Sind die beim Amt eigentlich unfähig.....

    • (1) 24.01.11 - 13:09

      zu denken oder zu arbeiten?



      Leider leben wir zurzeit von Hartz4, nun haben wir großes Glück und mein Mann hat morgen ein Vorstellungsgespräch also wollte er sich nur ein Fahrkostenantrag holen, was er auch getan hat.

      Wieder zu Hause erzählt er mir das seine Fallmanagerin gesagt er soll den Termin um 2 Tage verschieben. Grund: Er soll nach Berlin fahren zum Flughafen, zusammen mit mir! Um dort nach Arbeit zu fragen, Gepäck kontrollieren...
      1. Ist ja dafür der Zoll verantwortlich, und wir beide somit überhaupt keine Ahung haben. Hat er ihr auch gleich gesagt.
      2. Habe ich noch einen Sohn 7 Monate und somit in Elternzeit. Ich soll die Elternzeit abbrechen....und den kleinen mal eben so in die Krippe abgeben
      3. Habe ich mit der Fallmanagerin überhaupt nicht zutun, da ich noch U25 bin und eine ganz andere Fallmanagerin habe als mein Mann.


      Und ständig beschwert sich die Frau bei mein Mann wie beschissen doch der Job ist beim Amt, sie ist alleinerziehend, hat eine Umschlung gemacht um beim Amt zu arbeiten, muss aber dennoch zusätzlich Hartz4 beantragen muss. Natürlich bewirbt sie sich weiterhin noch auf anderen Jobs, ist ihr zu stressig auf den Amt. #bla


      Letztens kam mein Mann nach Hause und sagt mir das seine Fallmanagerin gesagt Ich und mein Sohn wären zu Faul zu arbeiten. Mal abgesehen davon das ich vor der Geburt meines Sohnes gearbeitet habe (3 Monate vor der Geburt lief der Vertrag aus). Nagut ich bin jung und habe noch nicht soooooo viel Jahre gearbeitet, aber ich habe Erfahrung in den Berufen Köchin, Bäckerin und Altenpflegerin. Und mein Sohn ist 7 Monate und kann ja noch nicht mal krabbeln und soll schon arbeiten gehen...


      Hinzu kommt ja noch das die beim Amt den ganzen Tag im Internet sein müssten um zu schauen wer in Insolvenz ist. Mein Mann kam mal zum Amt und hat ärger bekommen das er nicht es nicht gemeldet hat das er in Insolvenz ist. Mein Schwager der auch seit ende letztes Jahres in Insolvenz, hat sogar einen richtigen Anschiss bekommen das er es nicht dem Amtgemeldet hat.
      Der Ärger kam aber vom Leistungsrechner, den haben wir den selben, da wir alle den gleich Nachnamen tragen...



      Ich hoffe bloß das es morgen positiv ausgeht und wir weg vom Amt sind, sonst muss mein Mann auch noch nächste Woche eine Maßnahme machen, für halbes Jahr ( 7h / Tag) und bekommt nicht mal Geld dafür. Nennt sich Bürgerarbeit, damit sie schauen welcher Beruf ihn liegt und dafür soll er sich den bewerben, dabei weiß er doch welcher Beruf ihn liegt und bewirbt sich dafür.


      • Hey!

        Zitat: *sonst muss mein Mann auch noch nächste Woche eine Maßnahme machen, für halbes Jahr ( 7h / Tag) und bekommt nicht mal Geld dafür.*


        Sehe ich anders! Er bekommt doch Geld in Form von ALG2 und nun kann er auch was dafür tun! Und nicht *nur* bekommen. Obs Sinn macht ist ne andere Sache.


        Zum Rest äussere ich mich lieber nicht.

        ice

        • >>Obs Sinn macht ist ne andere Sache.<<

          Komische Einstellung! #kratz

          Da ist es egal das es Geld kostet, hauptsache der "hartzler" schwingt seinen Hintern! Das gerade DAS vielleicht rausgeschmissenes Geld ist, was sinnvoller in Weiterbildungen investiert hätte werden können ist in dem Fall ja vollkommen egal! #kratz

          S'ich aber im gegenzug beschweren, das er "NUR" bekommt! #rofl

          Geil! #rofl

          • Ich denke das solche Jobs/Maßnahmen der Wiedereingliederung dienen sollen und darauf bezog sich der Sinn ;-) Denn die wenigsten haben nach so einer Maßnahme/Job die Chance auf eine Festanstellung im jeweiligen Unternehmen/Firma. Aber die Firma haben für die Zeit einen der *billig* arbeitet.

      Hallo,

      dein Mann lässt sich aber auch ne Menge erzählen #bla

      Gruß Marion

      > sonst muss mein Mann auch noch nächste Woche eine Maßnahme machen, für halbes Jahr ( 7h / Tag) und bekommt nicht mal Geld dafür. <

      Doch, er bekommt Geld dafür.... oder was macht ihr sonst auf dem "amt"?

      menno, bei solchen Threads gruselt es mich wirklich.... 21, ein Kind, Erfahrung in Berufen Köchin, Bäckerin und Altenpflegerin #kratz Hast Du mit 10 angefangen die erste Ausbildung zu machen?

      26, arbeitslos, Insolvenz.

      Aber sich schön über Mitarbeiter beim Amt aufregen, die einem das Leben schwer machen. Seufz....

      Lichtchen

    Du schreibst sehr wirr, ich nehme an, Dein Mann hat auch nur die Hälfte dessen verstanden, was die Dame ihm gesagt hat oder sagen wollte.

    Dass sie aber einen bestimmten Eindruck von Euch als Familie hat, ist nachvollziehbar.

    Gruß,

    W

Top Diskussionen anzeigen