre mädels schützen wollte und sich dafür eingesetzt hat das keine von denen gekündigt wird.

        Und von den restlichen 4 kommt nun eine zu meiner jetztigen chefin und der neuen halt.

        lg hoffe mann sieht durch

        • (7) 30.05.10 - 19:09

          Hallo,

          das tut mir sehr leid.
          Irgendwie hört sich das alles recht merkwürdig an, geh doch mal zu einem Anwalt und schildere die Situation. Das erste Gespräch, Beratungsgespräch, ist glaube ich sogar kostenlos, ich weiß es nicht mehr genau.

          Ich hab bisher nach jeder meiner Kündigungen geklagt, waren 2 am Stück, und ich hab jedesmal gewonnen#schwitz

          LG und viel #klee

          • Hallo,

            das erste Beratungsgespräch ist nicht umsonst, wenn nicht viel Geld vorhanden ist, bekommt man aber einen Beratungshilfeschein (bekommt man beim Amtsgericht und muss dann lediglich einen Eigenanteil von 10 € leisten).

            LG

            (9) 30.05.10 - 19:45

            Hallo,

            den stress tuh ich mir nicht an, würde doch eh nix bringen.
            Habe bis jetzt 2 halbjahresverträge bekommen und die haben sich da bestimmt was dabei gedacht. Meiner hätte am 31.8. auslaufen müssen un diese plötzliche Kündigung wird schon so sein das einer meiner ehem. Kollegen aus der stadt nun in mein laden kommen.

            Gegen was sollte ich den klagen?

            • (10) 30.05.10 - 19:47

              Gegen was sollte ich den klagen?

              Naja, das würde Dir der Anwalt sagen, oder eben auch, daß es sich nicht lohnt. War nur eine Idee, ich hab es durch und Stress war es eigentlich auch nicht. Aber Du wirst für Dich entscheiden, was richtig ist;-)

              Also nochmal alles Gute!

              • (11) 30.05.10 - 20:36

                Danke:-) darf ich fragen was du für stress hattest mit deinem AG..und hast jetzt wieder arbeit?

                • (12) 31.05.10 - 11:14

                  Hallo,

                  ja, Arbeit habe ich wieder, die beste, die ich mir wünschen kann #huepf
                  Ich wurde einmal gekündigt, weil es in der Branche nicht mehr lief, mir aber kurz vorher ein unbefristetes Arbeitsverhältis zugesagt wurde, der Vertrag war auch unterschrieben, von befristet auf unbefristet.
                  Ich bekam eine kleine, aber feine Abfindung.
                  Beim 2. Mal wurde ich gekündigt, weil ich wegen einer Gastritis eine Woche krank geschrieben war. Es hieß, der Krankenschein kam nie an, konnte aber nachverfolgt werden, daß er zugestellt wurde, somit bekam ich noch Gehalt für 1 1/2 Monate und ein super Arbeitszeugnis. Im Nachhinein kam auch hier heraus, daß es in der Branche bergab ging und Personal eingespart werden mußte:-[ Aber so hinterhältig, wie das war...das konte ich nicht auf mir sitzen lassen.

                  LG

            (13) 31.05.10 - 09:28

            Habt ihr einen Betriebsrat?

            Befristete Verträge sind nur zu bestimmten Voraussetzungen möglich. Ich würde mich beraten lassen.

            Im übrigen ist ein befristeter Vertrag nicht mit so einer kurzen Frist kündbar und ohne Grund schon gar nicht.

            Gruß

            Manavgat

      (15) 31.05.10 - 11:07

      Egal ob es ein befristetes Dienstverhältnis war.
      Die grundlegende Frage ist ob es sich um eine Kündigung in der Probezeit handelt.
      In der Probezeit muss Frist und Termin eingehalten werden,
      ein Kündigungsgrund ist nicht erforderlich.
      Ausserhalb der Probezeit muss Frist und Termin eingehalten werden und ein ausreichender Kündigungsgrund vorhanden sein.

      Natürlich kann betriebsbedingt gekündigt werden.
      Hierzu muss eine Sozialauswahl getroffen werden.
      Hierzu müssen im Prinzip verschiedene Zweigbetriebe gesamt betrachtet werden.
      Die Sozialauswahl ist gerichtlich nachprüfbar.
      Gruss
      Uwe

Top Diskussionen anzeigen