Mutter muss ins KH. Kinderkrank für getrennt lebenden Vater?

    • (1) 28.01.11 - 14:52

      Guten Tag,

      ich habe zwei kleine Kinder unter 4 Jahren. Ich bin seit einigen Wochen von der Mutter der Beiden getrennt. Jetzt kam heute heraus, dass sie evtl. bald für Minimum 3-4 Wochen in ein Krankenhaus muss, bzw zumindest stationär aufgenommen wird.

      Wie sieht das dann mit der Kinderbetreuung aus? Ich bin Vollzeit berufstätig und bin oft die Woche über weg (Montagetätigkeit bzw Kundenendbetreuung). Eine Kinderbetreuung nur mit Tagesmutter und Kindergarten wäre mir dadurch nicht möglich. Auch ein andersweitiger Einsatz vor Ort bei meinem Arbeitgeber wäre nicht möglich, da wir sozusagen keine Betriebsstätte vor Ort haben.
      Meine Urlaubstage reichen für den kompletten angepeilten Zeitraum nicht aus.

      Aus ihrer Familie gäbe es nur noch die Mutter, die evtl. die Kinder betreuen könnte, aus meiner Familie niemanden.

      Wie läuft das dann ggf. mit dem Kinderkranktagen? Oder wie heißt das dann?

      Auf Erfahrungsberichte und ähnliches bin ich gespannt.
      Der Arzt wollte oder konnte wohl auch noch nichts dazu sagen, wie es dann laufen soll/kann.


      Vielen Dank
      roemer

      • Hallo!

        Als ich im Krankenhaus war, hat mein Mann unbezahlten Urlaub bekommen und das Geld von der Krankenkasse zurückerstattet bekommen. Er war dann quasi die "Haushaltshilfe". Ich glaube nicht, dass es einen Unterschied macht, ob Ihr zusammenlebt oder nicht. Du bist ja schließlich der Kindesvater.

        Frag mal bei der Krankenkasse an. Dort haben sie ja auch die Anträge! Bei uns ging das zum Glück reibungslos ab. Das Geld von der Krankenkasse kam auch pünktlich!

        LG

        Sabrina

        Huhu!

        kinderkranktage gehen hier nicht, aber die kk stellt vermutlich eine Haushaltshilfe - und das kannst auch du sein!

        Gleich Montag anrufen!

        lg

        melanie

Top Diskussionen anzeigen