Was tun - AG zahlt keine Lohnfortzahlung bei Krankheit

Ich war im Januar krankgeschrieben für 2 Wochen. Habe die AU auch gleich nach Bekanntwerden der Krankheit in die Arbeit gebracht und bescheid gesagt.
Jetzt sehe ich auf dem Kontoauszug, dass mir nur die Hälfte meines Lohnes (400 - Euro Basis) überwiesen wurden.

Soweit ich weiß, müsste er doch trotz Minijob mir mein volles Gehalt weiterzahlen - oder?

An die Mutterschutz-Richtlinien hält er sich auch nicht, aber das ist ein anderes Blatt Papier...

1

Wie lange arbeitest Du denn schon dort?

2

Seit November 2011

3

Sofern dein Arbeitsverhältnis durchgehend seit mindesten 4 Wochen besteht, hast du - im Krankheitsfall - ein Anrecht auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber für längstens 6 Wochen.

LG
Snickerdoodle#winke

4

Was tun?

Den AG fragen, weshalb ein Teil des Lohnes fehlt und um Zahlung bitten/auffordern.

5

Schriftlich einfordern, wenn nicht gezahlt wird, n Anwalt nehmen und vors Arbeitsgericht gehen!

Und SOFORT ne neue Stelle suchen!

6

Anfragen und Fordern wird nichts bringen, es gibt zwei Wege:

Der erste Du willstz diesen Job behalten, dann machst Du nichts.

der zweite, Dir ist es egal ob Du rausfliegst, hauptsache Du bekommst Dein Geld, dann gehst Du zum Arbeitsgericht besuchst den dortigen Rechtspfleger (Vertrag mitnehmen und Kopien der Krankmeldung, sowie die Abrechnungen) und verklagst Deinen Chef.

7

Da man hier nicht editieren kann -z

8

"Dir ist es egal ob Du rausfliegst,"

Wird schwierig, zwar nicht unmöglich, aber sehr schwierig, da der AG in dem Fall der TE einem gesetzlichen Kündigungsverbot unterliegt.

Gruß
Demy

weitere Kommentare laden
10

Wie viele Beschäftigte hat das Unternehmen? Mehr als 30?

18

mhm, also bei mir arbeiten auch 400 euro kräfte die werden nach stunden bezahlt, und wenn die nicht arbeiten (krankheit, urlaub etc.) bekommen die auch kein geld...