Thema Arbeit:Was soll ich nur tun?

Anfang des Jahres habe ich mich auf eine Teilzeitstelle beworben.
Ich hätte nie gedacht, das sich dort überhaupt jemand meldet. Habe mich auch nur beworben, weil mir die Stelle so gut gefallen hat. Mein Vertrag lief in der Elternzeit aus und ich bin im Moment Arbeitslslos, einen Krippenplatz habe ich erst ab August!

Im Januar habe ich einen Brief bekommen, dass sie keine passende Stelle für mich haben. Jedoch gerne meine Bewerbung behalten möchten.
Und nun wurde ich angerufen und mir wurde eine 20Std.Woche angeboten.
Die Arbeitszeit wäre zwischen 6-21Uhr auch am Wochenende! Ich habe vergessen zu fragen wie sich die 20Stunden aufteilen, 3Tage die Woche oder sogar 4tage #schwitz Am 26.03.soll ich zum Vorstellungsgespräch kommen!

Was soll ich jetzt tun, ich habe doch gar keine Betreuung, welche Tagesmutter nimmt schon Kinder ab 5Uhr morgens??
Mein Lebensgefährte könnte den Kleinen ja gegen 7Uhr hinbringen, aber wir haben nur 1.Auto und das bräuchte ich. Da bräuchte ich eine Tagesmutti in Fußnähe, aber wie finde ich die??Die Schicht bis 21Uhr könnte ich evtl.nur am Wochenende machen, aber wie mach ich das mit den anderen Tagen?

Was ist wenn ich die Stelle antrete und es meinen Sohn dort nach einer Zeit nicht mehr gefällt, kann ja nicht einfach kündigen. Wie kann ich sicher sein eine gute Tagesmutti zu haben, er ist doch noch so klein gerademal 15Monate.

Man eigentlich würde ich gerne noch bis August zuhause bleiben, aber ich brauche ja spätestens in 4-5Monaten einen Job. Sonst bekomme ich auch keinen Krippenplatz.
Und 20Stunden wären eigentlich perfekt, so schnell bekomme ich bestimmt nicht wieder ein Angebot.

Grüßle Sanstef mit Zwerg 15Monate

1

Hallo,

zunächst solltest Du die Arbitszeiten etwas genauer eingrenzen lassen.

Der AG wird doch nicht ernsthaft verlangen, dass Du für 7 Tage in der Woche eine Kinderbetreuung von 5-22 Uhr bereitstellst und dann auf Abruf arbeiten kannst.

In welcher Branche soll das denn sein bzw. wie lange vorher sthet der Dienstplan fest?

Und ab wann solltest Du denn anfangen? Vielleicht kannst Du den Job auch ab August antreten?

Wie kommt denn Dein LG zur Arbeit? Kann er morgends das Kind in den Kindergarten bringen? Wie lange ist die Kinderbetreuung im Kindergarten etc.?

Kindergarten plus Tagesmutter wird Dir wohl nicht bezahlt werden, oder? Ich musste meine Arbeitszeiten auch an die Kinderbetreuung anpassen und mein Mann muss entsprechend mitziehen. Allerdings haben wir zwei Autos. Das erleichtert das Leben schon sehr (es gibt hier KEINEN ÖPNV.

LG, Andrea

LG, Andrea

2

Danke für deine schnelle Antwort#herzlich

Das stimmt, ich sollte die Arbeitstage eingrenzen lassen.
Ich bin Hotelfachfrau und die Stelle wäre im Restaurant von einer Privatklinik.
Die Dame am Telefon hat mir schon zu verstehen gegeben, das ich in diesen 3.Schichten auch arbeiten sollte. Vielleicht kann ich da noch was raushandeln, aber dann beschweren sich vielleicht die anderen Kollegen. Und das will die Cheffin vielleicht nicht, keine Ahnung.

Mein LG fährt mit dem Zug zur Arbeit, er hat ein Jobticket. Deshalb hat bis jetzt ein Auto gereicht, aber extra ein neues kaufen will ich auch net.

Ich weiß ja nicht ob ich dort länger arbeite.

Wenn ich den Krippenplatz hätte, könnte mein LG ihn hinbringen. Aber halt erst ab August und ich weiß nicht was ich bis tun soll#schmoll

3

Hallo!

Soooo klein ist dein Kind mit 15 Monaten auch nicht mehr, da finden es die meisten schon richtig klasse, wenn sie mit anderen Kindern zusammen sind und spielen können.Wende Dich erst mal ans jugendamt und frag nach Tagesmüttern, und beim Vorstellungsgespräch kann man ja ggf. auch was vereinbaren, dass Du dann eben vor allem am Wochenende bzw. abends die letzte Schicht machen könntest, wo dein Lebensgefährte von der Arbeit wieder daheim ist.

Oder feste Tage vereinbaren ist auch oft möglich.

Und bis es los geht wird es dann ja auch noch etwas dauern, und August ist ja in nicht mal 5 Monaten...

4

Entweder Du versuchst über das Jugendamt eine TM zu organisieren (was ist mit Oma, Opa, Tante, Onkel, Nachbarn?) oder Du sagst im VG, dass Du innerhalb der Woche zumindest bis August nur die Schichten arbeiten kannst, die mit LG zu Hause vereinbar sind.
Vielleicht lässt sie sich bis August darauf ein...

5

Hallo,

Jugendamt anrufen und eine Tagesmutter organisieren, die sind dafür zuständig und meist klappt das auch.oder: in der Krippe anrufen und darum bitten, ob sie dir den Platz schon jetzt zur Verfügung stellen können, du hättest eine super JobChance - fragen kostet ja nix. Manchmal klappt es.

Im Restaurant einer Privatklinik also...

Ich würde versuchen auszuhandeln, das du 4 Tage a 5 Std oder 3 tage a 7 Std machen willst und das du 2 (!!!) Wochenenden im Monat frei bekommst.
Für 20 Std im 2 SchichtSystem bist du sonst der Springer und Notplan vom Dienst und fährst wohlmöglich für 2 Std. dort hin.

Sei überzeugend und klar, sag was du willst ohne dabei dreist zu sein und stelle glaubhaft dar, das deine Kinderbetreuung gesichert sein wird.

Hotel-/ Restaurantfachleute werden gesucht wie Sand am Meer, dadurch lassen sich AG´s oft auf "Dienstplanaushandlungen" ein.

Viel Erfolg und nicht so zaghaft sein - anpacken und los gehts ;-)

Liebe Grüsse und viel Erfolg.
Steinchen

6

Wenn Du den Job annehmen willst (musst?), dann wirst Du auch flexibel sein müssen.

Aus Deinen Zeilen lese ich diese Flexibilität nicht heraus und daher würde ich Dich nicht einstellen.

7

Hallo,

organisiere bis August eine Tagesmutter, die im Groben die Arbeitszeiten deines Lebensgefährten abfängt.

Du als in Schichten Arbeitende betreust halt ringsum, indem das Kind mal früher oder später abgegeben / abgeholt wird. Funktioniert in vielen Familien so!

>>Was ist wenn ich die Stelle antrete und es meinen Sohn dort nach einer Zeit nicht mehr gefällt, kann ja nicht einfach kündigen. Wie kann ich sicher sein eine gute Tagesmutti zu haben, er ist doch noch so klein gerademal 15Monate.<<

Die Sorgen haben alle Eltern, unabhängig ob Krippe oder Tagesmutter.

LG