Wie sieht die Rechtslage aus?

    • (1) 07.01.11 - 17:18

      Hallo
      also wir Leben in einem Haus mit nur Eigentumswohnungen.
      Nun hat ein Paar verkauft und sind in die nähe gezogen.
      Die Frau hatte hier im Hof immer eine Herrenlose Katze gefüttert, was auch schon immer auf den Eigentümer Versammlungen als Thema auf den Tisch kam.
      Weil man ständig eine Schale unter dem Auto fand .
      Nun Sagte sie mir das sie die Katze weiter in unserem Hof weiter füttern möchte.
      Ich meine das sie die Katze füttert ist ja ok . Aber kann sie das nicht in ihrem neuen Hof?
      Können wir ihr das den jetzt verbieten, da sie ja auch keine Eigentümerin mehr ist.

      Danke für eure Antworten
      Steff

      • Ja, könnt ihr alle zusammen. Der Hof ist doch sicherlich Gemeinschaftseigentum, oder? Sie hat kein Recht, sich dort aufzuhalten, es sei denn, jemand erlaubt es ihr.

        Wenn sie ausgewiesenes Gemeinschaftseigentum betritt, darf sie es nicht. Wenn sie aber öffentlichen Weg betritt vor Eurem Haus, darf sie es, bis die Stadt es ihr verbieten würde.

        Hey, sorry, aber Euer Problemchen klingt für mich trotzdem banal... Stehen bei Euch keine wichtigeren Themen auf der Tagesordnung der Eigentümerversammlungen.....

        Das ist jetzt zwar kein unbedingt vergleichbares Beispiel.... Wir wohnen hier in einer Neubaureihenhaussiedlung. Viele Besitzer haben hier nicht nur eine Katze. Meistens sind es Freigänger, die meisten haben Katzenklappen an den Haustüren. So kommt es nicht selten vor, dass die Katzen bei Nacht oder Tag "fremdfressen" gehen bei den Nachbarn...

        Hier sagt keiner zum Anderen.... Hey, dass ist aber mein Haus, vom Geld für Futter mal abgesehen.....

        Leben und leben lassen!!!!!!

        Janette


Top Diskussionen anzeigen