Aktien - wie fängt man an?

    • (1) 26.01.11 - 10:47

      Moin Ihr Lieben,

      bin ja nun Hausfrau und hätte daher Zeit mit Aktien rumzuspekulieren ... #schein :-D

      Nee, mal im Ernst, wenn man in Aktiengeschäfte einsteigt (ich überlege, das irgendwann mal zu tun), wie fängt man da an? Wie und wo beschafft man sich das nötige Know-How? Wie viel investiert man am Anfang, sozusagen zum üben?
      Wie seid Ihr vorgegangen?

      Kenne mich bislang nur mit Fonds aus und das ist ja doch ziemlich anders...

      LG, Nele

      • Hallo,

        ganz ehrlich...ich würde es einfach lassen, wenn ich keine Ahnung habe. Es ist ein Spiel, bei dem Unwissende eigentlich nur verlieren können!
        Ich kenne einige Bankleute, die selber nicht spekulieren und auch jeder "Hausfrau" abraten würden!

        LG#sonne(auch wenn ich dir jetzt wahrscheinlich nicht weitergeholfen habe;-))

        • Hallo,

          ich kenne auch viele, die sich mit Aktien beschäftigen, allerdings mit mehr oder weniger Erfolg! Es ist modern, sein Geld in Aktien, Fonds o.ä. zu investieren, leider haben die wenigsten das Wissen dazu, dadurch wird die Sache zu einem "Lotteriespiel"!

          LG#sonne

          • Was modern ist, ist mir schnurz :-)

            Mit meinen Fonds habe ich Erfolg. Aber es ist doch was anderes als "richtige" Aktien, da man sich ja doch mehr oder weniger auf ein genormtes Vorgehen einer Investmentgesellschaft verlässt...

      Leichter kann man aber kein Geld verdienen (verlieren gehört auch mal dazu) und das von zu Hause aus.

      Es ist alles erlernbar, auch das Handeln an der Börse.

      • Da hast du Recht, es ist alles erlernbar! Ich denke, dass die meisten Hausfrauen unterm Strich mit +/- 0 aus der Sache herausgehen!
        Ich wusste anfangs auch nicht, dass die TE so locker an die Sache herangeht, dabei merkt man ja, dass es sich nur um ein Spiel handeln soll!
        Wenn man sich wirklich mit dem Thema befasst, sollte man schon merken, dass man es nicht einfach so nebenbei machen kann, wenn man es richtig macht!

        LG #sonne von zwergnummer3, der genug andere Dinge mit seinem übrigen Geld anstellt;-)

(11) 26.01.11 - 11:12

Auf jeden Fall nur Geld anlegen, dass ihr nicht braucht. Wirklich als Spielgeld, denn du musst dir bewußt sein, dass es zu 100% verlustig geht, wenn die Aktien einbrechen. Also bloß nicht den Notgroschen anlegen.

Dann unbedingt einen Zugang über ein OnlinePortal. Nicht über die Bank kaufen oder verkaufen. Das dauert zu lang. Bis dahin könnten die Kurse schon wieder ganz anders liegen.

Ich würde Angangs mit kleinen Summen anfangen. So bis 2000 Euro.

(13) 26.01.11 - 11:20

Hi Nele,

konzentriere dich am Anfang auf den DAX. Das sind die 30 stärksten deutschen Wirtschaftsunternehmen, da kann nicht allzu viel schiefgehen. Dann schaue dir immer die Kursentwicklung der letzten Jahre an. Höchststand - Tiefststand. Investiere immer nur ein Teil deines Ersparten, auf das du auch die nächste Zeit verzichten kannst. Du musst Geduld haben bei der Aktienanlage. Immer antizyklisch handeln. Also kaufen, wenn der Aktienkurs unten ist, verkaufen, wenn er steigt. Eigentlich hält man Aktien aber für mehrere Jahre und spekuliert nicht wild damit rum. Das sollstest du nur machen, wenn du ein hübsches Sümmchen innerhalb weniger Tage machst. Mitnehmen und freuen.

Wichtig ist auch noch, dass du schaust, wieviel Dividende die einzelnen Unternehmen für ihre Aktien ausschütten. Hat gerade der Börsenprofi Frank Lehmann vom HR bestätigt. Wäre möglich, dass dieser auch Bücher dazu geschrieben hat. Musst du mal schauen. Ich kenne nur die Sendung "Frag Lehmann", da gibt er immer sehr kompetent Auskunft.

Diese Seite ist ganz hilfreich, um sich einen Überblick über die Unternehmen und Kurse zu verschaffen:

http://boersen.manager-magazin.de/spo_mmo/kurse_listen.htm?sektion=dax

Viel Erfolg und Spaß!

Litha

  • (14) 26.01.11 - 11:27

    #danke Da sind ja schon gute Anhaltspunkte dabei #pro

    • (15) 26.01.11 - 11:38

      Gerne.

      Und wie Seikon schrieb: Unbedingt über ein Online-Depot machen, so bist du schnell und flexibel.

      Ich habe meines bei der ING-DiBa und bin sehr zufrieden damit. Sehr übersichtlich strukturiert, schnelle Wertstellung und Abrechnung. Dort kannst du auch Orders eingeben. Zu welchem Wert du kaufen oder verkaufen willst. Dass passiert dann automatisch, wenn der Kurs erreicht ist. Sehr praktisch, wenn du nicht permanent die Börse verfolgen willst/kannst.

Top Diskussionen anzeigen