Ein neues Auto ja oder nein?

Hallo, wir fahren schon6Jahre ein Mazda Tribiut, er ist schon 10 Jahre, bin am überlegen ob wir uns einen Mazda 5 holen sollen.
Unserer verbraucht 11Liter/100km, Bremsen werden bald komplett zu machen usw.....
Ist das bei euch auch so ,ein Auto wird 5-6Jahre gefahren und dann verkauft,weil er immer weniger wert ist und alt wird und Wert verliert?
Wir brauchen aber auch einen7 Sitzer (bald)-:-D

1

WIR kaufen Autos, die mindestens 6 Jahre alt sind, für günstiges Geld. Fahren aktuell einen schicken Mercedes Kombi mit Vollausstattung AMG Sport Lederausstattung, der hat neu über 30.000 € gekostet und wir haben ihn für 5.500 € vor 2 Jahren gekauft mit original 91.000 km auf dem Tacho.

Der Wagen hat, außer normale Inspektion, bisher nichts extra gekostet. Bremsen sind normale Verschleißteile, wenn die kaputt gehen, kauf ich mir doch kein neues Auto.

Wenn man Geld im Überfluss hat und auf Neuwagen plädiert, bitte sehr, jedem das Seine. Wir fahren für das Geld, was wir einsparen, lieber in den Urlaub und fahren für einen Spottpreis eine Luxuskarosse, für die andere vor uns, meiner Meinung nach, viel zu viel Geld ausgegeben haben.

#winke Janette

8

#pro Genauso mache ich das auch und finde, es lohnt sich auch sehr.

2

Hallo,

was heißt denn bald? Wir fahren unsere Autos prinzipiell bis die Reparaturkosten höher wären als der Wert des Autos. Das ist definitiv länger als 5 Jahre.

Außerdem kann ich dir ja auch nicht sagen wieviel ihr auf dem Bankkonto habt und ob ihr euch ein neues im Moment gerade leisten könnt :-)

LG

Kerstin mit Ida #verliebt an der Hand und MADITA, LEO & #stern #stern #stern im #herzlich

3

Nee, ist bei uns nicht so, weil z. B. neue Bremsen günstiger sind als allein der Wertverlust eines Neuwagens nach der Erstzulassung sowie dann in den ersten paar Jahren. Den Verlust sollen andere Leute tragen, die nicht rechnen können oder wollen.

Gruß,

W

4

Nein.

Wir haben einen Jahreswagen gekauft, von Anfang an auf niedrigen Verbrauch geachtet (5,5 Liter Diesel, da findet man heute auch kaum einen Kombi der weniger braucht), und den dann ordentlich in Schuss gehalten. Mittlerweile hat er 9 Jahre und über 200.000 Kilometer auf dem Buckel und erst vor zwei Wochen wieder TÜV bekommen - der einzigen Mängel: eine Sitzbefestigung ist locker und der fensterheber auf der Beifahrerseite ist kaputt...

dieses Auto werden wir auch noch eine ganze weile behalten, es gibt keinen grund anzunehmen, dass es nicht noch ne ganze Weile super mitmacht.

Bremsen sind einfach nur Verschleißteile, die muss man eben ab und zu austauschen. Und der verbrauch war vor 6 Jahren auch schon recht hoch. da habt ihr aber einfach das falsche Auto ausgesucht.

Wir haben eben gleich von anfang an auf sowas wie die laufenden kosten geachtet, auch auf Versicherungskosten etc., wenn man da pech hat zahlt man locker 300 Euro mehr im Jahr als für ein sehr ähnliches Auto.

5

Ja ,also wir kaufen im Schnitt alle 5-6 J. ein
neues Auto.
Wir achten aber auf einen günstigen Verbrauch ,
Versicherung/Steuern sollten nicht zu teuer sein.

Aktuell fahren wir einen Skoda Octavia Combi 2 FL.
Der nimmt um d. 5 Liter Diesel...haben ihn im Juni 11
gekauft.

Also von einem Auto ,welches 11 L schluckt ,würde
ich mich definitiv trennen.
Die Benzinpreise werden mit Sicherheit steigen.

LG Loonis

6

Wir fahren unsere Autos meistens bis Ultimo, haben aber auch den Vorteil, dass mein Mann beispielsweise die Bremsen selbst machen kann.

7

Wir auch bis das der TÜV uns scheidet.
Und meine Mann macht auch alles selber. Gelernt ist gelernt :-)

Wir haben und werden nie einen Neuwagen kaufen.maximal einen Vorführwagen aber im schnitt so 3Jährige.

VG 280869

9

Nein, ich mache das wie myimmortal1977, kaufe gleich "ältere", so ab 6-7 Jahre oder was sich eben ergibt.
Dann muß man nicht über einen Wertverlust heulen und hat für recht wenig Geld ein super ausgestattetes und solides Auto, besser als ein neues, aber minderwertiges.

10

Wenn man es sich leisten kann klar!
Wobei der Verbrauch ja wirklich extrem ist!

Mein kleines Gölfchen (3) wird dieses Jahr volljährig, vor einem Monat frisch Tüv bekommen (Mängel: Loch im Sitz und eine Wischwasserdüse vorne funktioniert nicht)
Gut ich habe da im letzten Jahr auch Geld reinste4cken müssen... Bremsen, Kupplung etc (nicht in der Werkstatt)
Wir sind aber auch aktuell bei 280t km

Wenn ich mich vom alten Herrn trenne, dann wahrscheinlich wegen der Umweltplakete oder bis das der TÜV oder der Rost uns scheidet. Habe aber auch nur einen Verbrauch von 5-6 l Diesel
Von unserem Golf 2 mussten wir uns leider wegen Rost trennen... ich bin mit ihm quasi groß geworden. Gekauft als Jahreswagen meine ich und letzte Jahr wurde er in Rente geschickt, der war gute 20 Jahre alt, weit über 300.t gelaufen und der Motor wäre bestimmt weiter gelaufen bei nem verbrauch von ca 4-5 l, ach ja der schöne GTD, schon sehr schade drum.

lg daniela