Erfahrung Haushaltshilfen!

    • (1) 27.01.11 - 21:24

      Hallo, ich bekomm nächste Woche einen KS und bin somit für ein paar Tage ja im Krankenhaus. Mein Mann bekommt warscheinlich keinen Urlaub und wir haben hier noch einen 2jährigen Sohn der betreut werden muss. Wie läuft das mit einer Haushaltshilfe die von der KK bezahlt wird. Kann man da auch Bekannte für engagieren oder muss man jemand völlig fremdes nehmen?

      LG Nadine

      Hallo Nadine,

      ich bin mittlerweile sehr Haushaltshilfe erfahren. Habe zur Zeit auch wieder eine (nach einer großen OP).
      Natürlich kann das eine Bekannte machen. Aber bedenke, dass sie nicht viel bekommt. Falls sie einen Verdienstausfall hat, wird hier Ersatz geleistet und Fahrtkosten.

      Aber ich persönlich nehme mir immer eine Familienpflegerin von der Sozialstation. Da hat keiner eine Rennerei, die Frauen sind kompetent (normalerweise) und haben oft viel Erfahrung. Mein Mann ist auch schon als HHH zuhause geblieben (übrigens müssen sie unbezahlten Urlaub gewähren, aber man will sichs ja nicht verderben). Aber mir selber ist es lieber eine "Fachkraft" da zu haben. Da läuft es zuhause einfach rund und ich brauch mir keine Sorgen machen. Also mein Mann muss sich nach dem ARbeiten auch noch groß um den Haushalt kümmern und kann sich auf die Kinder bzw. bei dir den Kleinen konzentrieren.

      Die Familienpflegerin kam immer vorab schonmal um sich vorzustellen und das wichtigste zu besprechen.

      Aber ruf am besten einfach mal bei deiner KK an und lass dir das Formular schicken. Vielleicht kann dir dein SB auch schon deine Fragen am Telefon beantworten.

      LG kuebi

Top Diskussionen anzeigen