Ist dies ein Fall für die Auto-Haftpflicht-Versicherung?

    • (1) 31.01.11 - 09:30

      Ich habe letzten Montag auf einem Parkplatz meine Autotür gegen die des nebenstehenden Wagens geschlagen (wollte mit etwas Schwung den MaxiCosi mit meiner Tochter herausholen). Im Lack des nebenstehenden Autos war eine kleine Macke. Es stellte sich heraus, dass das Auto einer aus meinem Delfi-Kurs gehört, bzw. ihrem Mann. Sie sagt, ihr wäre die Macke egal, aber sie wollte ihren Mann danach fragen. Falls er nun die Tür ausbessern lassen möchte (evtl. muss die ganze Tür neu lackiert werden? Ich habe ja keine Ahnung), würde das dann meine Auto-Haftpflichtversicherung bezahlen? Also, ist das die Versicherung, die dafür zuständig ist?

      Viele Grüße
      xyz, ab jetzt vorsichtiger

      • jap! :-):-)

        Hallo,

        generell deine Autohaftpflicht. Allerdings würde ich mir genau überlegen, ob ihr - wenn der Schaden denn dann beglichen werden muss - auch diese in Anspruch nehmt.

        Gerade wegen einem Schaden kann man unter Umständen in den Prozenten hochgestuft werden. Ihr zahlt dann unterm Strich wahrscheinlich mehr, als wenn ihr den Schaden zur Not aus eigener Tasche finanziert.

        Lasst euch das gut durchrechnen (also nicht unbedingt von eurer Versicherung ;-) ).

        Gruß
        Sandra

        • Danke für den Hinweis, aber das hatte ich auch eh vor. Ich wollte nur wissen, ob denn generell die KFZ-Versicherung zuständig ist. Heut seh ich sie ja wieder und dann schau ich mal, was sie sagt.

          Viele Grüße
          xyz

      Wenn Du Fahrer warst dann ist die Kfz-Versicherung allein zuständig.

      • "Ich habe letzten Montag auf einem Parkplatz meine Autotür gegen die des nebenstehenden Wagens geschlagen"

        Klingt das anders? *wunder*
        Ja, ich bin mein Auto selbst gefahren, habe es abgestellt, bin ausgestiegen und dann ist der Unfall mit der Tür passiert.

Top Diskussionen anzeigen