Zu alt mit 32?

Hallo,

ich bin v. Beruf Kindergärtnerin...da ich in dem Beruf keine "stabile" Stelle finden kann, bzw. ich bekomme kein unbefristeter Arbeitsvertrag, möchte ich mich dieses Jahr zur Bürosachbearbeiterin umschullen. In den letzten 2,5 jahren war ich Zuhase, da ich meine Tochter bekommen habe. Davor habe ich nur mit Unterbrechungen in meinem Beruf gearbeitet, ansonsten Alles mögliche gemacht: als Bedienung gearbeitet, als Inventuraushilfe, Verkauf etc. Meine Umschulung mache ich bei ILS, da ich diese Zeit, als meine Tochter noch nicht in Kiga geht (sie ist erst 26 Monate alt), ausnutzen will....allerdings mache ich mir Sorgen, dass ich nach Beendigung der "Fernausbildung" keine Stelle bekomme, weil ich zu alt bin, um in ein neues Berufsleben einzusteigen....keine Erfahrung in dem Beruf usw....
Was meint ihr? Habe ich da eine Chance? Ich werde auf jeden Fall Tag und Nacht lernen, damit ich die Ausbildung so viel wie möglich verkürzen kann.....

Danke schonmal für eure Antworten!
LG und schöne Feiertage!!!
Thalia

1

Hallo.

Ganz ehrlich ... rausgeschmissenes Geld und vergeudete Zeit ...

... Büroleute in jeglicher Art gibt es wie Sand am Meer ... sehr gut ausgebildet, spezialisiert, mit langer Berufserfahrung ... die Arbeitgeber können sich ihre Büroleute aus einem Riesenpool aussuchen ...

... und schon allein deswegen werden Leute, die z.B. über eine Umschulung eine schulische Ausbildung zur Bürokauffrau oder ähnliches machen, kaum für ernst genommen ... jemand der das über diese Fernbildungsinstitute macht, schon gar nicht ... diese Institute mögen gut sein, um sich weiterzubilden und ergänzend etwas berufsbegleitend zu machen, aber als Neuorientierung sind die Abschlüsse nichts wert, vor allem in einer dermaßen überlaufenden Branche nicht.

Dein Alter spielt weniger eine Rolle.

Wenn Du ausgebildete Erzieherin bist, solltest Du über einen Ortswechsel nachdenken ... es gibt Regionen, in denen Fachpersonal dringend gesucht wird (vor allem im öffentlichen Dienst).

LG

2

Danke dir für die schnelle Antwort....mag sein, dass du Recht hast...aber ich habe mehr zu bieten, etwas was nicht die meisten kaufleute oder Bürosachbearbeiter können: kann 4 Sprachen sehr gut sprechen und anderen 2 gut.....das möchte ich in meinem Beruf auch einbringen...oder wäre es ratsam eine Ausbildung zur Fremdsprachkorespondentin zu machen?...#kratz Ja...aber ohne kaufmänisches Wissen wäre es auch kompliziert...oder nicht?#zitterHmmmmm....

Ortwechsel? ja, eine Möglichkeit wäre es, allerdings ohne meinen Mann...er hat hier einen Superjob und kann nicht weg.......und das will ich auch nicht, ohne meinen Mann leben.....

LG, Thalia

3

Entschuldigung für die vielen Tippfehler!!!!Finde meine Brille grade nicht!:(((((#augen

LG

weitere Kommentare laden
7

Hallo Thalia!

Erstmal ist es ja durchaus positiv, sich beruflich verändern/weiter bilden zu wollen. Allerdings sollte das strukturiert und geplant erfolgen.

Warum baust Du nicht auf Deine ursprüngliche Ausbildung auf und studierst z.B. soziale Arbeit, Erziehungs-Wissenschaften (geht ja auch mit Schwerpunkt Erwachsenenbildung) oder Lehramt aufgrund Deiner sprachlichen Kompetenzen?

Das ist durchaus (eine Weile) in Teilzeit möglich bzw. anteilig auch per Fernstudium. Und in absehbarer Zeit wird Eure Tochter ja in den Kindergarten gehen und Du etwas flexibler.

Viele Grüße & einen schönen zweiten Weihnachtstag!

Kathrin

8

Ich würde mich auch nicht für den Bürobereich umschulen lassen. Da hast wirklich kaum eine Chance. Würde auch in dem gelernten Bereich bleiben. Zumal ich denke im Bürobereich ist es tatsächlich so, dass man je jünger man ist, desto mehr Chancen hat. Im Bereich Kindergarten findet man auch wenn man später älter ist, noch etwas.

LG

Carola

9

Entschuldigung, aber Erzieherinnen werden gerade gesucht wie wie Bolle, gerade in der der Gegend, wo du laut VK wohnst. Wenn du keinen vernünftigen Job findest, dann hat das andere Gründe.

10

Wird tatsächlich eine "Umschulung zur Bürosachbearbeiterin" angeboten???
Das ist kein anerkannter Abschluß bzw. Beruf....und schon deshalb wäre ich skeptisch, aber auch deshalb, weil es Büro- und Industriekaufleute wie Sand am Meer gibt, mit umfassender und qualifizierter Ausbildung und viele Unternehmen ihre Leute auch branchenspezifisch selbst ausbilden.

Warum baust Du nicht mittels Fortbildung auf Deine vorhandene Ausbildung auf?

Gruß,

W

12

Guten Morgen,

ich danke euch vielmals für die hilfreichen Antworten......ich werde mich auf jeden fll in meinem Beruf weiterhin umschauen...und evtl...weiterbilden....wenn das per Fernstudium geht.....

Wünsche euch noch schöne Feiertage!!!

LG#winke,

Thalia

18

Geht.

Bildungswissenschaften an der Fernuni Hagen, z. B.

Gruß

Manavgat

11

Hi, also ILS sagt mir jetzt nichts, und "Bürosachbearbeiterin" ist keine anerkannte Berufsbezeichnung.

Tatsächlich ist es schwer, ohne Berufserfahrung in etwas fortgeschrittenem Alter was zu finden. Ich habe eine Kollegin, die wirklich als Quereinsteigerin (hat auch schon alles mögliche gemacht, dann Kinder bekommen, im Anschluss bei der IHK eine Umschulung zur Bürokauffrau mit sehr gutem Abschluss gemacht) in den öffentlichen Dienst gekommen ist und sich dort auch wohl fühlt, aber das ist schon eine ziemlich große Ausnahme.

Hätte auch gedacht, dass als Erzieherin doch was zu finden sein muss, und wenn Du Dich umorientieren willst, nutze auf jeden Fall Deine Sprachkenntnisse!

LG

Anja

13

Ich habe eine kaufmännisch/fremdsprachliche Ausbildung und würde an Deiner Stelle eher in Richtung Fremdsprachenkorrespondentin gehen.
Wäre doch schade um die Sprachen!!

Schau mal, ob es eine andere Möglichkeit als ILS gibt. Zum einen ist es schwieriger zu Hause allein diszipliniert den Stoff durchzuziehen als in einer Gemeinschaft, zum anderen ist ILS sehr teuer.
Zur Not würde ich es aber auch über ILS machen.

Bei uns in der Ausbildung haben die Sprachen schon sehr auf den kaumännischen Bereich eingewirkt. Wir haben z.B. gelernt französische oder spanische Geschäftsbriefe zu schreiben.
Das lernst Du bei "Bürosachbearbeiterin" nicht.

Wenn Du mit Sprachen im Büro tätig werden möchtest, mußt Du einen Beruf finden, Sprachen und Büro in Verbindung zu bringen.

Als Fremdsprachenkorrespondentin kommst Du ganz anders rüber als als Bürokraft mit der Aussage, Du sprichst 4 Sprachen!
Ich denke, das ist der Punkt!!

Mit dem Alter hat das alles weniger zu tun, solange Du qualifiziert bist und etwas kannst, was andere nicht können (4 Sprachen).

14

Wenn du 4 Sprachen sprichst, dich weiterbilden möchtest und doch in deinem Bereich bleiben möchtest, dann denke mal über ein Lehramtsstudium nach. Je nachdem kannst du das auch mit Fachhochschulreife oder Abitur machen. Auch ein Quereinstieg über deinen Beruf ist möglich.

20

Hallo,

je nach Bundesland ist der Quereinstieg aus einem pädagogischen Beruf (selbst mit einem bereits abgeschlossenen Studium) ins Lehramt nicht mehr so einfach/ohne Weiteres möglich.

Das war in der Vergangenheit wesentlich leichter.

Viele Grüße,

Kathrin

21

hallo,

danke euch vielmals ...
mir ist es nicht bekannt, dass man in unserer Gegend Erzieherinnen sucht...alle meine Bekannte oder Freundinnen, die diesen Beruf haben, bekommen nur befristete Verträge, und NUR in den guten Zeiten, wann die eine oder andere Erzieherin mit festem Vertrag länger krank ist oder in Mutterschutz geht...ansonsten sind sie arbeitslos....werde mich auf jeden Fall erkundigen und intensiv recherchieren.....und die Sache mit der Umschulung mus auch sehr gut bedacht werden.....ihr habt Recht!!!!

LG und nochmals vielen, lieben Dank!!!!!

Thalia

15

Hi Thalia,
meine Freundin ist vor 10 Jahren nach Schwäbisch Hall gezogen. Sie ist Industriekauffrau und hat laaaaaaaaaange nach einem einigermasen guten Arbeitsplatz gesucht.

Sie verdient weniger als eine Erzieherin und was ist schon schlimm an einem befristeten Arbeitsvertrag. Leider mußten wir 2x feststellen, daß ein Festvertrag gar nichts Wert ist.

Sie zu das Du wieder als Erzieherin unterkommst. Denn Bürosachbearbeiter ist man automatisch, wenn man Kaufmann gelernt hat und z. B. dann im Verkauf arbeitet.

Aber Du lernst ja weder Industrie-, Büro-, Speditions- oder It-Kaufmann. Deine Ausbildung, die Du da vorhast wird nur teuer sein und nichts bringen. Damit kommst Du, normaler Weise nicht unter, bzw. sie würden Dich auch so nehmen und ordentlich einarbeiten, denn das ist dasselbe.

Gruß claudia